Berichte

Weiter Geduld haben auch wenn es den Trainer manchmal schwer fällt

15.August. Test vs U14 VFB Hermsdorf. Beide Mannschaften haben noch wenige Erfahrungen im Großfeld. Somit blieb vieles Stückwerk vorallem weil der überwiegende Teil jetzt erst in die Vorbereitung steigt. Das ist für uns Trainer auch nicht einfach vorallem im Spiel. Heute erzielte man zwei Treffer bei einem Gegentreffer. Insgesamt erwarten wir jetzt einfach das alle an einem Strang ziehen und verstanden haben das es mit leistungsorientierten Trainern nur in eine Richtung geht. Die Athletik und die Spielfreunde gilt es nun voranzutreiben damit man dominanter in der Zukunft auftritt. ( j.f. )

Erfahrungen sammeln Step by Step 

28.Juli. Die neuformierte Mannschaft kam heute zum ersten Testspiel der Saison vs Spandau 06. Der Gegner war uns vorallem körperlich komplett überlegen. Ob das ausschließlich 2005/2004er waren eher nicht. Aber das ist in dieser Phase auch unwichtig und bis zur 40 Minute hatte man auch gut mitgespielt. Die 2005 müssen Woche für Woche bereit sein zu lernen dann wird man auch Spiele erfolgreicher bestreiten können. In Spandau war man ab der 40 Minute deutlich unterlegen. Wir haben aber noch 4 Wochen zeit um den Jungs das ein oder andere mitzugeben. Wir haben keinerlei Druck.Natürlich möchten wir nicht unten reinrutschen aber so wie auch im letzten Jahr ist die Aus und Weiterbildung der Spieler hin zum Team das wichtigste. (j.F.)

Aufsteiger geht als Dritter über die Ziellinie

16.Juni. Der letzte Spieltag hatte nochmal das Nordduell Frohnau vs Borsig auf dem Zettel. Obwohl Frohnau schon lange aufgestiegen ist und wir deutlich dahinter als Dritter rangieren war es sicherlich kein normales Spiel. Es knisterte schon etwas. Fast alle Spieler & Eltern kennen sich und das bringt nun mal Spannung und Emotionen mit sich. Nicht alle sind sich immer grüne aber das gehört ja auch irgendwo dazu. Wir hatten in der Anfangsphase etwas Probleme die Außen der Frohnauer zu kontrollieren und mussten so immer wieder ein Foul oder Ecken in kauf nehmen. Wie schon im Hinspiel klingelt es dann eben wieder nach einer Standardsituation. Nach einer Ecke trifft Jonas leider ins eigene Tor und lässt das Heimteam jubeln. Zu wenig Hilfe und fehlende Kommunikation waren in dieser ersten Phase des Spiels ausschlaggebend. Trotzdem steigerte wir uns und knickte vorallem nicht ein wie die meisten Teams die sonst hier spielten. Schon in der ersten HZ hatten wir zum Ende hin 2-3 gute Aktionen in der Offensive..Es dauerte nur etwas lange bis wir den Abschluss fanden und so führte Frohnau mit 1:0 beim Halbzeitpfiff.

Im zweiten Abschnitt blieb es spannend Frohnau spielte den etwas besseren Ball ohne jedoch uns zu dominieren. Insgesamt war das Spiel vorallem in den athletischen & taktischen Bereichen auf einem guten Niveau. Die Zeit verrinn immer mehr und beide Teams konnte ihre Halbchance nicht nutzen. Wir stellten dann 10 Minuten vor Schluss um und konnten somit nochmal zulegen. Das Frohnau zu diesem Zeitpunkt noch zu Elft auf dem Platz stehen durfte ist wohl nur dem sehr guten Schiri zu verdanken. Schade das der ein oder andere Spieler vollkommen den Respekt vor Fans und Gegenspieler verloren hat und das von den betreffenden Trainer 0 geahndet wurde. Wenn dann auch noch Eltern anfangen zu Pöbeln ist es kaum mehr zu kontrollieren. Man könnte doch mal froh sein das die Mannschaft gefordert wird weil sie auf einen Gegner auf Augenhöhe trifft aber vielleicht jubelt man lieber überheblich bei einem 7:0 fürs eigene Team. Irgendwann Irgendwo spielt der ein oder andere Junge auch mal plötzlich zusammen daher sollte man beiderseitig immer bemüht sein alles im Rahmen zu halten.

