Berichte

 Reinickendorfer Jugend AG – 1.F Junioren Turnier

beim FCK Frohnau

Zum Saisonauftakt stand am 10. September das erste Feldturnier auf dem Programm.
Da der Nordberliner SC nicht erschien, waren insgesamt 11 Mannschaft am Start, Gastgeber war der FCK Frohnau. Gespielt wurde in einer Fünfer- und eine Sechsergruppe, mit anschließenden Platzierungsspielen.
Die weiteren Teams, neben dem Ausrichter, waren:
Hohen Neuendorf, Frohnauer SC, die Reinickendorfer Füchse mit zwei Teams, der 1.FC Lübars, der VfB Hermsdorf, BFC Alemannia, RFC Liberta, MSV Normannia und unsere Jungs vom SC Borsigwalde.
Unsere Jungs waren in der Fünfergruppe und hatten demnach vier Vorrundenspiele.
Der erste Gegner war der 1.FC Lübars. Die Jungs waren von Beginn an hellwach und übernahmen sofort das Kommando. Zwei Möglichkeiten wurden genutzt, was letztendlich zum souveränen 2:0 Auftaktsieg reichte. Der Gegner hatte lediglich eine Chance und war in allen Belangen unterlegen.
Der zweite Gegner war der Frohnauer SC. Auch hier begannen die Jungs sehr gut. Nach fünf Minuten hatten sie eine 2:0 Führung herausgespielt, um anschließend komplett den Faden zu verlieren. Innerhalb von wenigen Minuten traf der Gegner viermal, was unserer Mannschaft das Genick brach. In den letzten Minuten brachten sie nicht mehr viel zu Stande und unterlagen mit 2:4.
Das dritte Spiel musste gegen den VfB Hermsdorf bestritten werden. Unsere Jungs waren erneut von Beginn an überlegen und hochkonzentriert. Schnell wurde eine 3:0 Führung herausgespielt und anschließend souverän verwaltet. Mit der einzigen Chance konnte der VfB Hermsdorf verkürzen, am Ende stand jedoch ein 3:1 Sieg.
Im abschließenden Vorrundenspiel hieß der Gegner Reinickendorfer Füchse.  In den ersten fünf Minuten ließen sich die Jungs von der forschen Spielweise des Gegners beeindrucken und sahen absolut kein Land, im Prinzip hatte die gesamte Mannschaft die Hosen gestrichen voll. Folgerichtig lag man schnell mit 0:2 zurück. Plötzlich merkten sie aber, dass auch gegen die Füchse was zu holen ist, wenn man konsequent dagegenhält und mutig auftritt. Am Ende gab es ein hervorragendes 2:2, welches letztendlich sogar schmeichelhaft für den Gegner war. In diesem Spiel zeigten die Jungs ihre beiden Gesichter, von ängstlich katastrophal bis kämpferisch und fußballerisch top.
Leider reichten die sieben Punkte nur zum dritten Platz in der Gruppe, was als abschließendes Spiel jenes um den fünften Platz bedeutete. Hier ging es gegen den MSV Normannia. Auch hier zeigten die Jungs ein gutes Spiel und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Nach dem unnötigen Anschlusstreffer wurde umgehend der alte Abstand hergestellt, 3:1.
Kurz darauf war das Turnier für unsere Jungs, mit einem guten fünften Platz, beendet.
Die Mannschaft zeigte insgesamt ein gutes Turnier, bis auf einen fünfminütigen Tiefschlaf gegen Frohnau und anfänglicher Angst gegen die Füchse gab es nur wenig zu bemängeln. Allerdings müssen die Jungs noch lernen, nach Rückschlägen den Kopf nicht hängen zu lassen und das keiner absichtlich einen Fehler macht. Fußballerisch kann die Truppe mit jedem mithalten, das haben sie erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt.