Archiv

2. Platz beim 5. Nordend – Cup bei Concordia Wilhelmsruh

27.05.2017. Herrlicher Sonnenschein, 12 Mannschaften, großartige Organisation, faire und spannende Spiele, all das wurde heute beim 5. Nordend – Cup des Veranstalters Concordia Wilhelmsruh geboten. Es begann mit der Gruppenphase, zwei Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften. Gespielt wurden 15 Minuten auf drei Feldern parallel. Die Ergebnisse unserer Gruppe:

SC Borsigwalde – Viktoria Seelow                                           2:0

SC Borsigwalde – Empor Berlin                                               0:2

SC Borsigwalde – SC Charlottenburg                                      3:4

SC Borsigwalde – Rot. Prenzlauer Berg                                  5:0

SC Borsigwalde – Concordia Wilhelmsruh ( schwarz )        9:1

Damit hatten wir den 3. Platz in unserer Gruppe erspielt und mussten im Viertelfinale gegen die Mannschaft vom SC Staaken antreten. Es ergab sich ein hochspannendes Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Am Ende blieb es beim 0:0 und das 9 – m Schießen musste die Entscheidung bringen. Diesmal durften fünf Schützen jeder Mannschaft antreten. Alle Spieler waren sehr aufgeregt und zum Glück stand es am Ende 2:1 für unsere Jungs und damit ab ins Halbfinale.

Im Halbfinale hieß der Gegner SC Charlottenburg, die uns in der Gruppenphase glücklich mit 4:3 besiegt hatten. Diese Niederlage wollten unsere Jungs unbedingt wieder ausbügeln und es entwickelte sich eine hoch dramatische Partie. Beide Teams spielten sehr offensiv und es hagelte Tormöglichkeiten ohne Ende. Am Ende der 15 Minuten dann ein verdienter Sieg mit 2:1 und ab ins Endspiel.

Im Endspiel trafen wir auf die sehr starken Reinickendorfer Füchse. Nach sieben Spielen mit 15 Minuten Spielzeit und immer 15 Minuten Pause hatten die Jungs jetzt 105 Minuten Spielzeit bei sehr warmen Temperaturen in den Knochen. Es wollte einfach nicht mehr so laufen wie vorher und am Ende mussten wir eine 3:0 Niederlage hinnehmen. Das hat die Freude über den 2. Platz nicht getrübt.

Am Ende nochmal herzlichen Dank an Gino und sein Helferteam für diesen wunderbaren Turniertag. (wz/Fotos: Zeinert)

 

4:7, nach sehr gutem Spiel doch noch verloren

14.05.2017. Heute kam der Spitzenreiter, das Team von BAK, in die Tietzstraße. Wir wußten was uns erwartete und so begannen wir mit einer devensiveren Einstellung. Dies sollte sich, insbesondere in der ersten Halbzeit, als die richtige Entscheidung zeigen. In der gesamten ersten Halbzeit führten unsere Jungs mit 2:0, 3:1, 4:2 und zur Pause mit 4:3. Wir stellten die Räume geschickt zu und durch hohe Laufbereitschaft konnte BAK nicht wie gewohnt zur Entfaltung kommen. In der zweiten Spielhälfte konnten wir unser bis dahin gutes Stellungsspiel und die hohe Laufbereitschaft leider nicht durchhalten. Die Folge war, dass die Jungs von BAK ihr gutes Passspiel aufziehen konnten und letztlich verdient mit 7:4 dieses Spiel gewannen.

Für uns spielten: Alexander W., Timo, Luka, Lion, Hasan, Samir ( 1 ), Tamim ( 3 ), Gerrit, Jakob, Finn ( w.z. )