Ali gelingt dann nach der Umstellung der nicht unverdiente Treffer zum 1:1. Einmal mehr zeigen wir zu welchen Leistungen unser Team fähig ist. Nach dem Ausgleich passiert nicht mehr viel und das Spiel geht mit 1:1 zu Ende. Für uns schon ein Erfolg der den ein oder anderen natürlich auch stolz macht. Das man dann wieder viele Spieler von Frohnau überreden muss um sich anständig zu verabschieden wie es nun mal üblich ist kann ich nicht nachvollziehen.  Das Spiel war gut besucht und spannend. Die Nebengeräusche waren etwas unnötig zumal viele Jungs ja das Trikot wechseln und für andere Farben spielen.

Unsere 2004er die als einer der wenigen reinen Jahrgänge in dieser Ausbildungsliga agierten haben sich als Aufsteiger toll verkauft. An Platz 3 war eigentlich nie zu denken. Der Sprung in die Landesliga wird gelingen und die 2005er werden auch nächstes Jahr unseren Verein würdig vertreten.

Nun tanken wir erstmal in der Sommerpause neue Energie und dann sehen wir uns alle irgendwo irgendwie wieder. (j.f.)

Leistungssteigerung im letzten Heimspiel

10.Juni. Der TSV Rudow kam zu uns in die Tietzstraße. Nach der heftigen Schlappe in Lankwitz wollten wir uns im letzten Heimspiel von unser besseren Seite präsentieren. Das Hinspiel hatten wir etwas überraschend mit 2:0 gewonnen wobei Rudow damals mit einem 2003 Jahrgang antrat. Diesmal kam Rudow nur mit 2004ern. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beherrschten wir die Gäste fast nach belieben und nach 30 Minuten hieß es 3:0 für uns. Es war bei uns vieles zu erkennen was Mut für die neues Saison macht. Wir spielten weiter munter nach vorne während Rudow eher bedacht war das Endergebnis in Grenzen zu halten. Uns gelingen noch zwei Treffer zum 5:0. In der Summe ein gutes Spiel gerade nach dem Spiel in der Vorwoche. Bester Kiezheld heute Lucas.  Noch ein Spiel und da gibt’s nochmal ein kleines Nord-Derby. Frohnau ist extrem Heimstark und so wird es sehr schwer dort etwas mitzunehmen. Das Hinspiel hat aber gezeigt das wir nicht mehr Kilometerweit weg sind und an einem guten Tag können wir zumindest dafür sorgen das Frohnau auch nochmal alles abrufen muss. (j.f.)

Böse unter die Räder gekommen

2.Juni. Beim Ligaprimus Preussen wollte wir nochmal so einen tollen Auftritt hinlegen wie im Hinspiel als man erst kurz vor Schluss den vierten Treffer hinnehmen musste und so 4:3 verlor. Erster gegen den Dritten das spricht für etwas Spannung zumindest auf dem Papier. In Abwesenheit beider Trainer konnte die Mannschaft leider nicht im Ansatz das abrufen was man sich vorgenommen hatte. Schon früh drückte uns Preussen ihr Spiel auf und war uns gerade im Mittelfeld haushoch überlegen. Bis zur Pause klingelte es folgerichtig dreimal in unserem Gehäuse. Der endgültige Genickbruch war dann das 4:0 kurz nach dem Seitenwechsel. Nun brachen alle Dämme und Preussen spielte Katz und Maus mit uns. Das wir derart auseinander brechen und uns so aufgeben ist kaum zu erklären. So etwas ist noch nie in der Form passiert. Man kann hier verlieren aber das es am Ende ein historisches 10:0 gibt ist wirklich beschämend. Natürlich fehlten beide Trainer(arbeitsbedingt) und damit vielleicht auch ein Stück an Sicherheit denn der ein oder andere Spieler wirkte zwischendurch schlichtweg hilflos. Aber vielleicht hat man auch das feiern letzte Woche mit der U15 nicht vertragen!! Die Temperaturen waren für beide gleich Wechsler und Platz Gegebenheiten auch. Aber die Einstellung die Qualität war an diesem Tag nur bei einem der beiden Teams vorhanden. Dieses Spiel hat ganz klar gezeigt wo die Schwächen bei dem ein oder anderen sind egal ob es Athletik oder der Wille ist . Wir werden Montag natürlich das nochmal kurz aufarbeiten müssen denn sonst gibt es gegen Rudow und Frohnau ähnlich Ergebnisse. Nach diesem Schock der einem Erdbeben gleichkommt fällt es schwer zur Tagesordnung überzugehen. Bei alle Eltern Fans Vereinsmitgliedern kann man sich nur entschuldigen und alles weitere klären wir intern. (j.f.)

