Archiv

Ein letztes mal Lübars vs Borsig

14.Juni. Ein letztes mal lief unsere U13 in dieser Saison auf dem Kleinfeld auf. Nicht von ungefähr hieß deshalb der Gegner nochmal Lübars. Mit diesem Gegner verbindet uns im Norden sicherlich am meisten. Oft getestet aber immer mit Respekt und Anerkennung für die Entwicklung der Jungs in beiden Lagern. Waren wir noch vor 3 Jahren chancenlos sind wir nun auf Augenhöhe angekommen. Natürlich haben sich beide Teams seit jenem ersten Treffen auch innerhalb des Kaders verändert. Die Spieler waren heiß die Eltern neugierig und beide Trainer wie gewohnt auffällig coachend. Die Anfangsphase gehörte uns mit viel Power versuchten wir Lübars zu überrennen und das ein oder andere dicke Ding hatten wir da auch auf dem Fuß. Nach 10 Minuten war es dann wirklich das erhoffte erwartete ausgeglichene Spiel mit Biss und viel Drang zum gegnerischen Tor. Wir konnten das 0:1 markieren kassierten aber nach einem Missverständnis im Aufbauspiel den Ausgleich. Lübars drückte nach dem 1:1 gerade bei Standards bekamen wir immer wieder Probleme. Das Tor zur Führung konnten wir dann aber wieder erzielen und so stand es zur Pause 1:2 für unsere Kiezhelden.  Auch in der zweiten Hälfte hatten wir leichte Vorteile doch unser Zusammenspiel Torwart/Feldspieler war heute unglücklich. Diese Geschenke ließ sich die Offensive von Lübars natürlich nicht entgehen und sagte 2 x danke schön. Damit war das Spiel gedreht und wir liefen lange diesem 3:2 hinterher. Aufgeben kennen wir nicht und die Kaderdichte gibt uns auch zum Ende jedes Spiels nochmal die Möglichkeit zu knipsen. Mit dem etwas längerem Atem gelingt uns das 3:3 & das 3:4. So endet dieser erfrischende letzte Auftritt beider Teams mit einem Sieg für unsere Jungs .

Wir werden uns alle irgendwie Wiedersehen wenn vielleicht auch in anderen Funktionen.(j.f.)

Starker Auftritt

13.Juni. Freundschaftsspiel vs MSV . Im Rahmen unser Sichtungen für die neue Saison stand eine weitere Bewegungseinheit auf dem Programm. Der MSV trat etwas ersatzgeschwächt bei uns an und kam so selten ins Spiel. Unsere Jungs waren heute kaum zu stoppen und am Ende konnten wir zweistellig gewinnen. Da sich viele Spieler kennen stand heute aber klar der Spaß im Vordergrund so das man dieses Spiel nicht als Maßstab nehmen kann. Wir wünschen dem MSV viel Erfolg in der Relegation und bedanken uns für das Spiel bzw einen freundschaftlichen Nachmittag. (j.f.)

Platz 2 ohne Gegentor & Niederlage

04.Juni. Beim Pfingst-Turnier unseres Nachbarn Armina zeigten wir gerade in der Defensive eine ordentliche Leistung & kassierten keinen Treffer. Gegen Hermsdorf & Armina war man überlegen was zum jeweiligen Sieg führte. Im Finale verlor man gegen Füchse im 9 Meterschießen, In beiden Spielen gegen die Füchse Vorrunde/Finale erzielte keines der Teams einen Treffer. Das Finale bei strömenden Regen war dann von beiden Seiten deutlich offensiver gestaltet aber ein Treffer wollte einfach nicht fallen. Wir verschossen 2 der 5 Möglichkeiten & so nehmen wir den Pokal des Zweiten mit nach Hause…..(j.f.)

Turniererfolg auch in Hermsdorf

27.Mai. Beim U13/Ü60 Turnier in Hermsdorf das auch für den guten Zweck diente konnten wir einmal mehr zeigen das wir gut und erfolgreich spielen können. In 5 Spielen kassierten wir keinen Treffer und konnten 4 Spiele gewinnen. Spielerisch wollte nur Viktoria Mitte gegenhalten die anderen Teams schlugen leider oft nur den Ball weg wofür es auch Applaus gab. Nun gut ist legitim aber nicht wirklich zielführend aber vielleicht waren auch alle etwas zurückhaltender auf Grund der hohen Temperaturen. Wir bedanken uns für ein schönes Turnier das absolut fair ablief. Die erhaltenden Pokale werden traditionell in der kommenden Woche ausgeschossen……. (j.f.)

Treffen der Kulturen nicht nur sportlich ein Riesenerfolg

25.Mai. Bei unserem Turnier welches in Kooperation mit Polizei & Bezirk ausgetragen wurde konnten wir uns den ERSTEN Platz sichern. 6 Vereine 6 Flüchtlingsheim spielten für den guten Zweck und gegen Ausländerfeindlichkeit. Gäste wie Jimmy Hartwig moderierten die Spiele und bereitete all unseren Gästen ein Lächeln auf den Lippen. Danke an den Verein die viele Helfer die das alles reibungslos ermöglicht haben unter der Organisation von Frank Radunz. Sonderberichte zu diesem tollen Turnier findet ihr unter unserem News / Slider weitere Berichte werden sicherlich noch über diverse Medien folgen. (j.f)

Saisonende im Punktspielbetrieb

21.Mai. Das Spiel gegen Marathon fand leider nicht mehr statt. Wie von mir fast erwartet trat unser Gegner den Weg nach Borsigwalde gar nicht erst an. Damit bleiben die Punkte bei uns und unsere U13 beendet verlustpunktfrei die Saison 2016/2017. Die Mannschaft hat ein fantastisches Jahr hinter sich gebracht alle Spieler haben sich toll entwickelt & es gibt viele Anfragen für unsere Kiezhelden. Es wird aber noch keiner unser talentierten Jungs gehen außer die beiden ganz großen Clubs wollen sie. Die Spieler wissen was das Trainerteam vor hat und das wir in erster Linie ausbilden. Das nächste Jahr wird sehr schwer und ich hoffe alle haben den Biss und die Rückendeckung der Eltern um den Übergang aufs Großfeld zu packen. Es war mir eine Ehre euch wachsen zusehen und euch bei allen Erfolgen zu begleiten. Ihr steht für das neue Borsigwalde!!!

In den letzten Wochen dieser Saison werden wir mit Stolz Spaß & Perspektive weiterspielen. Das ein oder andere Turnier der ein oder andere Leistungsvergleich und natürlich eine angemessene Abschlussfahrt  warten auf euch.

(j.f)

Deutlich Verbessert & ungefährdet

07.Mai. Zum Punktspiel kam A. Haselhorst. Nach dem Aufstieg unter der Woche galt es heute nicht an Punkte zu denken sondern einfach besser Fußball zu spielen egal welcher Spieler auf dem Feld steht. Das hat die Mannschaft geschafft & schön das man eine Reaktion zum gezeigt hat . Bis zum Halbzeitpfiff konnten wir 5 x Knipsen und auch nach der Pausen schlugen wir 5 x zu . 10:0 der Endstand  wir waren zwar körperlich nicht stärker aber einfach beweglicher. Ziba konnte nach viel Kritik endlich wieder positiv auf sich aufmerksam machen. Im Trainerteam waren wir zufrieden das es immer wieder gute Ansätze gab.  Damit bleibt nur noch ein Punktspiel.Mit einer ähnlichen Einstellung kann man auch dort sicherlich auch nochmal das ein oder andere Tor erzielen.(j.f.)