2:4, sehr gut gespielt und doch verloren

06.05.2017. Heute waren wir bei alten Freunden zu Gast, nämlich Concordia Wilhelmsruh. Seit vier Jahren laufen wir uns über den Weg und das bei wechselndem Erfolg. Heute hatten wir vereinbart, dass wir unser Staffelspiel spielen und anschließend noch eine dritte Halbzeit, um den Spielern, die sonst nicht so oft zum Einsatz kommen auch eine Chance zu geben. Aber nun zum Spiel. Beide Mannschaften zeigten heute ein tolles E – Jugend Spiel. In den ersten 15 Minuten spielten wir stark auf, nur leider wollte das Runde nicht ins Eckige. Ein sehr gut vorgetragener Angriff führte nach feinem Passspiel zum 1:0 für CW. Kurz danach das gleiche Bild und leider aus unserer Sicht 0:2. Nach der Pause weiterhin ein sehr intensives Spiel, leider aber auch 3:0. Endlich belohnten sich unsere Jungs mit dem 1:3 Anschlußtreffer. Dann eine scharfe Hereingabe vor das Tor von CW und Eigentor. Nur noch 2:3. Mit viel Laufbereitschaft haben wir versucht, das unmögliche noch wahr zu machen bei nur noch 5 Minuten Spielzeit. Leider aber wurden unsere Bemühungen nicht belohnt, wir liefen in einen klassischen Konter und es stand 2:4. Unser Spiel lebt leider immer noch von zu vielen Einzelaktionen. Wurden bereits zwei Spieler überspielt, muss man es eben auch noch beim Dritten versuchen und dann leider meistens scheitern. CW hat heute mit klugem Passspiel dieses Spiel für sich entschieden. Es herrschte, wie immer in der CW – Arena, eine äußerst entspannte Stimmung und wir freuen uns auf den Nordend – Cup Ende Mai.

Für uns spielten: Adel, Timo, Lion, Luka, Hasan, Samir, Tamim, Raphael, Alexander ( w.z./Foto: Zeinert)

5:3, verdienter Sieg gegen Rehberge

30.04.2017. Bei strahlendem Sonnenschein haben wir heute die Mannschaft von Rehberge empfangen und sogar mit einem angesetzten Jungschiedsrichter. Wie eigentlich immer, begannen wir in der ersten Spielhälfte sehr ordentlich. Sehr konzentriert und immer auf Angriff spielend gelang uns die 2:1 Halbzeitführung. Ein Spiel besteht nunmal auch aus einer zweiten Spielhälfte und da haben die Jungs in den vergangenen Spielen teilweise große Schwächen gezeigt. Heute jedoch nicht. Obwohl den Jungs von Rehberge zweimal der Ausgleich galang, blieb unsere Mannschaft konzentriert und setzte mit dem 4:3 und 5:3 ein dickes Ausrufezeichen. Rehberge spielte gut mit, war aber bei unseren schnellen Angriffen oft überfordert. Bei fünf Toren gab es heute vier Torschützen. Dank an Rehberge für ein sehr faires Spiel.

Für uns spielten: Alexander W., Timo, Luka ( 1 ), Hasan, Lion, Raphael ( 1 ), Tamim ( 2 ), Finn ( 1 ). ( w.z. )

3:4, unnötige Niederlage gegen Corso Vineta

22.04.2017. Ja so geht es oft im Jugendfußball. Zur Halbzeit mit 3:1 geführt und dann noch alles verspielt. In der ersten Hälfte des Spiels haben unsere Jungs prima gespielt. Die Positionen gehalten, energisch aber nicht unfair den Gegenspieler attackiert und drei Tore erzielt. Corso hätte sich zu diesem Zeitpunkt nicht beschweren dürfen, wenn wir mit 6:0 geführt hätten. Unglaubliche sichere Tormöglichkeiten wurden verspielt. In der zweiten Halbzeit haben sich die Jungs durch erhebliches Störfeuer der Eltern der Mannschaft von Corso verunsichern lassen. Ich habe es bereits erwähnt, wir spielen körperbetont aber keinesfalls unfair. Bei jedem Körperkontakt wurde gleich laut aufgeheult und nach Freistoß gerufen. Unsere Jungs hat das stark beeindruckt und unsere Spielweise war plötzlich eine andere. Nicht mehr nah genug am Gegenspieler und kein konsequentes Pressing. Die Folge waren dann die Tore für die Jungs von Vineta. Mindestens ein Unentschieden wäre heute gerecht gewesen, aber wer am Ende des Spiels mehr Tore erzielt hat, ist der Gewinner. Zum nächsten Training werde ich diese Dinge in aller Ruhe ansprechen. Heute waren die Gemüter zu aufgewühlt.