Derbysieg auch bei der U14

27.Mai. Im Heimspiel gegen den NBSC konnte man letztlich vollkommen verdient mit 3:1 gewinnen und tat es so unser U13 gleich die ebenfalls vor einigen Tagen deutlich im Derby gewann . Das Team der Gäste hatte sich etwas verändert und so kam man etwas robuster zum Rückspiel an die Tietzstraße. Das Hinspiel gewannen wir deutlich mit 6:1 aber in den letzten Wochen waren die Ergebnisse der Gäste schon auffällig und so war klar das es kein Selbstläufer wird. Nach gutem Beginn dachte sich unser TW Elias wohl ach kommen machen wir es mal etwas schwieriger. Der kleine Blackout brachte die Gäste überraschend vom Spielverlauf her in Front. Dennoch versuchten wir weiter alles spielerisch zu lösen und kamen so durch Tore von Maurice und Ismael zur 2:1 Pausenführung.  NBSC zeigte kaum Ideen ein Spielphilosophie war nicht zu erkennen trotzdem blieb es länger spannend als nötig.Wieder einmal ließen wir unsere Chance fahrlässig ungenutzt . Simar machte dann schließlich doch noch den Deckel zum 3:1 drauf. Wichtiger Sieg und viele gute Aktionen man darf also heute zufrieden sein. Bei der im Anschluss stattfinden Aufstiegsfeier mit der U15 wurde einmal mehr deutlich wie dicht alle in dieser Saison zusammen gewachsen sind . In den letzten 3 Spielen stehen wieder schwere Brocken an . Wir versuchen nochmal in diesen Spielen wie in der Hinrunde auf Augenhöhe zu sein das wäre definitiv ein Erfolg unabhängig vom Tabellenplatz den wir am Ende belegen. (j.f.)

7:2 Erfolg beim Schlusslicht Pankow

12.Mai. Endlich wieder ein Sieg. Nach 3 Pleiten konnte man gegen den Tabellenletzten deutlich gewinnen. Spielerisch war es Licht und Schatten aber insgesamt sieht man sehr wohl das wir einen Plan haben. Die 7 Tore geben hoffentlich etwas Auftrieb denn gerade sich mit einem Tor zu belohnen fehlte ja in den letzten Wochen .  Nächste Woche steht das große Derby gegen den Nordberliner SC an. Im Hinspiel war es eine deutliche Sache für uns aber in der Rückrunde punktet der NBSC besser und konnte so aus der Abstiegszone entfliehen. (j.f.)

Haste Scheiße am Fuß haste Scheiße am Fuß

6.Mai. Im Heimspiel gegen GW Neukölln schaffte es die Mannschaft wieder nicht sich zu belohnen. Wir kassieren so die dritte Pleite in Folge. Ich glaube manch ein Gegner reibt sich selber verwundert die Augen wie sie dann letztlich gegen uns zu Punkten kommen. 60 oder  70 %  Ballbesitz aber vor dem Tor einfach nicht entschlossen genug. Spielerisch wieder überlegen aber ein echter Knipser ist aktuell nicht zu auszumachen. Wir vergeben Chancen das ist unfassbar. Für ein erzieltes Tor müssen wir uns aktuell 20 -30 Torschüsse erarbeiten. Frei vor dem Tor 5 Kontakte bis zu Abschluss frei vor dem Tor und zur Eckfahne geklärt wohlgemerkt ohne das ein Gegner den Ball berührte. Ich will keinem zu nahe treten aber das ist auch eine Mentalitätssache! Das Gegentor zum 0:1 gleichbedeutend mit dem Endstand wieder ein Geschenk. Einfach bitter  4-5 Jungs waren heute nämlich wirklich gut der Rest muss sich einfach steigern. Vielleicht gelingt uns ja dann gegen Pankow und im Derby gegen den NBSC wieder ein Torerfolg. Den Jungs wäre es zu gönnen. (j.f.)