Nicht schön aber am Ende versöhnlich

02.Mai. Wie angekündigt spielten wir fast ohne alle 2004er Leistungsträger. Leider entwickelte sich ein Kick der nur mit Not gegen Elend zu beschreiben ist. Das darf von keinem Spieler der Anspruch sein mehr brauche ich nicht zu sagen & alle wissen was gemeint ist. Mit diesem Sieg ist man nun auch rechnerisch in die Landesliga aufgestiegen. In den letzten beiden Spielen wollen wir nochmal überzeugen um die Saison auch ungeschlagen zu beenden.  Nach dem Spiel stand die fast spontane Aufstiegsfeier an. Leider war es schwer einen geeigneten Ort im Poststadion zu finden. Als dann zur Musik die ersten Korken knallten und die Partyschnippsel durch die Luft segelten zogen wir uns den Unmut des Schlittschuh/Rollschuhclubs zu. An dieser Stelle möchte ich mich persönlich entschuldigen das wir dort ungewollt den Trainingsablauf wohl massiv gestört haben. Danke an unsere Eltern die dort eine weitere Eskalation entgegen wirkten. Wir fuhren nun ins eigene Vereinsheim und ließen dort den Abend versöhnlich ausklingen. …….

IHR HABT ES GESCHAFFT LASST EUCH DRÜCKEN BEGLÜCKWÜNSCHEN FEIERN SOLCH SCHÖNE & ERFOLGREICHE MOMENTE HAT MAN NICHT JEDE SAISON……………….. (j.f.)

Platz 1 nicht mehr zu nehmen

23.April. Riesen Lob und Danke an alle Eltern Trainer Bekannte für diese tolle Unterstützung. Das war einfach nur SPITZE & ein schönes Erlebnis für unsere KIEZHELDEN.

Die Fortunen aus Pankow kamen zum Spitzenspiel an die Tietzstraße. Clever von ihrem Trainer eingestellt taten wir uns lange schwer ihr Bollwerk zu knacken. 3 x soviel Schüsse in Hälfte eins aber die Pille wollte nicht rein auch dank des starken Torhüters der Gäste. Mit vielen Wechseln hielt der Gäste-Trainer seine junge Mannschaft fit und brach hier und da den Spielfluss in unseren Drangphasen. Hut ab so ging es mit 0:0 in die Kabinen das hatte bisher kein anderes Team hier geschafft. Aber wir behielten die Ruhe und in der zweiten Hälfte setzte sich unsere körperliche Überlegenheit durch. Unser 7er der wohl seine schlechtesten 30 Minuten in Hälfte eins kickte fand zurück ins Spiel und stoß mit seinen beiden Toren die Tür zur Landesliga soweit auf das selbst ein Blinder nicht mehr vorbei laufen kann. Uns gelingen 4 Treffer und wir vergeben sicherlich noch das ein oder andere Tor. Durch dieses 4:0 ist Pankow  8 Punkte der Englische FC sogar 10 Punkte hintendran. Rein rechnerisch fehlt uns noch ein Punkt aber diesen werden sich die Jungs am nächsten Spieltag holen. Man hat heute gemerkt das die Jungs sehr nervös waren das fehlen unser beiden schnellen kleinen Flügelspieler hinderte uns auch etwas daran so stark zu Kombinieren wie sonst aber diese Mannschaft zeichnet Wille & Konstanz aus und deshalb darf der Verein nun für die Landesliga planen. In den letzten 3 Spielen werden wir nicht mehr unsere Leistungsträger einsetzten diese sollen nun erste Erfahrungen in der U15 oder U14 sammeln. Am nächsten Spieltag soll dann im Poststadion die große Party zum Aufstieg gefeiert werden. Ich wünsche dem Verein aber vorallem den Spielern das es dann heißt NIE MEHR 3 LIGA NIE MEHR NIE MEHR……………..(j.f.)

Sieg auch über Conco

30.März. Nach dem C.Wittenau aus der Landesliga zurück gezogen hatte war klar das diese Neu zusammen gewürfelte Mannschaft noch nicht in der Lage sein wird uns ernsthaft zu gefährden. So konnten wir vielen Spielern die lange verletzt waren oder Trainingsrückstand haben Spielpraxis geben. Die erste Halbzeit war noch ganz ansehnlich die zweite hatte dann nur noch selten etwas mit strukturiertem Fußball zu tun. Das Spiel war fair und auch wenn dieses Spiel nicht in die Wertung eingeht darf man zufrieden sein das alle Jungs die vor Ort waren eine anständige Leistung abgeliefert haben. Am 23.04.17 10:45 Uhr steigt dann das Spitzenspiel bei uns vs F.Pankow. Mit einem Sieg sind wir quasi aufgestiegen. Wir hoffen natürlich auf viele Fans die unsere Sportanlage zum Tollhaus machen. (j.f)

 

Adler Flügellahm

26.März. Auch heute konnte im Spiel gegen den SV Adler die Offensive glänzen. In der ersten Halbzeit erzielten wir 5 & in der 2 Halbzeit 9 Treffer. Defensiv wurden wir eigentlich überhaupt nicht gefordert. Trotzdem kämpfte Adler bis zum Ende fair kam aber oft kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Nach 15 Minuten war klar das wir hier gewinnen. Wir versuchten unser Kombinationsspiel durchzusetzen und weniger über individuelle Stärke zu kommen was dann in der zweiten Halbzeit durchaus ansatzweise gut gelang. 14:0 ist deutlich und untermauert ein mal mehr eine starke Mannschaftsleistung. Unter der Woche geht es dann schon weiter und auch wenn das Spiel ohne Wertung ist gehen wir das wie immer mit 100 % an. Bester Spieler heute Skywalker. (j.f.)

Demonstration der Stärke

19.März. Nach unzähligen Testspielen ging es endlich wieder um Punkte. Hierzu gastierte der Englische FC bei uns aktuell Tabellenzweiter. Mit einem Sieg hätten uns die Engländer in der Tabelle überholt das wollten wir natürlich verhindern. Dementsprechend war die Anspannung bei allen Beteiligten. Anders als gegen Kladow hatten wir heute alle Leistungsträger im Kader & von der ersten Sekunde an setzten wir unseren Gegner unter Druck. Unser Platz unser Spiel unsere Punkte so agierten alle Jungs und das bis zum Abpfiff. 10 Minuten konnten die Gäste durch ihre bulligen Zentrumspieler  gegenhalten dann aber klingelte es nach einem schnellen Umschalten. Keine 60 Sekunden später zappelte der Ball wieder im Netz. Das 2:0 gab Sicherheit und das Fußball spielen wurde mit jeder Minute besser. 5 Minuten vor der Pause hatten dann die Engländer aus dem Nichts die Chance um wieder ranzukommen aber Damien war auf dem Posten und machte auch sonst seine Sache im weiteren Spielverlauf gut. So ging es nach kampfbetonten 30 Minuten mit 2:0 in die Pause. Wir wollten weiter so agieren und wussten das ein 3 & 4 Tor bei unserer Defensivstärke die Entscheidung bringen würde. Spielerisch legten wir nochmal zu auch mit dem Vertrauen/Selbstbewusstsein der Führung. Dann vielen die Tore zum 3 4 5 zu Null und danach spielten wir uns in einen Rausch. Die Engländer verloren nun komplett ihren spielerische Line. Als dann auch noch der Anstoß versucht wurde direkt in unser Tor zu schießen war allen klar das Ding ist endgültig gelaufen. Am Ende kam man mit dem zählen der geschossenen Tore kaum noch hinterher. Mit 10:0 gewannen unsere Kiezhelden dieses erste Rückrundenspiel. Die Mannschaft hat alles abgerufen und hat noch immer soviel Luft nach Oben. Eine rundum stimmige Leistung in allen Mannschaftsteilen zauberte allen im Trainerteam ein Lächeln ins Gesicht. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Eltern die uns 60 Minuten stimmungsvoll begleiteten. Nach dem Spiel gab es noch ein kleines Ständchen für Akki der ja wieder ein Jahr älter wurden.  Ich denke gerade die aktuellen Leistungen seines Sohnes sind nicht nur für ihn ein Geschenk sondern für alle. Macht bitte alle weiter so dann könnte am Ende eine außergewöhnlich gute Saison stehen. (j.f.)