Für uns spielten: Alexander W., Timo, Adel, Luka, Hasan, Raphael ( 2 ), Tamim ( 1 ), Gerrit, Alexander. ( w.z. )

3:11 Derbe Niederlage gegen SV Pfefferwerk

02.04.2017. Es ist zwar noch nicht Ostern, aber unsere Jungs haben heute mal vier, fünf Gastgeschenke in Form von Toren für den Gegner spendiert. Wir lagen in der ersten Spielhälfte relativ schnell mit 0:2 hinten, haben dann aber ein 2:2 erkämpft. Wieder zwei schnelle Tore für Pfefferwerk und wir antworten mit einem Tor. Dann das erste Gastgeschenk, den Ball hinten nicht korrekt gespielt und es steht 3:5, gleichzeitig Halnzeitstand. In der zweiten Spielhälfte sind wir nur noch dem Ball und dem Gegner hinterhergelaufen. Kein konzentriertes Spiel mehr, nur noch Einzelleistungen. Zwischendurch haben wir dann weitere Geschenke verteilt. Den Ball völlig freistehend und ohne Not direkt vor die Füße gespielt und die entsprechenden Tore kassiert. Es gibt nichts zu beschönigen, Pfefferwerk war uns überlegen, die Niederlage war auch verdient, allerdings um vier, fünf Tage zu hoch. Jetzt kurze Pause durch die Osterferien und dann geht es weiter.

Für uns spielten: Adel, Timo, Lion, Luka ( 1 ), Hasan, Raphael ( 1 ), Tamim, Jakob ( 1 ), Finn, Gerrit. ( w.z. )

4:2 Auftaktsieg gegen SC Bomani

25.03.2017. Mit einer angespannten Erwartungshaltung sind wir heute beim SC Bomani angetreten. Wer sind die? Was können die? Auch die Suche im Internet hat nicht so recht gefruchtet. Egal, wir bespielen jeden Gegner. Der Platz in der Swinemünder Str. ist recht eng und die Zuschauer stehen sehr dicht am Spielfeldrand. Die Mannschaft von Bomami zeigte sehr schnell, dass sie Fußball spielen können. Unsere Mannschaft hatte einige brenzlige Situationen zu überstehen. Durch mannschaftliche Geschlossenheit und energisches Nachsetzen sind uns dann auch in der ersten Halbzeit 3 Tore gelungen. In der Halbzeitpause habe ich unsere Jungs ermahnt, weiterhin voll konzentriert zu spielen und insbesondere in der Abwehr sehr wachsam zu sein. Leider hat das nicht viel genutzt, denn plötzlich stand es nur noch 2:3. Die Trainer von Bomami wurden lauter und auch einige Zuschauer konnten sich nicht beherrschen. Zum Glück ist unsere Mannschaft in dieser Phase ruhig geblieben und hat das erlösende 4:2 erzielt. Damit war das Spiel dann auch entschieden. Wir verlieren auch nicht gern, aber auch bei einer Niederlage sollte man die Leistung des Gewinners anerkennen und nicht alles auf die angeblich „unfaire“ Spielweise schieben.

Für uns spielten: Adel, Timo, Lion ( 1 ), Finn, Hasan, Raphael ( 1 ), Tamim ( 2 ), Jakob, Alexander, Luka ( w.z./Fotos: Zeinert )

5:2 im Testspiel gegen Alemannia 1890

11.03.2017. In den vergangenen Monaten haben wir schon häufig gegen die Jungs von Alemannia gespielt. Bei jedem Spiel haben wir eine Zeit gebraucht, um in die Partie zu kommen. Heute nun hat es länger als eine Halbzeit gedauert. In der ersten Spielhälfte haben wir ein sehr aufgeglichenes Spiel beider Mannschaften gesehen, wobei Alemannia etliche Chancen nicht verwerten konnte. Aber auch wir hatten unsere Möglichkeiten. So stand es zur Halbzeit 0:0. Nach dem Wechsel dann ging Alemannia sogar mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs haben sich nicht beirren lassen und kamen recht schnell zum Ausgleich. Durch hohe Laufbereitschaft und Zweikampfstärke konnten wir das Spiel dann noch drehen. Dabei hat Jakob sein erstes Tor für den SC Borsigwalde erzielt. Am Ende dann ein verdienter 5:2 Erfolg. Wir haben ein sehr faires Spiel beider Mannschaften gesehen und natürlich das auch ohne Schiedsrichter. Fotos: Wolfgang Zeinert und Carsten Pahl.