Rhythmus etwas verloren

29.April. Nächstes Auswärtsspiel diesmal bei den überwiegend mit 2003er agieren Friedenauern vom TSC. Nach gutem Beginn unser 2004er und guten Möglichkeiten schien es nur eine Frage der Zeit bis wir treffen. Aber die letzte Konsequenz und ein sogenannter Knipser fehlte uns in diesem Spiel gänzlich. Nach einem Fehler der IV beim Spielaufbau nahm das Heimteam dieses Geschenk dankend an und es stand plötzlich 1:0. Diese Fehler nehmen wir in kauf sonst brauchen wir nicht von Ausbildung sprechen. Einige Möglichkeiten hatten wir noch bis zum Halbzeitpfiff aber der Ausgleich fiel leider nicht. Die Pause tat uns nicht gut nach mehreren Wechseln verloren wir doch nach & nach unsere spielerische Linie. Ein ungeschickter Zweikampf im Strafraum und der damit fällige 11 Meter brachte gar das 2:0 für Friedenau. Tja wenn man da so hingeht in einer nicht wirklich gefährlichen Situation schenkt man eben so ein Spiel ab. Nach einer Trinkpause war dann wieder einer unser Jungs mit seinen Gedanken noch woanders und der einzige Spieler auf dem Platz der ungefähr wusste wo das Tor steht sagte zum dritten mal danke. Kein Treffer rausgespielt und doch deutlich 3:0 gewonnen so kann auch der Fußball sein. Wir müssen daraus lernen und es in den nächsten Wochen versuchen besser zu machen. (j.f.)

Wieder Biesdorf unterlegen

21.April. Da haben wir die Jungs letzte Woche so gelobt und dann das. Insgesamt meldeten sich 5 Spieler kurzfristig ab die gegen schwarz weiß in den zweiten 35 Minuten ein wahres Feuerwerk abbrannten. Natürlich können wir mit unserem großen Kader solche Ausfälle auffangen aber die Qualität hat dann doch zumindest diesmal merklich gelitten. So musste der ein oder andere Spieler auf einer Position spielen die er zumindest unter Wettkampfbedingungen noch nicht kannte. Biesdorf hatte die etwas bessere Spielanlage und gewann deshalb auch nicht unverdient. Nach einem 0:0 zur Pause ging die Fortuna mit 2 Treffern in Führung. Wobei uns vor dem Kontertor zum 2:0 auf der anderen Seite ein klarer Handelfmeter verweigert wurde. Das  war bitter vielleicht auch ungerecht aber Schiedsrichterentscheidungen können wir nicht beeinflussen. Zwar kamen wir noch einmal auf 2:1 heran aber mit Glück und Geschick beendete Biesdorf das Spiel als Sieger. Unterm Strich ist es Schade das man in beiden Spielen gegen diesen Kontrahenten nicht seine beste Leistung abrufen konnte. Vielleicht sieht man sich ja aber schon im nächsten Jahr in der Landesliga wieder und dann heißt es erneut Kiezhelden oder Fortuna. (j.f.)