Rassiges Spiel endet 6:6

04.März. Im letzten Heimspiel vor dem Rückrundenstart empfingen wir heute Kladow. Wir verzichteten heute auf mehrere Leistungsträger.  Offensiv waren wir trotzdem gut unterwegs aber defensiv war das Vogelwild. Kladow war körperlich gut aufgestellt und hatte trotz mehrmaligem Rückstand immer den Willen zurück zukommen. Nach dem schnellen 3:1 kamen sie zum 3:3 und mit dem letzten Angriff gelang ihnen der nicht unverdiente Ausgleich zum 6:6. Ein gewisse Grundordnung war heute kaum zu erkennen. Sicherlich bedingt durch das viele Wechseln und probieren. Trotz des schwächeren Spieles heute sind die letzten Wochen gut gelaufen. Am ersten Spieltag der Rückrunde wird es sicherlich keine Experimente geben(j.f.).

Verdient aber vielleicht etwas zu deutlich

26.Februar. Vorletztes Heimspiel vor Rückrundenstart. Heute besuchte uns das Team von Lichtenberg 47 bei denen wir ja vor einigen Wochen das Hallenturnier gewinnen konnten. Die Lichtenberger waren heute überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang vor Ort so das nach wenigen Minuten klar wurde das wir einfach zu überlegen sind. Wir konnten so nochmal vieles ausprobieren und allen Jungs genügend Minuten zum Austoben geben. 12 Treffer gelangen uns heute ohne selbst den Ball aus dem eigenen Netz holen zu müssen  . Unsere Jungs sind ganz gut aber man muss solche Spiele auch richtig einordnen. Am Ende gab es noch ein lockeres 9 Meter schießen neben der ein oder schönen Varianten konnte dort auch mal geschmunzelt werden. Die Vorbereitungsphase soweit man das in dem Altern überhaupt so sagen/nennen sollte neigt sich dem Ende. Wir können aus dem Vollen schöpfen und so ist uns nicht Angst & und Bange vor den nächsten Aufgaben. (j.f.)

Nach 20 Minuten aufgewacht

25.Februar. Kleiner Ausflug nach Schönfließ. Auf dem kurzen und schmalen Platz ähnlich dem wie bei Armina hatten wir 20 Minuten Probleme. Zwar agierten wir nur kam dabei sehr wenig raus. Zuviel mit dem Kopf durch die Wand wenig Geduld etwas zu wenig Bewegung ohne Ball. Das 1:0 für den Gastgeber war dann sogar irgendwie verdient aufgrund unser Spielweise. Nach der ersten Pause nach 20 Minuten rappelte sich die Truppe aber auf und spielte etwas besser. Mit dem Lightball den die Brandenburger nutzen kamen wir infolge besser Zurecht. Wir bewegten den Gegner nun besser und so kam dieser rasch an seine läuferische Grenze. Bis zur nächsten Pause nach 40 Minuten knipsten wir 5 x und auch in den letzten 20 Minuten konnte Schönfließ nur mit dem ein oder anderen langen Ball für Entlastung sorgen. Vier weitere Treffer gelangen dem Team wobei der flinke Ziba heute mit seinen 4 Treffern für staunen sorgte. Mit 9:1 fuhren wir zufrieden Heim. Besonderen Dank gilt es heute mal zu sagen bei Juru und meinen Eltern die für viele Spieler den reibungslosen Transfer gewährleisten.(j.f.)

8 Treffer beim Sieg über Oranje

19.Februar. Nächstes Testspiel heute vs Oranje ebenfalls ein Landesligist. Trotz vieler Wechsel war eigentlich kaum ein Qualitätsverlust sichtbar. Das zeigt wie ausgeglichen unser Kader ist. Oranje spielte in der Anfangsphase gut mit hatte dann aber immer mehr Probleme uns an Torabschlüssen zu hindern.  Auch das Umschalten oder Tempowechsel sind deutlich besser geworden. Mit 3:0 zur Halbzeit konnte man schon zufrieden sein. Spielerisch war die 2 Hälfte aber eigentlich noch besser. Man sieht das jeder Bursche für seine Einsatzzeit arbeitet und das auch akzeptiert wird wenn einige Leistungsträger mal etwas weniger Spielzeit bekommen. Ich hoffe wir halten unsere Form bis zum Rückrundenstart denn dort erwarten wir ja gleich den Tabellenzweiten. Gegen Oranje kamen wir noch zu 5 weiteren Treffern. Den Ehrentreffer für Oranje verhinderte der gute Gino so ging das Spiel mit 8:0 an uns. Die Jungs gewinnen aktuell viele Spiele dennoch habe keine Sorge das jemand abhebt. Die viele Zeit die Juro Akki & auch ich investieren zahlt sich immer mehr aus. Macht weiter so dann wird man sich noch lange an euren Jahrgang erinnern.(j.f.)

Erster Sieg über Lübars

18.Februar. Heute waren wir beim Tabellenführer der Landesligastaffel 2 zu Gast. Auch wenn Lübars in ihrer Vorbereitung noch etwas zurück ist brauchen wir nicht darüber diskutieren das dort im Kader viel Qualität vorhanden ist. Wir wollten dieses Spiel angehen wie ein Punktspiel und das haben die Jungs auch ganz gut umgesetzt. Beide Teams spielten klar nach Vorne wobei wir leichte Vorteile hatten. Allerdings wirkten unsere Außenverteidiger oft unsicher und so kam Lübars das ein oder andere mal gefährlich zum Abschluss. Das erste Tor des Tages erzielten dann aber wir. July tauchte alleine vor dem Tor auf und verwandelte sicher. Aber Lübars Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Einmal nicht aufgepasst nicht richtig in die Zweikämpfe um den Strafraum herum gefunden und nach 3 -4 schnellen Pässen nutze man den Freiraum im Zentrum für einen Verdeckten Abschluss. Mit dem 1:1 ging es in die Pause. In den zweiten 30 Minuten wollten wir noch etwas besser miteinander spielen. In unser Drangphase konterte aber Lübars eiskalt und ging mit 2:1 Front. Unsere Mannschaft steckte aber nie auf und spielte weiter auf Sieg. Nach vielen guten Paraden des Torhüter konnte dann wiederum July mit einem satten Schuss aus 20 Metern den Bann brechen. Er bestätigt damit seine gute Form. Ich denke alle sind froh das er zurück auf dem Fußballplatz ist. Nach dem 2:2 dachten viele an ein Remis aber Oskar krönte seine gute zweite Hälfte mit einem weiteren Treffer. Nach einer Ecke spritze er in den Ball und drückte den Ball zum 2:3 für uns über die Linie. Auch nach der Führung agierten wir weiter mutig nach vorne so das Lübars nicht noch einmal zurück schlagen konnte. So gewinnen wir erstmalig nach diversen Vergleichen in Lübars mit 2:3.  Trotz Sieg es ist nur ein Testspielsieg nicht mehr aber auch nicht weniger. Wir wünschen unseren Freunden aus Lübars viel Erfolg in der Rückrunde. Morgen werden wir im Kader ordentlich rotieren denn diese Partie hat schon einige Körner gekostet.(j.f.)