Für uns spielten: Adel, Florian, Timo, Lion, Luka ( 2 ), Finn, Gerrit, Tamim ( 1 ), Jakob ( 1 ), Alexander. ( w.z. )

 

Ende der Hallensaison eingeläutet

04.03.2017. Zusammen mit der 2. E – Jugend haben wir heute nochmal ein Hallenturnier in der großen Halle Cite Foch organisiert. Sechs Teams wurden eingeladen und so spielten wir in zwei vierer Gruppen. Wir wollten heute allen Spielern die Gelegenheit geben, nochmal in der Halle zu spielen. So traten wir mit 13 Spielern an. Innerhalb des Teams wurden zwei Mannschaften gebildet, die dann innerhalb der Spielzeit komplett getauscht wurden. Da konnte sich natürlich überhaupt kein Spielsystem entwickeln. Alle Jungs hatten viel Spaß und einige haben gelernt, dass sie nicht immer automatisch aufgestellt werden. So kam es wie es kommen musste, im Spiel um Platz 7 spielten wir dann gegen unsere 2. E. Auch in diesem Spiel haben wir unsere Auswechselungen beibehalten und am Ende stand ein 0:0. Im Neunmeterschießen, auch hier kamen Spieler zum Einsatz, die sonst nicht antreten, gab es dann ein 2:1 für uns. Ein gelungener Vormittag, zu dem auch die Eltern beider unserer Teams beigetragen haben. Turniersieger wurde der VFB Hermsdorf.

Für uns spielten: Adel, Florian, Timo, Lion, Hasan, Raphael, Tamim, Jakob, Finn, Gerrit, Güney, Alexander, Etienne. ( w.z./Foto: Zeinert )

12:2 Souveräner Sieg gegen Grün Weiß Neukölln

25.02.2017. Ein weiterer Testspielgegner trat heute bei uns an. Die 3. E -Jugend ( Jahrgang 2006 ) von Grün Weiß Neukölln wollte unbedingt gegen uns spielen. Schon in den ersten Minuten zeigte sich, dass unsere Jungs in der Spielanlage überlegen waren und dank einer mannschaftlich geschlossenen Leistung mit 7:0 in die Halbzeit gingen. Nach dem Wechsel haben wir einige Umstellungen vorgenommen, die aber unseren Spielfluss nur unwesentlich beeinträchtigt haben. Am Ende dann 12:2.

Für uns spielten: Jakob, Florian, Luka ( 2 ), Lion ( 1 ), Timo, Raphael ( 5 ), Tamim ( 3 ), Adel ( 1 ), Finn, Gerrit. (w.z.)

0:5 Niederlage gegen 1.FC Lübars, verdient aber zu hoch

11.02.2017. Heute unser erstes von einigen Testspielen bis zum Rückrundenstart gegen den 1.FC Lübars. Kurz und bündig: Wir haben noch viel zu tun, nur mit Einzelaktionen und ohne ein geordnetes Passspiel können wir nicht zum Erfolg kommen. Kann also nur besser werden.

Für uns spielten: Adel, Timo, Hasan, Jakob, Raphael, Tamim, Finn, Gerrit, Etienne, Luka

Stark besetztes Turnier beim VfB Hermsdorf und 2. Platz für unsere Jungs

04.02.2017. Durch Urlaub und Krankheit sind wir heute eigentlich mit wenig Erwartung zum Turnier des VfB Hermsdorf angetreten. Schon im ersten Spiel gegen Hertha 03 mussten wir unsere Meinung aber sehr schnell ändern. Alle Jungs haben bis zum Umfallen gekämpft und auf zum Teil ungewohnten Positionen sehr gut gespielt. Bis eine Sekunde vor dem Abpfiff der Partie führten wir mit 2:1, mussten dann aber noch den Ausgleich zulassen. Ähnlich war es im Spiel gegen Lübars. Wieder waren nur noch Sekunden zu spielen, als sich unser Torwart und Abwehrspieler nicht einig waren wer denn nun den Ball spielt. Gespielt hat ein Spieler von Lübars und 2:2. In unserem letzten Spiel gegen Hertha 06 musste sich entscheiden, ob wir 2. oder sogar nur 4. dieses Turnieres werden. Großartige Leistung aller Spieler und sehr verdient mit 1:0 gewonnen.

Alle Partien dieses Turniers waren hoch spannend und die Ergebnisse zeigen, dass hier und heute ein sehr ausgeglichenes Teilnehmerfeld am Start war. Vielen Dank an den VfB Hermsdorf für die tadellose Organisation des Turniers. ( w.z. )