Kiezhelden in Torlaune

15.April. Nach Ostern und Barcelona ging es zurück in den Ligaalltag vs SW Spandau. Das Hinspiel konnten wir klar überlegen gestalten und das war auch diesmal die Vorgabe. Spielaufbau und das herausspielen von Torchancen stand im Matchplan. Das klappte auch insgesamt ganz ordentlich nur das man in der ersten Halbzeit etwas fahrlässig mit seinen Gelegenheiten umging. 0:0 zur Halbzeit für schwarz weiß ein Riesenerfolg.  In den zweiten 35 Minuten agierten wir beeindruckend und erzielten 9 Treffer wobei “ nur 8 “ zählten. Das hat nicht nur den Spielern Spaß bereitet und war sicherlich einer der stärksten Abschnitte im bisherigen Saisonverlauf. Nun kommt nächste Woche mit Biesdorf ein Gegner auf Augenhöhe. Im Heimspiel unterlagen wir in der Hinrunde knapp und etwas unglücklich 0:1.  Eine offene Rechnung ist das nicht dennoch versuchen wir dort ähnlich zu spielen wie heute gegen SW Spandau. (j.f.)

 

Arbeitssieg gegen Ama

11.März.Im Heimspiel gegen die Berliner Amateure zeigten wir ein engagiertes Spiel. Gegen ein Mixteam aus 2004/2003 kamen wir oft zu gefährlich Situationen nur im Abschluss fehlte die letzte Überzeugung. Nach einem Eckball reagierte Damien am schnellsten und bringt uns mit 1:0 in Front. Tore schießen ist nicht so einfach das zeigten beide Teams als sie jeweils freistehend aus 50 cm das leere Tor verfehlten. Den Pfosten dort zu treffen war sicherlich die weitaus komplizierte Geschichte. Erst wir und als dem Ama Spieler einige Minuten später das gleich Kunststück gelang konnte der ein oder andere sich sein Lächeln nicht verkneifen. Beide Situationen wären sicherlich im Best Off der Bezirksklasse 1 2017/2018 zu sehen. Aber auch Profis haben das schon fertig gebracht daher beide Jungs Kopf hoch. So ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff kam Ama mit etwas mehr Schwung aus der Kabine und nach einem satten 20 Meter Schuss hieß es folgerichtig 1:1. Wir erholten uns aber relativ schnell und waren auch etwas mehr um Struktur bemüht. Mehmet brachte uns dann wieder in Führung und mit dem 3:1 durch Ozan machten wir den Deckel drauf. Wall und Mehmet zeigten gute Ansätze und mit dieser doch ordentlichen Mannschaftsleistung klettern wir auf Platz 3. Der Aufstieg ist den beiden Teams an der Spitze nicht mehr zu nehmen dahinter wird es bis zum letzten Spieltag spannend bleiben. Der Ligaalltag ruht jetzt erstmal  4 Wochen und so darf sich jeder langsam auf Ostern und damit auf unsere Reise nach Barcelona freuen. (j.f.)

 

Einstellung deutlich verbessert

3.März. Wir waren zu Gast bei Stern 1900 die mit neun 2003ern aufliefen. Zwar waren wir körperlich unterlegen aber das fiel im gesamten Spiel nur sehr selten auf. Die Art und Weise wie wir hier auftraten war doch eine andere als in der Vorwoche. Schon früh hätten wir das erste Tor erzielen können vergaben aber die ein oder andere 100 % Torchance. Trotzdem waren die Tore zum 0:1  0:2 nur eine Frage der Zeit. In die Halbzeit ging es mit 1:3 für die Kiezhelden und das auch vollkommen verdient. Stern konnte kaum etwas zum Spiel beitragen und in den Zweikämpfen ließen wir uns nicht den Schneid abkaufen. Auch in der zweiten Hälfte erzielen wir drei Treffer und gewinnen am Ende mit 1:6 bei den Steglitzern. Stern bleibt  damit weiter sieglos und wir holen uns nach einigen schwächeren Spielen verbessert 3 Punkte. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der die Abwehrreihe kaum Fehler machte ragten heute Jamie und Sky-Walker heraus. Genauso positiv ist es das Elias nach einem dicken Bock in der ersten Hälfte in den zweiten 35 Minuten zeigte warum er noch ein ganz wichtiger Spieler für den SC Borsigwalde werden wird. Für die Kiezhelden trafen heute Jamie 3 ,Ziba,Matt & Ismael.