 

Kampfbetontes Spiel in Dallgow endet 1:1

12.Februar. Heute stand das Gastspiel in Dallgow auf dem  Zettel. Viele Spieler & Eltern fragten sich was wollen wir denn hier. Und einige Spieler dachten wohl das wird nen lockerer Ausflug. Ungeschlagen steht der SV Dallgow in der Brandenburgliga auf Platz 1. Mir war klar das es hier heute eine sehr interessante Herausforderung werden würde. Der Gastgeber war körperlich extrem stark. Sehr bissig in den Zweikämpfen und es wurde mit zunehmender Spieldauer auch etwas hitzig allerdings nie unfair. Die ersten 10-15 Minuten hatte Dallgow leichte Vorteile aber wir setzten immer wieder gute Konter und hatten unsere Möglichkeiten. Das Tempo war schon sehr ordentlich von beiden Seiten vorallem Dallgow trumpfte nach 15 Minuten immer weiter auf. Beflügelt von ihrer Zweikampfstärke hatte wir die letzten 15 Minuten der ersten Hälfte klar das Nachsehen. Das 1:0 war hochverdient wir hatten in dieser Phase auch kaum noch einen längeren Ballbesitz. Der Große Platz der 5er Ball bereitet uns zusätzlich Probleme. Nur Technik reicht nicht ich denke alle Spieler die heute vor Ort waren haben gesehen/gemerkt wie wichtig auch die Athletik in den nächsten Jahren werden wird. In der Halbzeit stellten wir um Eli ging aufs Feld und das brachte uns zurück ins Spiel. Wir gewannen wieder mehr Zweikämpfe und sofort war es wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einer schnellen Kombination konnte Lino einschieben. Freut mich besonders für ihn da er einer der Trainingsfleißigsten ist aber bis dato oft Pech im Abschluss hatte. Danach spielten beide weiter nach Vorne aber beide Torhüter hielten ihren Kasten mit guten Paraden sauber. Am Ende steht das 1:1.Für Dallgow war vielleicht etwas mehr drin für uns war es nach der klaren Leistungssteigerung nach der Halbzeit ein verdientes Remis. Nächste Woche wartet Lübars das wird dann mindestens genauso intensiv…(j.f.)

Nordberliner SC ohne Chance

11.Februar. Mehr Derby geht eigentlich nicht als zwischen unseren Kiezhelden aus Borsigwalde & den Nordberlinern von der Hatze. Der Landesligist hatte eigentlich nie ein Mittel uns zu bespielen. In der Anfangsphase versuchte man es mit langen Bällen und hatte so auch zwei gute Gelegenheiten. Als wir uns dann aber darauf eingestellt hatten gab es kaum noch Räume für unsere Gäste. Wir schafften es immer wieder schnell den Ball zu erobern und so vielen die Treffer fast zwangsläufig. Mit 3:0 ging es in die Halbzeit und es hätte schon hier deutlicher für uns stehen können. Die zweite Hälfte war dann Spiel auf ein Tor. Uns gelangen noch weitere 5 Treffer und alle Spieler des heutigen Kaders bekamen ihre Spielzeit. 8:0 für Borsigwalde endet dieses Testspiel und die Mannschaft zeigt sich weiterhin willig sich wöchentlich zu verbessert. Morgen geht’s zum Spitzenreiter der Brandenburgliga und dann geht’s wieder immer bei 0:0 los. (j.f.)

Gute Form vs Hertha 03 bestätigt

5.Februar. Im Heimspiel gegen Hertha 03 IV waren wir wieder sehr Dominant. Gerade Heimkehrer Juli zeigte in Sachen Abschluss sein große Qualität und konnte so den ein oder anderen sehenswerten Treffer erzielen. Mit 9:1 schickten wir die 03er zurück nach Zehlendorf. Hertha hatte nur wenige Phasen in denen wir in Bedrängnis kamen.  In einem sehr sehr fairen Spiel gab es wenig zu meckern wir konnten viel Probieren z.B. Spielpositionen. In den nächsten Wochen werden die Gegner stärker vorallem Körperlich. Mal sehen ob das Team auch dann die Lösungen auf dem Platz findet. Kompliment ans Team für das Auftreten in den letzten 5 Wochen.(j.f.)

Armina 2 Borsig 13

4. Februar . Im heutigen Testspiel gegen Armina Tegel fehlten uns 10 Spieler. Die meisten alle Grippe bedingt. Die Spieler die da waren machten ihre Sache gerade im läuferischen Bereich sehr gut. Trotz der 13 Treffer muss man klar sagen das war in Sachen Torabschluss nicht optimal. Zum Ende hin hätten es einfach 5 – 8 Treffer mehr sein müssen. Bei den 2 Gegentoren zeigte sich eben das wir in jeder Situation clever und motiviert agieren müssen. Gerade in der Zweiten Hälfte haben wir dann aber Armina nach belieben dominiert. Schön das sich auch einige der Verletzten/Erkrankten noch sehen ließen. Das zeigt mir und den anderen Jungs das man immer ein Teil der Mannschaft ist & bleibt.(j.f.)

Platz 1 mit vielen tollen Aktionen

28.Januar. Vormittags noch bei Stern Britz Nachmittags bei Lichtenberg 47. 6 Jungs wollten noch das zweite Turnier an diesem Tag spielen. Nochmal 6 Spiele und zum Ende hin merkte man das es schon sehr viel Fußball heute war. Das Turnier wurde von uns komplett dominierte keine Mannschaft zeigte so viele Finten erzielte mehr Tore und kassierte weniger Gegentore. In Zahle 16 Punkte bei 16:2 Tore. Leider muß man sagen das es immer noch beschränkte Menschen gibt die so eine tolle Leistung peinlicherweise bei der Siegerehrung mit Pfiffen honorieren. Eltern Trainer Spieler die sich zwischen Rassistisch und schlechtem Verlierer bewegen sollte doch bitte andere Veranstaltungen und Sportarten aufsuchen. Kein Vorwurf an Lichtenberg die tolle Gastgeber waren und unseren wechselnden Torhüter immer mit Handschuhen aushalfen. Das ist Fair Play wie man es eigentlich sonst auch meistens erlebt.(j.f.)