Hallenturniersieg beim SV Blau Weiss Hohen Neuendorf

15.01.2017. Unsere Jungs haben heute einen ganz starken Auftritt geliefert. Obwohl wir bisher kein Training in der Halle abhalten konnten, hat die Mannschaft von der ersten Minute an gezeigt, dass sie auch in der Halle prima Fußball spielen kann. Los gings mit der Gruppenphase. Erstes Spiel gegen den FCK Frohnau mit 5:1 gewonnen. Zweites Spiel gegen den Berliner TSC mit 5:2 gewonnen und im dritten Gruppenspiel ein 3:1 gegen den Gastgeber. Damit waren wir Gruppenerster und spielten im Halbfinale gegen den FC Brandenburg, das wir mit 2:0 für uns entscheiden konnten. Endspiel. Hier mussten wir gegen den SV Pfefferwerk antreten. Diese Mannschaft spielte ebenso eine souveräne Vorrunde wie wir, zog aber dank eines überragenden Tormädchens mit 0 Gegentoren ins Finale. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem Pfefferwerk mit 1:0 in Führung ging. Unsere Jungs haben sich nicht beirren lassen und erzielten auch zeitnah den Ausgleich. Aufgrund unserer mannschaftlichen Geschlossenheit und dem unbedingten Willen, dieses Spiel zu gewinnen, siegten wir völlig verdient mit 3:1. Alle heute eingesetzten Spieler waren voll bei der Sache und haben einen tollen Auftritt abgeliefert. Dank an die Organisation des SV Blau Weiss Hohen Neuendorf. Alle Mannschaften haben einen perfekten Turniertag erlebt. (wz)

10:3 – Sieg im letzten Spiel der Hinrunde gegen FCK Frohnau

03.12.2016. Im letzten Spiel der Hinrunde konnten wir heute live die beiden Gesichter unserer Mannschaft sehen. In der ersten Halbzeit ohne jeglichen Ehrgeiz, Standfussball, einfach wie e1 e2festgefroren, den Temperaturen entsprechend. FCK Frohnau hatte so leichtes Spiel uns drei Eier ins Nest zu legen. Halbzeitstand 2:3. In der Kabine werde ich ja selten laut, diesmal jedoch war es zwingend angebracht. Zusammen mit Andre haben wir die Jungs wachgerüttelt und dies zeigte sich dann auch in der zweiten Hälfte. Da war sie, die Laufbereitschaft, das Zusammenspiel und der erfolgreiche Torabschluss. Aufgrund der Überlegenheit in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel auch verdient gewonnen. Fotos: Wolfgang Zeinert.

Für uns spielten: Florian, Hasan, Gerrit, Lion, Raphael ( 6 ), Tamim ( 4 ), Luka, Güney, Etienne, Adel. (w.z. )

9:5 – Den bisherigen Tabellenzweiten BSC Reinickendorf sicher bezwungen

27.11.2016. Unser Kader besteht leider nur aus zehn Spielern und dann bekommst du unter der Woche drei Absagen wegen Krankheit. Mit sieben Spielern hatten wir heute unser Staffelspiel gegen den BSC e1 e2Reinickendorf zu bestreiten. Zum Glück spielte heute auch die 2. E und so konnten wir uns wenigstens einen Spieler ausleihen. Danke an Tino, dem Trainer und an Joschi, der gern bei uns mitgespielt hat. Es traten also der Tabellenzweite, BSC Reinickendorf gegen den Tabellendritten, unsere Jungs, an. Ich gebe zu, dass ich aufgrund der bisherigen Ergebnisse der Reinickendorfer, leicht nervös war. Die ersten Spielzüge ließen aber schnell erkennen, wer heute das Heft des Handelns in der Hand hält, nämlich unsere Jungs. Prima Laufbereitschaft, tolle Doppelpässe und es stand zur Halbzeit bereits 6:2. Nach dem Wechsel haben unsere Jungs ein wenig die Konzentration verloren und die Jungs vom BSC Reinickendorf konnten die zweite Spielhälfte ausgeglichen gestalten. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich  Bedenken, dass hier noch etwas schief gehen kann. Ein sicherer Sieg und Tabellenplatz zwei. Zum letzten Staffelspiel der Hinrunde geht es nun noch zum FCK Frohnau, eine lösbare Aufgabe. Danke an Uwe, der das Spiel ruhig und fehlerfrei geleitet hat.