Wannsee nimmt Geschenke dankend an

25.Februar. Zum Auftakt der Rückrunde verlor man letztlich verdient dem FV Wannsee mit 2:4. Wannsee hatte einfach die bessere Einstellung über die gesamte Spieldauer. Damit bestätigte sich leider so ein bißchen der negative Lauf der letzten Wochen. In den ersten Minuten dachte man es wird schon über kurz oder lang in unsere Richtung laufen da war auch nicht alles schlecht. Aber schon in dieser frühen Phase war zu erkennen das wir auf der linken Seite einige Male überlaufen wurden. Da Wannsee nur durch diese Konter gefährlich war viel auch so das 0:1. Wieder überlaufen der IV musste in ein alles oder nix Zweikampf. Es folgte ein Pfiff und es gab 11 Meter. Nach dem Strafstoßtor wurde es noch schlimmer kaum Ideen keinerlei Bewegung ohne Ball und kein Durchsetzungsvermögen in der Offensive. In der zweite Hälfte wurde es etwas besser aber als wir uns so langsam ins Spiel gearbeitet hatten gabs nach einem Eckball das bittere 0:2. Auch das Ding ist vermeidbar Elias hatte eigentlich wenig zu tun aber in solchen Situationen muss man seine Abwehr einfach auch nochmal wachrütteln und richtig stellen. Die Kommunikation war auch heute nicht gut. Mit dem Mute der Verzweiflung rannte man nun an und nach einem Eckball konnten wir nach einem sehenswerten Kopfball zum 1:2 verkürzen. Nun muss eigentlich der Ausgleich fallen aber ein weiterer Konter führt zum zweiten 11 Meter gegen uns . War der erste kaum zu vermeiden so war der zweite einfach dämlich. Zwar musste der IV zum xten mal dem LV seine Defensivarbeit abnehemen aber wenn man den Gegner an der Grundlinie gestellt hat sollte man ihn nicht übermotiviert um stoßen. Trotzdem an der Innenverteidigung lag es nicht beide haben es bis zum Ende versucht dem Spiel Impulse zu geben. Das Spiel schien entschieden aber wir kamen nochmal heran . Die spielerische Linie war dahin nur mit langen Bällen ging noch was und so fiel auch das 2:3 aus dem Gewühl heraus. Auch jetzt muss eigentlich wieder der Ausgleich fallen . 3 hundertprozentig wie man so schön sagt und auch wenn man in dieser Phase doch mal das Borsigwalder – Kämpferherz erkennen konnte so viel das 3:3 nicht mehr. Mit der letzten Aktion viel durch ein Konter das 2:4. Nach dem Treffer kam der sofortige Abpfiff und die Niederlage war somit amtlich. In der Form wird es schwer Punkte zu holen. Einige Spieler müssen sich läuferisch und kämpferisch deutlich steigern sollten sie im Landesligateam nächstes Jahr platzt finden wollen. (j.f.)

Pleiten vor dem Rückrundenstart

17/18.Februar. Gegen Staaken und den Berliner SC gab es zum Abschluss der Rückrundenvorbereitung deutliche Niederlagen. Durch viele Ausfälle muss man das sicherlich etwas relativieren dennoch ist der ein oder andere Spieler weit weg von der Hinrundenform. Durch die vielen erkrankten Spieler fehlt etwas der Konkurrenzdruck und es ist schon schade das die Jungs die noch laufen können es nur mangelhaft tun.  Gegen Staaken gab es ein 2:7 gegen den BSC 4:9. Man darf gespannt sein wie man in die Rückrunde starte. (j.f.)

Testphase ohne Konstanz

27.Januar.-11.Februar. Die letzten Wochen haben gezeigt das es noch deutliche Schwankungen bei den Leistungen der Spieler gibt. So konnten Luiz und Damien in den Spielen für positive Akzente sorgen andere blieben aber weit hinter ihrem Leistungsvermögen zurück. Gegen Wilmersdorf blieb vieles Stückwerk und man verlor 0:1 . Die wichtigste Baustelle die TW Position konnte jedoch mit Elias neu und hervorragend besetzt werden. Gegen Johannistal hat sich die Mannschaft selbst geschlagen. Nach einer guten ersten Hälfte die man mit 2:0 beendete verlor man den Faden und so ging das Spiel noch mit 2:3 nach Johannistal. Im internen Vergleich mit der U13 konnte man nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit 7:3 gewinnen. Weitere Test vielen leider aus trotzdem war gerade die Trainingsbeteiligung in den Ferien sehr positiv. Die Mannschaft wird eine solide Rückrunde spielen und für die ein oder andere Überraschung gut sein. (j.f.)