Hallenturnier endet mit den Plätzen 2 & 3

28.Januar. Beim Hallenturnier der Sterne aus Britz spielten wir mit zwei Teams. Beide traten eigentlich in allen Spielen dominant auf. Das es nicht zum Turniersieg reicht lag bei Team A von Akki und mir gecoacht dran das man es in ein zwei Spielen zu locker mit dem Torabschluß nahm. 10 Minuten sind eben manchmal auch schnell vorbei. Man blieb ungeschlagen und holte Platz 2 insgesamt eine gute Leistung . Team B gecoacht von Juru spielte lange gut verlor aber nach jedem Gegentor meist das Tor zum 1:1 komplett die Linie und vergab auch so den Turniersieg.Auch im letzten Spiel nach der 1:0 Führung mit dem Turniersieg vor Augen kam der Bruch. Mit dem 1:2 rutschte man noch auf Platz 3 was dennoch positiv ist. So können sich die Jungs über zwei große Pokale freuen die wie immer beim nächsten Training ausgeschossen werden.(j.f.)

10:4 vs Rotation Prenzlauer Berg

22.Januar.  Der Landesligist Rotation Prenzlauer Berg hatte leider einige personelle Sorgen so das wir noch einen Spieler abgaben. Das frühe Aufstehen sollte schließlich nicht umsonst sein. Die erste Halbzeit war dann klar von uns dominiert. Eli und Ali drückten dem Spiel ihren Stempel auf und so ging es nach schönen Offensivspiel mit 6:1 in die Halbzeit. In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit war dann aber plötzlich der Wurm drin wir gewannen keinen Zweikampf mehr und der Gegner zeigte warum man in der Landesliga im oberen Drittel der Tabelle anzufinden ist. Kurios sicherlich das 3 Tore unser Leihspieler Tamin erzielte. In der Kabine scherzten wir noch vor dem Anpfiff das für jedes Tor was er erzielt je 30 Liegestütze anfallen. Na das macht dann wohl 90 für jeden beim nächsten Training:)… Die Mannschaft fing sich dann wieder und konnte das Spiel letztlich mit 10:4 für sich entscheiden. Nächste Woche werden wir nochmal Hallenluft schnuppern.Aktuell können wir mit dem Leistungsstand des Teams nach dem Jahreswechsel zufrieden sein.(j.f.)

Verletzung überschattet gutes Spiel vs BAK

21.Januar.Heute besuchte uns zu einem weiteren Test die U13 vom BAK. Der Verbandsligist spielte in den ersten 20 Minuten von insgesamt 85 Minuten sehr gut mit. Trotzdem dominierten wir meist und kamen zu guten Chancen. Nach dem 1:0 & 2:0 für uns brach der BAK allerdings nach und nach ein. Die letzten 60 Minuten kontrollierten wir das Spiel komplett auch dem geschuldet das wir deutlich mehr Spieler zum wechseln hatten. Am Ende steht ein etwas überraschend deutlicher 8:1 Erfolg der Kiezhelden. Das ließt sich toll aber in der Phase der Saison ist das auch nicht unbedingt aussagekräftig. Wir wünschen dem neuformierten Team des BAK viel Erfolg im Abstiegskampf. Beim letzten Treffer für uns verletzte sich leider unser Jonas. Zwar gelang ihm mit einem schönen Lupfer das 8:1 bei der Ladung knickte er aber unglücklich um was einem Bänderriss zur Folge hatte. Das gesamte Team wünscht dir gute Besserung und eine schnelle Rückkehr. Fotos: Carsten Pahl. (j.f.)

Einseitiger Auftakt im Freien

15.Januar. Beim ersten Freilufttest nach langer Zeit besuchte uns der SC Staaken U13 II. In den 75 gespielten Minuten waren wir hoch überlegen. Das war etwas überraschend. Staaken kam mit dem leicht mit Schnee bedecktem Boden nie zurecht. Mit dem Einsatz aller Jungs bin ich Zufrieden. Am Ende geht das Spiel mit 6:0 an uns. Bis zum nächsten Punktspiel sind es zwar noch 8 Wochen bis dahin heißt es die neuen zu integrieren und weiter an der Technik Taktik & Fitness zu feilen.(j.f)

Team A ungeschlagen Team B sieglos

14.Januar.Dieses Hallenurnier war sehr gut besetzt und die Spiele waren durchweg gut. Team A bleib im Turnier ungeschlagen eine bessere Chancenverwertung verhinderte mehr Siege denn man war eigentlich in allen Spielen am Drücker. Selbst im 7 Meterschiessen um Platz 3 wollte die Pille nicht rein.Team B tat sich lange schwer konnte sich aber am Ende deutlich steigern und hatte wie fast zu erwarten seinen besten Auftritt gegen Team A. 1 BW 90 2 Viktoria 3 Johannistahl 4 SC B 5 Johannistahl 6 SC B(j.f.)

Mit viel Wind, Regen & noch mehr Toren zur Herbstmeisterschaft

11.Dezember. Am letzten Spieltag der Hinrunde wurden wir unserer Favoritenrolle schnell gerecht. Bereits noch wenigen Sekunden klingelte es im Heinersdorfer Gehäuse. Nach 10 Minuten war dann das Spiel entschieden. Danach nutzen wir die Spielzeit um alle Spielerpositionen kennenzulernen/ zu vertiefen. Mehr kann     man aus diesem Spiel leider nicht mitnehmen dazu war auch heute der Klassenunterschied zu extrem. Das Team hatte aber auch heute ein gute Einstellung trotz vieler fehlender Spieler. Das Spiel endet dann offiziell 26:0. Wir gehen damit mit einem 5 Punktevorsprung Anfang März in die Rückrunde . Wenn man bedenkt wo die U13 Kicker noch überall ausgeholfen haben kann man nur aus Vereins & Trainersicht zufrieden sein. In der Rückrunde werden wir ganz klar Richtung Großfeld arbeiten. Die Umstände im C Bereich erfordern das auch. Nur so können wir den 2004ern langfristig eine Perspektive bieten. Ich wünsche allen eine tolle Weihnachtszeit und ein gesunden Jahreswechsel. Für die Jungs die aktuell einige Probleme in der Schule und im privaten Bereich haben wünsche ich mir das sie die Zeit nutzen um dann wieder voll anzugreifen. Es wird jeder Junge gebraucht das hat die Hinrunde gezeigt. Auch die Ausbildung in den letzten Jahren war so intensiv das keiner bei den ersten Problemen die Flinte ins Korn schmeißen sollte. (j.f.)

3 Punkte nach nur 30 Minuten

26.November. Nach der guten Leistung unter der Woche ging es heute bei Marathon wieder um 3 Punkte. Viel brauch ich hier nicht schreiben und auch nicht alles muß man hier kundtun . Wir gingen d1gut vorbereitet ins Spiel während der Gegner den ein oder anderen Trick nutzte um unsere Spieler zu verunsichern. Mit einigen Minuten Verspätung ging es dann ins Spiel. Schon nach wenigen Minuten war klar das wir hier heute nicht verlieren können. Marathon war körperlich nicht in der Lage unseren Spieler z.b. nach Finte/Antritt zu folgen. Da Marathon nur 2x über die Mittellinie kam stand es bis zur Pause 5:0 . Im Trainerteam war klar das wir in der 2 Hälfte mit einem Spieler weniger agieren. Sonst hätte dieses Spiel kaum einen Wert für die Jungs gehabt. Unserem Plan vereiteltet aber der Sportliche-Leiter von Marathon. Dieser bat uns das Spiel wegen deutlicher Überlegenheit zu beenden. Das einzige erfreuliche war das wir alle zeitiger zu Hause waren. Gegen Heinersdorf erwartet uns eine ähnliche Aufgabe. Auch dieses Spiel werden wir konzentriert angehen um verlustpunktfrei in die Winterpause zu gehen.(j.f.)