Für uns spielten: Florian, Hasan ( 1 ), Lion, Raphael ( 3 ), Tamim ( 2 ), Luka ( 3 ), Güney, Joschi. ( w.z. )

 

 

3:7 – Die Bäume wachsen nicht in den Himmel – Niederlage gegen Normannia

19.11.2016. Haben wir am Donnerstag noch einen sehr starken Auftritt unserer Mannschaft bewundern können, so zeigte sie heute leider, dass sie auch ein zweites Gesicht hat. In den ersten zehn Minuten haben die Jungs sehr gut gespielt und dann aber völlig den Faden verloren. Keine rechte Motivation, das sichere Passspiel fehlte gänzlich und insgesamt ein “ schlaffer “ Auftritt. Dabei waren die Jungs von Normannia spielerisch nicht haushoch überlegen, aber jeder aus der Mannschaft hat gekämpft und keinen Ball verloren gegeben. Zur Halbzeit 1:3 und auch in der zweiten Spielhälfe ein ähnliches Bild. Das Endergebnis ist mit 3:7 auch völlig in Ordnung. Ja, so ist das im Jugendfussball. Da stehst du als Trainer hilflos draußen und raufst dir die Haare ( ein paar habe ich ja noch ). Am nächsten Sonntag unser Heimspiel gegen die Überraschungsmannschaft dieser Staffel, BSC Reinickendorf, Ich hoffe, unsere Jungs haben sich bis dahin wieder gefangen.

Für uns spielten: Florian, Hasan, Timo, Lion, Raphael ( 2 ), Tamim ( 1 ), Etienne, Güney, Luka. ( w.z. )

4:3 – Spannendes Spiel gegen RFC Liberta

17.11.2016. Unter der Woche sind wir heute zum Staffelspiel gegen den RFC Liberta angetreten. Beide Mannschaften kennen sich aus den vergangenen Spielen sehr gut und wir wussten, dass es heute nicht so leicht, wie in der vergangenen Woche ablaufen wird. Das zeigte dann auch der Spielverlauf. Liberta machte von Anfang an viel Druck auf unser Tor und nur mit hohem Einsatz konnten wir einen Rückstand vermeiden. Dann jedoch ein guter Konter unserer Jungs und wir erzielten das 1:0. Liberta gelang jedoch schnell der Ausgleichstreffer, aber wir spielten wieder einige gekonnte Angriffe, die dann zum 3:1 Pausenstand führten. In der zweiten Spielhälfte das gleiche Bild. Liberta belagerte unser Tor und wir spielten Konterfussball. Die Jungs von Liberta verkürzten auf 3:2 und wir erhöhten wieder auf 4:2. Kurz vor dem Ende der Partie wieder ein Tor für Liberta und nur noch 4:3. In der letzten Spielsituation brannte es noch mal richtig vor unserem Tor. Florian, unser Torwart, konnte einen Ball nur abklatschen und der fiel einem Stürmer von Liberta genau vor die Füße. Schuss, und ich habe den Ball schon im Tor gesehen. Aber Flo fliegt dem Ball entgegen und konnte ihn parieren. Dann endlich Abpfiff. Wir haben heute ein prima Fussballspiel von zwei sehr fairen Mannschaften gesehen, das auch unentschieden hätte enden können.

Für uns spielten: Florian, Hasan, Timo, Lion, Raphael ( 1 ), Tamim ( 2 ), Luka ( 1 ), Gerrit, Etienne, Güney. (w.z.)

22:2 – Debakel für SV Nord Wedding

13.11.2016. Bei kühlen Temperaturen aber herrlichstem Sonnenschein ging es heute gegen die Mannschaft vom SV Nord Wedding. Unsere Jungs machten gleich von Anfang an klar, wer hier das Heft e2in die Hand nimmt. Nach sechs Minuten bereits 3:0. Alle Spieler haben das im Training geübte sehr gut umgesetzt. Position halten, komplett verschieben und den Ball und Gegner laufen lassen. So erzielte die e1Mannschaft eine 12:2 Pausenführung. In der zweiten Hälfte haben wir kräftig gewechselt und der Spielfluss ging etwas verloren, aber dennoch weitere 10 Tore erzielt. Heute haben sechs verschiedene Spieler Treffer erzielen können. Nun kommen aber dickere Brocken auf uns zu. Liberta, Normannia und der derzeitige Tabellenzweite BSC Reinickendorf. Erst gegen diese Mannschaften wird sich zeigen, wo die Mannschaft wirklich steht. Uns ist da aber nicht bange.

Für uns spielten: Florian, Hasan ( 2 ), Timo, Lion, Raphael ( 9 ), Tamim ( 3 ), Etienne ( 5 ), Luka ( 2 ), Güney ( 1 ), Gerrit  (w.z. )

3:8 – Niederlage im Flutlichtpokal gegen Frohnauer SC

03.11.2016. Wir hatten in diesem Pokalspiel einen sehr guten Start. Zwei schnelle Konter und wir führten 1:0 bzw. 2:1. Dann leider wieder einer dieser vielen dummen Abspielfehler und der Ball landete vor den Füßen eines Frohnauers, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Nach diesem 2:2 ging leider unser Spielfluss wieder einmal verloren und die Frohnauer führten zur Pause klar mit 5:2. In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Die Bälle wurden vor unserem eigenen Tor planlos in die Mitte gespielt und landeten leider viel zu oft beim Gegner. Die Frohnauer Jungs heben das clever ausgespielt und wir mussten zufrieden sein, nicht mehr als acht Treffer zu kassieren. Beide Mannschaften haben sehr fair gespielt und haben gezeigt, dass man auch ohne Schiedsrichter auskommt.

9:9 – Torspektakel in der Norendarena

29.10.2016. Heute stand das “ Europapokal – Rückspiel “ gegen Concordia Wilhelmsruh an. Mit der 3:9 Schlappe aus dem Hinspiel im Gepäck, wollte es unsere Jungs heute unbedingt besser machen. Und das e1ist auch gelungen. Eine schnelle Führung in der ersten Hälfte brachte die gewohnte Sicherheit und wir gingen mit einer 6:3 Führung in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte dann haben die Jungs von CW die Trickkiste aufgemacht und uns erheblich unter Druck gesetzt. Die ungewohnte Spielzeit von 2 x 35 Min. forderte nun ihren Tribut. In den letzten 10 Minuten ist es CW gelungen noch den Ausgleich zu erzielen. Insgesamt war es ein tolles, ein schnelles und vor allen Dingen ein hoch faires Spiel. Beide Mannschaften erzielten während des Spiels noch einige Alutreffer, auch hier gab es ein Unentschieden. Die 1. E – Jugend des SC Borsigwalde bedankt sich bei Gino und seinem Team für zwei prima Fussballspiele. Dank auch an die Eltern beider Mannschaften, die sich ausgesprochen fair verhalten haben. (wz)

3:9 – „Europapokal – Hinspiel“ gegen Concordia Wilhelmsruh vergeigt

22.10.2016. Ja, so geht es halt im Jugendfußball. Vor einer Woche war ich noch voll des Lobes für meine Jungs und heute habe ich die Mannschaft kaum wieder erkannt. Mit Gino, dem Trainer von Concordia e1Wilhelmsruh, hatten wir vereinbart, in der pflichtspielfreien Zeit, einen “ Europapokal “ in der Norendarena auf Naturrasen auszutragen. Beide Mannschaften kennen sich aus vergangenen Jahren und haben ein faires, ja schon freundschaftliches Verhältnis miteinander. Heute waren uns die Jungs von CW in fast allen Belangen überlegen. Mit hohem Tempo und sehr passsicher, erspielte sich die Mannschaft eine Chance nach der anderen. Unsere Jungs waren heute einfach nicht gut drauf. Unsicher in der Abwehr, Stellungsfehler ohne Ende und kaum einmal eine gelungene Kombination. Jeder unserer Angriffsspieler hat heute versucht sein eigenes Ding, sprich Dribbling, zu machen. Und das ging dann auch gründlich schief. Ja, wir haben auf ungewohntem Naturrasen gespielt und ja, die Spielzeit betrug ungewohnte 2 x 35 Min. und ja, es fehlten drei wichtige Spieler. Die Jungs müssen noch lernen, auch mit diesen Dingen klar zu kommen. Am kommenden Samstag gibt es dann das Rückspiel, wieder in der Nordendarena. Wunder gibt es immer wieder! ( wz )

12:2 – Torfabrik läuft wie geschmiert gegen Alemannia 1890 im Flutlichtpokal

10.10.2016. Und wieder ging es heute gegen Alemannia 1890. Diesmal als Gruppenspiel im Rahmen des Flutlichtpokals. Klemmte die Säge im ersten Spiel gegen Alemannia noch bis zur 20. Spielminute, so lief sie heute von Beginn an auf hochtouren. Nach 8 Minuten 2:0, zur Halbzeit dann 4:0. In der zweiten Spielhälfte haben Raphael und Tamim dann die Trickkiste komplett geöffnet. Beide erzielten heute 11 von 12 Toren. In der bisherigen Spielbilanz haben beide 46 Tore von 53 Toren erzielt. Schon sehr beeindruckend. Aber natürlich haben alle Mitspieler auch einen großen Anteil an dieser Bilanz. Es ist immer mehr zu erkennen, dass die Jungs verstanden haben, dass Fußball spielen nun mal ein Mannschaftssport ist. Im zweiten Spiel des Flutlichtpokals geht es dann gegen den Frohnauer SC. Schaun wir mal…………( wz )