Knappe Niederlage vs Füchse Berlin

22:November. Im Spiel um Platz 3 des Flutlichtpokals warteten heute die Füchse die etwas überraschend in der Vorwoche Lübars unterlagen. Auch heute waren wir klarer Außenseiter aber wieder gelang es uns mit einem Verbandsligisten mitzuhalten. Waren wir gegen Frohnau nach 35 Minuten fliutlichtgeschlagen so mussten die Füchse bis zum Ende hart für den Sieg kämpfen. Die körperlich sehr guten Füchse schnürten uns die ersten 5 Minuten ein aber die Abwehr hielt stand. Nach 10 Minuten war es ein deutlich offeneres Spiel weil wir immer wieder zu schnellen Konter ansetzten. Die Füchse mussten nun auch das ein oder andere Foul nehmen. Diese Freistöße waren sehr gefährlich einen platzierten wir an die Latte den anderen holte der TW aus dem Winkel heraus. Spätestens dort war allen Zuschauern Funktionäre klar das Borsigwalde zurecht bei dieser Endrunde am Start war. Mit der besten Kombination im ganzen Spiel gelang kurz vor der Pause den Füchse die Führung. Da waren wir immer ein Schritt zu spät aber es war einfach auch gut gespielt. In der Pause gabs nur eine Ansage. Einfach so weiter spielen um nicht wie gegen Frohnau einbrechen. Obwohl der ein oder andere Spieler fehlte konnten wir weiter mithalten. Die zweite Hälfte war sogar nochmal stärker. Als den Füchsen das äußerst kuriose wie glücklich 2:0 gelang dachten alle das Ding ist durch. Aber die Jungs wollten zurück ins Spiel dafür brauchten wir dringend ein Tor und das viel dann auch nach einem nicht ganz so eindeutigem Foulspiel der Füchse im Strafraum. Nach dem 2:1 waren noch gute 10 Minuten auf der Uhr. Wir versuchten alles um noch den Ausgleich zu schaffen aber es gelang uns leider nicht mehr. Wir belegen am Ende den vierten Platz und ernteten viel Lob von Spielern Trainer und Sportlichen Leitern darauf können unsere Kiezhelden sehr stolz sein.

Das Finale gewann Frohnau 4:1 vs Lübars (j.f.)

Halbfinal Niederlage vs Frohnauer SC

17.November. Im Flutlichtpokal kam es heute zum Duell gegen den 3 der Verbandsliga aus Frohnau. Alleine das nach langer Zeit mal wieder der SC Borsigwalde bei dieser Finalrunde vertreten ist muß man als großen Erfolg werten. Viele Zuschauer glaubten das nach 30 Minuten der Drops gelutscht ist und Frohnau deutlich in Front liegen würde aber wir hatten uns auch einiges vorgenommen. Anst0ß Frohnau diese spielten etwas unmotiviert den Ball Richtung eigenem TW und Ali spritz dazwischen aber er schiebt den Ball um Zentimeter daneben. Das wäre ein Paukenschlag gewesen. Frohnau hatte im Anschluss mehr Ballbesitz aber wir verteidigten wirklich gut und schalteten immer wieder schnell um.Bis zur Halbzeit war kaum ein Team deutlich im Vorteil. Dan parierte nochmal kurz vor der Pause super und so ging es mit 0:0 in die Kabinen. Ob Eltern Stützpunkttrainer und andere Neutrale Gäste alle staunten. Das war wirklich eine sehr gute Leistung bis dahin. Die Pause tat uns leider nicht gut.Frohnau stellte etwas um und ging gleich wieder voll drauf.  Konnte wir im ersten Abschnitt noch die Zweikämpfe gewinnen und uns aus Drucksituationen spielerisch befreien fehlte in den ersten 5 Minuten jegliche Orientierung im Spiel. Nun schlug Frohnau eiskalt zu innerhalb von drei Minuten platzten alle unsere Träume. Nach den 3 Treffern in so kurzer Zeit war natürlich alles gelaufen. Es war klar das wir keine 3 Tore heute erzielen konnten. Aber das Team fing sich wieder und kämpfte bis zum Schluss. Den 9 Meter vor dem 4:0 hielt der starke Dan sogar noch. Leider fehlte den anderen die Frische um den Nachschuss zu verhindern der letztlich den Weg ins Tore fand. Das letzte Tor von Frohnau muss man nicht geben da unser TW klar die Hände auf dem Ball hat aber es war nicht Spiel entscheiden. Insgesamt war die Parie sehr fair und wir müssen weiter lernen um eben mal 60 Minuten gegen solche Gegner bestehen zu können. Endstand 5:0. Das man noch vor der Verabschiedung durch den Schiri und verlassen des Platzes versucht einen Spieler von uns abzuwerben zeigt die heutige Problematik Respektlosigkeit im Jugendfußball. Beste Kicker heute Dan ALI ELI(j.f.)

 

Mit einem blauen Auge davon gekommen

12.November. Am heutigen 6 Spieltag ging es zum ungeschlagenen SC Alemannia Haselhorst. Die Kabine erst 35 Minuten vor Anpfiff kein Schiri beide Co-Trainer schon zur U14 vorgefahren und eine Platzhälfte total vereist. Es kam heute einiges zusammen und das hatte deutliche Auswirkungen auf das d1 d2 d3 d4 d5Spiel. Die Konzentration fehlte heute vielen! Offenbar dachte man das man hier heute im vorbeigehen die 3 Punkte mitnehmen würde. Unser Gegner stellt sich komplett hinten rein. Zwar waren wir hoch überlegen trotz der Tatsache das wir mehr rutschten als liefen aber der Abschluß funktionierte nicht wie gewohnt und das Mittel einer schnellen Spielverlagerung wurde gar nicht genutzt. Körperlich und taktisch machte das unser Gegner sehr gut endlich mal wurden wir gefordert. Es kam wie es kommen musste mit einem der wenigen Konter geraten wir nach 20 Minuten sogar in Rückstand. Danach agierten wir Kopflos und so ging es mit 1:0 in die Pause. Das deutliche wach rütteln plus die taktischen Hinweise haben die Jungs dann aber Gott sein Dank genutzt um das Spiel in den zweiten 30 Minuten zu drehen. Felix und Ali nutzten dann endlich die guten Torchancen und Sami und Matt kamen nun besser ins Spiel. Sie sind eben Fußballer und keine Eiskunstläufer. Wall und Sami brachten uns dann auf die Siegerstraße bevor Haselhorst mit der letzten Aktion nochmal auf 2:5 verkürzte. Das hätte hier heute auch schief gehen können das muß man sich in Zukunft auf die Fahne schreiben und bei aller Unterstützung für die U14 der U13 Aufstieg hat oberste Priorität. Danke an alle Eltern die mich vorallem nach dem Spiel unterstützen.Ich wollte nach dem Abpfiff ja sofort zu unseren anderen Kaderspielern die AKKI Und JURU im U14 Team bereits betreuten.(jf)

Halbfinaleinzug im Flutlichtpokal

09.November. Heute kam es zur zweiten Partie im Flutlichtpokal. Das erste Spiel konnten wir ja bekanntlich mit 7:0 in Hohen Neuendorf gewinnen. Mit dem gleichen Ergebnis schickten wir heute den flut1 flut2Nachbarn aus dem Märkischen Zentrum nach Hause. Die ersten 20 Minuten gegen den MSV Normannia war wirklich sehr gut wir ließen sie kaum Luft holen und nutzen unsere technische und körperliche Überlegenheit konsequent. Nach dem 5:0 Halbzeitstand ließen wir allerdings in den zweiten 30 Minuten mehr zu. Zwar waren wir weiter überlegen aber der MSV war jetzt deutlich besser im Spiel.Mit dem Abpfiff hieß es dann wieder 7:0 für unsere Kiezhelden. Damit ziehen wir mit 6 Punkten und 14:0 Toren in die Finalrunde. Nach meinen Informationen ist das lange keinem Team des SC Borsigwalde gelungen. Glückwunsch dazu. Neben uns haben sich standesgemäß die Füchse Berlin der Frohnauer SC und unsere Freunde aus Lübars qualifiziert. Diese besten 4 Reinickendorfer Teams werden nun den Pokalsieg am Elchdamm unter sich ausspielen.(j.f.)

Einseitige Partie gegen den SC Union

06.November. Diese Spiel verlief ähnlich wie gegen Hohenschönhausen. Komplett in unser Hand von der ersten bis zur letzten Sekunde. 31 Tore erzielten wir laut Schiri und kassierten keines. Wir spielten die letzten 15 Minuten sogar mit 2 Spielern weniger um den Jungs von Union noch ein Erfolgserlebnis zu ermöglichen aber der Leistungsunterschied war heute zu extrem. Bei dem 31:0 konnte jeder ein Tor erzielen ansonsten ist das Spiel natürlich eher ohne Wert. Es ist in dieser Staffel durchausdenkbar das noch der ein oder andere Gegner zurückzieht. Das wir nicht jede Woche Gegner auf Augenhöhe haben ist sicherlich nicht gut aber wir machen das beste daraus(j.f).

7:5 Erfolg über Empors U12

29.Oktober. Drittes Spiel in den letzten 4 Tagen jetzt sind wir wieder im Fußballfieber und schon kann die Mannschaft auch wieder etwas mehr überzeugen. In einem temporeichen Spiel gegen den Tabellen zweiten der Landesklasse war vorallem die erste Halbzeit hervorragend. Wir waren Zielstrebiger und hatten auch die besseren Einschussmöglichkeiten rund um war das die beste Leistung der Woche. Mit 4:1 ging es in die Halbzeit und auch im zweiten Durchgang waren wir gut dabei. Leider bekamen wir 4 von 5 Gegentoren durch das Zusammenspiel zwischen TW und Feldspielern aber das nehmen wir in kauf egal wer bei uns das Tor hütet. Empor war schon Läuferisch sehr stark aber trotzdem ließen wir aus dem Spiel heraus kaum was zu. Offensiv sprechen die 7 Tore für sich und der ein oder andere Pfosten verhinderte weitere Torerfolge. Nächste Woche geht es in der Liga weiter und wir versuchen dort natürlich diesen Schwung mitzunehmen. ( j.f )

Einspielen bei Meteor

28.Oktober. Nächste Testspiel heute wieder beim abstiegsbedrohten Landesligisten Meteor 06. wie schon im ersten Vergleich vor einigen Wochen waren wir das klar aktiviere Team. Nach dem schwächeren Auftritt am Mittwoch wollten wir heute wieder etwas mutiger besser agieren. Um es kurz zu machen alle konnten heute etwas fürs Selbstvertrauen tun und das ein oder andere Kombinationspiel war dann auch mal wieder zusehen. Am Ende gewinnen wir 12:0 trotzdem ist die Entwicklung bei meinem befreundeten Trainerkollegen klar zu erkennen und ich wünsche im Kampf um die Klasse weiterhin alles gute. (jf )

Etwas Sand im Getriebe

26.Oktober. Testspiel beim Landesliga – Spitzenreiter aus Lübars. Die letzten beiden Wochenenden pausierten wir und leider merkte man das extrem. Lübars übernahm gleich das Kommando und wir kamen kaum zu einer guten Offensiv – Aktion. Allerdings standen wir in den ersten 30 Minuten schon noch sehr ordentlich. Nach dem frühen 0:1 konnten wir in unser besten Phase im ganzen Spiel durch Wall ausgleichen. Nun dachte man es würde so weiter gehen doch anders als beim letzten Vergleich im Sommer der gerecht 2:2 endete kam der Bruch mit dem zu diesem Zeitpunkt unnötigem 1:2. Sicherlich fehlten heute drei sehr wichtige Spieler aber etwas mehr hatte ich mir heute schon erhofft. Nach den vielen Wechseln war dann endgültig der Wurm drin. Die Mannschaft schaffte es nicht mehr kompakt zu bleiben und so nahm uns Lübars mit ihrem gewohnt gutem Passspiel auseinander. Unsere Möglichkeiten wurden nicht genutzt und der Gegner traff nach belieben. Am Ende steht ein verdienter 6:1 Erfolg für Lübars. Viele waren mit dem rutschigen neuen Platz überfordert und die Ballbehauptung war heute nicht so optimal. In den nächsten Spielen gilt es dann wieder die Form zu finden. (jf )

Aus im Berliner Pokal

12. Oktober. Heute waren die Berliner Amateure im Axel Lange Pokal unsere Gäste. Ama spielt in der Verbandsliga und ihre Ergebnisse dort sind beeindruckend. d1 d2 d3Wir spielten 20 Minuten wirklich auf Augenhöhe und uns gelang sogar die Führung. Für wenige Minuten schien die Überraschung möglich zu sein aber Ama kämpfte sich schnell zurück und so hatten wir zur Halbzeit schon ein 1:3 Rückstand. Die Spielanlage der Gäste war schon besser wirkte einfach abgestimmter dazu kam das wir nach dem Ausgleich auch zu viele taktische Fehler machten und auch im Torwartspiel hatte wir diesmal nicht das Glück der letzten Spiele auf unser Seite. Aber wir gaben nie auf machten es Ama wirklich nicht leicht und hatten auch noch die ein oder andere Chance für ein weiteren Treffer. Wir können aus dem Spiel viel mitnehmen z.b. Spieltempo Laufwege Ballkontrolle denn das alles ist eben in der Verbandsliga schon nochmal ein Level höher.