 

19:1 – Schützenfest gegen tapfere Jungs vom Wittenauer SC Concordia

09.10.2016. Schon vor Spielbeginn gegen den Wittenauer SC Concordia stand aufgrund der bisherigen Spielergebnisse dieser Mannschaft fest, dass es heute wohl zweistellig wird. Unsere Jungs haben auch 1-erasant begonnen, den Ball laufen lassen und zur Halbzeit eine 8:0 Führung erzielt. Gab es in der ersten Halbzeit noch so etwas wie Gegenwehr der Jungs von Concordia, so brachen sie dann aber in der zweiten Halbzeit komplett zusammen, haben aber bis zum Spielende durchgehalten. Lion hat als Abwehrspieler heute sogar 4 Tore erzielt. So, jetzt kurze Herbstpause für die Staffelspiele und dann gegen Liberta.

Für uns spielten: Florian, Timo, Hasan, Lion, Etienne, Raphael, Tamim, Gerrit, Güney. ( wz )

9:1 – Knoten platzt erst in der 20. Spielminute gegen Alemannia 1890

02.10.2016. Wir haben heute, trotz überlegener Spielweise, bis zur 20. Spielminute gebraucht, ehe das erste Tor gelang. Dann jedoch haben die Jungs in fünf Minuten die 3:0 Halbzeitführung erzielt. In der e1zweiten Hälfte lief es dann von Beginn an wie am Schnürchen. Sehenswerte Kombinationen, insbesondere zwischen Raphael und Tamim, ließen der Abwehr von Alemannia nicht die Spur einer Chance. Alle Spieler, auch die Ersatzspieler, haben heute, bis auf die Torausbeute in den ersten zwanzig Minuten, ganz prima gespielt. Da können wir den nächsten Spielen beruhigt entgegen sehen.

Für uns spielten: Florian, Timo, Hasan, Lion, Etienne, Raphael, Tamim, Güney und Gerrit (wz)

9:0 – Kantersieg gegen NNW

25.09.2016. Bereits nach 4 Minuten erspielten sich unsere Jungs eine 2:0 Führung. Spielerich, läuferisch und technisch waren wir dem heutigen Gegner SV Norden-Nordwest 1898 haushoch e1überlegen. Wir haben heute, aufgrund dieser Überlegenheit, innerhalb der Mannschaft erheblich rotiert. Vier, fünf Aluminiumtreffer sowie eine zu geringe Chancenverwertung verhinderten einen noch höheren Sieg. Die Jungs finden jetzt immer besser ins Spiel und der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft ist erheblich gewachsen. Jetzt geht es zum nächsten Staffelspiel gegen Alemannia.

Für uns spielten: Florian, Timo, Hasan, Lion, Etienne, Raphael, Tamim, Adel und Güney. ( wz )

 

 

 

 

 

5:6 – Eigentor in der Nachspielzeit

18. September. Bei unserem heutigen Saisonauftakt hatte wir den 1. FC Lübars zu Gast. Wir gingen schnell mit 1:0 in Führung und meinten das es so weiter geht. Aber weit gefehlt. Lübars setzte uns stark fotoeunter Druck und wir haben die spielerische Linie total verloren. Nach 15 Spielminuten stand es 4:1 für Lübars und ich machte mir schon große Sorgen, dass wir dieses Spiel zweistellig verlieren. Aber unsere Jungs haben sich gefangen und begannen Fußball zu spielen. Trotzdem Halbzeitstand 5:3 für Lübars. In der Halbzeitpause habe ich den Jungs klar gemacht, das ein Spiel erst zum Spielende entschieden ist. In der zweiten Halbzeit haben wir Lübars kaum noch Luft zum atmen gelassen und durch prima Aktionen den hochverdienten 5:5 Ausgleich erzielt. Und nun das Drama des Spiels in der 2. Minute der Nachspielzeit. Ein harmloser Ball kommt auf unser Tor zu, kein Lübarser Spieler in Sicht und drei unserer Jungs schaffen es, den Ball ins eigene Netz zu legen. Was für eine Enttäuschung. Trotzdem haben unsere Spieler heute hoffentlich folgendes gelernt: Nach einem Rückstand niemals aufgeben und bis zur letzten Sekunde eines Spiels konzentriert bleiben. Für uns spielten: Florian, Timo, Hasan, Nico, Lion, Raphael, Tamim, Gerrit, Etienne, Joschi. (wz)