Vor zwei Jahren waren wir nicht mal Ansatzweise in der Lage gegen solch ein Teams zu bestehen. Die Entwicklung der Mannschaft ist enorm und wir werden uns von der ersten 1:5 Pleite in einem Pflichtspiel auch nicht unterkriegen lassen. (jf)

Sieg auch im Flutlichtpokal

10. Oktober. Das erste Spiel in einer Dreier-Gruppe um den Flutlichtpokal konnten wir mit 7:0 bei BW Hohen-Neuendorf gewinnen. Dem Gastgeber fehlten einige wichtige Spieler aber auch in unserem Kader wurde etwas rotiert. Wir beherrschten das Spiel doch deutlicher als erwartet und das Team konnte vor allem im zweiten Durchgang überzeugen. Mit dieser guten Ausgangslage versuchen wir nun natürlich den Gruppensieg zu holen. Dazu müssen wir Anfang November noch Normannia schlagen. Das Endturnier der besten 4 Reinickendorfer Verein ist also dieses Jahr möglich. Am Mittwoch geht es dann schon im Axel Lange Pokal weiter. Dort sind wir Außenseiter aber vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung.(jf)

4:1 Sieg bei den Fortunen

8. Oktober. Fortuna Pankow war der erwartet schwere Gegner sehr Laufstark und mit  2 – 3 guten Einzelspieler. Trotzdem bestimmten wir von Anfang an das Geschehen machten in den ersten Minuten n d2 d3 d4sehr viel Druck. Leider wollte das Runde nicht ins Eckige und so ließen wir viele gute Gelegenheiten aus. Wie so oft im Fußball machte dann der Gegner mit dem ersten Torschuss auch noch das 1:0 dort haben wir einfach unseren Torwart zu wenige Optionen im Spielaufbau gegeben. Nun wurden wir etwas nervös und hektisch auch ich war emotional gut dabei. Wir spielten sehr Offensiv was wir ja auch wollen nur vergaß man in der ersten Halbzeit oft die Absicherung  und so bekamen wir mehrfach den ein oder anderen unnötigen Konter der mir weitere graue Haare verschaffte. Die Jungs kämpften aber weiter und durch den ein oder anderen Wechsel konnten wir durch Tore von Sami und Felix das Spiel drehen. Mit dem 1:2 ging es dann auch in die Halbzeit. In der Kabine muss man mich dann besser verstanden haben denn die 2 Hälfte war dann deutlich souveräner. Hinten standen wir sehr sicher und vorne kamen wir in viele gute Kontersituationen. Das schnelle 1:3 durch Ali kam uns natürlich entgegen ehe später Matt mit dem verdienten 1:4 den Deckel drauf machte. Die Einstellung war heute Top und heute zählten auch nur die Punkte. Mit dem Passspiel und der Bewegung im Angriffsdrittel bin ich dagegen nicht so zufrieden da müssen wir weiter hart trainieren und besser werden. Nach 4 Siegen grüßen wir erstmal von der Tabellenspitze aber es ist noch ein weiter Weg bis ins ZIEL . Montag und Mittwoch geht es im Pokal weiter mit dem Landesligisten Hohen-Neuendorf und Verbandsligisten Berliner Amateure warten sehr reizvolle Aufgaben auf uns.(jf)

Schützenfest im ersten Heimspiel

Unser erstes Heimspiel endet mit 28:1 vs Blau Weiß Hohenschönhausen. Das wir überlegen sein werden war im Vorfeld klar und so ging es eigentlich nur in eine Richtung. Wir haben in der Staffel eben den ein oder anderen Gegner der entweder mit einer U12 spielen muss oder eben noch mit Jungs arbeitet die noch nicht so lange Fußball spielen.  Jeder unser Spieler durfte einmal den Ball ins Tor befördern und am Ende halfen wir noch fairerweise dem Gegner ein Tor zu erzielen. Mein größten Respekt vor den tapfer kämpfenden Gästen die sauber und fair zu Ende spielten. Am WE wartet dann ein Gegner auf Augenhöhe dort wird es dann sicherlich deutlich knapper zur Sache gehen. (jf)

Adler Chancenlos

Mit 11:2 konnten wir das heutige Punktspiel beim SV Adler gewinnen. Was will man da meckern so könnte man meinen aber…… Das Offensivspiel ist nach wie vor nur Ansatzweise Kreativ & Effektiv. Man muß ein Gegner sicherlich nicht „demütigen“ wie es z.b. heute Pankow noch tat obwohl man doppelte Überzahl hatte aber etwas mehr Torhunger wäre schon angebracht gewesen. Die Jungs sind natürlich in dieser Liga oft unterfordert genauso wie Pankow. In 2 Wochen kommt es dann zum Kräfte messen. Die Zeit müssen und werden wir nutzen um uns zu steigern denn das müssen wir. Vor diesem schweren Auswärtsspiel haben wir aber erstmal unsere Heimpremiere. Ich hoffe dort auch wieder auf etwas mehr Unterstützung und Anwesenheit der Eltern Freunde Fans ich bin mir sicher die Jungs zahlen es euch mit dem ein oder anderem Tor zurück. (jf)

Test bei Meteor endet 8:2

22. September. Aufgrund der plötzlichen Platzsperrung kickten wir unter der Woche beim Landesligisten.Viele Spieler konnten sich nochmal zeigen und überzeugten mit ihrer Laufleistung. Meteor hat dieses Jahr sicherlich Probleme, trotzdem wünsche ich meinem Weggefährten und Trainerkollegen alles gute im Kampf um den Klassenerhalt. Am Ende gewinnen wir das Spiel trotz Schonung einiger Leistungsträger. (jf)

7:0 – Kapitän gibt die Richtung vor

17. September. Der Englische FC forderte uns am ersten Spieltag doch etwas mehr als erwartet. Die Jungs wirkten etwas nervös und der gute Torwart des EFCB hielt seinen Kasten lange sauber. Mit dem img_2529ersten Treffer fanden wir dann etwas besser ins Spiel und steigerten uns kontinuierlich. Gerade die zweite Hälfte war dann schon eher das was wir spielen können und so wurde es am Ende doch deutlicher. Alles überragend heute unser Kapitän der mit seiner Power dann für den K.O. des EFCB sorgte. Andere müssen sich klar steigern. Gute Besserung Sami, gerade an seiner frühen Muskelverletzung hatten wir etwas zu knabbern. (jf)

Zweiter Anzug passt noch nicht

11. September. Nach dem Pokalkick gestern Nachmittag bekamen heute viele eine Pause. Läuferisch und Körperlich hat der ein oder andere noch Nachholbedarf und so tat jedem die Spielzeit heute gut. Insgesamt war Staaken deutlich besser eingespielt und weniger Egoistisch. Der ein oder denkt bei uns offensichtlich er können schneller Laufen als ein gespielter Ball. Selbst in besten Ausgangspositionen/Situationen wurde der Ball nicht weiter oder durchgespielt. Bemüht war jeder aber Fußball gespielt wurde heute zu selten. Am Ende ein 2:4 aus unserer Sicht. Noch ein Testspiel dann geht’s auch in der Liga los. (jf)

Guter Auftakt in die Pflichtspielserie

10. September. Unsere Gäste hatten eine lange Anreise dem offensichtlich nicht jeder folgen wollte/konnte. So begann Friedrichshagen in Unterzahl. Das wollten wir natürlich sofort ausnutzen und so kam es auch das wir schon nach 4 Minuten In Führungen gingen. Nach 8 Minuten waren dann die Gäste vollzählig aber mit nur einem Wechsler bei den Temperaturen und dem Tempo welches wir veranschlagten wurde es mit zunehmender Spieldauer für Friedrichshagen unmöglich uns zu gefährden. Trotz des klaren Sieges (7:0) in der ersten Pokalrunde haben ich/ wir noch viele Schwachstellen gesehen. Dort gilt es weiter dran zu arbeiten denn es wird auch Mannschaften geben die individuell stärker besetzt sein werden. Für die Jungs hoffe wir jetzt natürlich auf einen richtigen Kracher in der nächsten Runde. (jf)