Raus aus dem Winterschlaf

20. Januar. Im Spiel gegen den SC Staaken III konnten wir in den zwei mal 45 Minuten testen. Nach einer guten ersten Hälfte in der wir zwei Treffer erzielen kam dann mit den vielen Wechseln und der aufkommenden Müdigkeit der Bruch. Gerade in den 25 Minuten nach dem Wechsel agierten wir zu passiv. Die gute Mannschaft aus Staaken glich verdient zum 2:2 aus. Erst danach kamen wir wieder etwas besser in die Spur und gewinnen am Ende mit 5:2.  Zu kritisch darf man nicht sein nach der langen Pause aber noch sind wir weit weg von der Form der Hinrunde. Die Tore der Kiezhelden erzielten Luiz, Ozan , Mourice 2, Anwar      (j.f.)

Am Ende verdienter Sieg der Gäste

10.Dezember. Frohnauer SC hieß unser Gegner im letzten Punktspiel vor der Winterpause. Nach einer positiven Hinrunde hatten wir nix zu verlieren und wollten zu Hause mutig gegenhalten. Spielerisch ging heute etwas weniger also sonst was sicherlich auch ein stückweit der Qualität der Gäste geschuldet war. Kämpferisch jedoch kann man unser Mannschaft nix absprechen. In der ersten Halbzeit gab es kaum Unterschiede wobei wir in einer Elfersituation etwas Glück hatten.So endeten die spannenden ersten 35 Minuten mit einem 0:0. Die zweite Hälfte bestimmte dann doch Frohnau und drängten auf die Führung. Das wir dann leider durch eine Standardsituation das erste Gegentor bekommen war trotz Überlegenheit der Gäste bitter. Obwohl es nur 0:1 stand merkte man sofort das viele den Glauben an Punkte verloren hatte. Schade drum wenig später stellt dann Frohnau mit einem Sonntagsschuss zum 0:2 die Weichen endgültig auf Sieg. Wir versuchten nochmal zurück zukommen aber unserer Offensive gelang diesmal kein Treffer. Insgeheim hatten wir uns vielleicht mehr erhofft aber die kurzfristigen Ausfälle und die technische Überlegenheit des Gegners verhinderten diesmal eine Überraschung unser 2004er. Das ein Oskar im ganzen Spiel nicht seinen rechten Fuß nutzten konnte und dennoch alles fürs Team gab zeigt das wir ganz tolle Jungs haben. Andere konnte heute nicht alles zeigen/abrufen aber es gibt immer ein neues/nächstes Spiel und in diesem Falle ja sogar noch ein Rückspiel um sich neuerlich zu beweisen. Das 0:2 hat uns vielleicht leicht den Sonntag vermiest aber nimmt uns nicht die Vorfreunde auf die Rückrunde. Nächste Woche steht noch unsere Weihnachtsfeier an um ein tolles Jahr abzuschließen.(j.f.)

Kiezhelden fügen Rudow erste Saisonniederlage bei

02.Dezember. Nach dem guten Spiel in der Vorwoche wollten wir auch beim TSV Rudow gut mitspielen und bestmöglich Punkten.  Nicht weniger als 10 2003er bot der Gegner auf und trotzdem war nur selten ein Unterschied zu erkennen. In der ersten Hälfte hatten wir noch einige Probleme mit dem Platz (Standfestigkeit/Länge) aber nach einem guten Halbzeittee lief es doch recht ordentlich in den zweiten 35 Minuten. Uns gelingen 2 Tore und wir kämpften weiter gut gegen die körperliche Überlegenheit. Es war die erste Niederlage der Rudower das ist schon ne kleine Überraschung die uns dort gelang. Nächste Woche kommt es dann zu einem weiteren Nordduell. Wir empfangen die Frohnauer Mannschaft die sicherlich technisch die stärkste von allen Teams ist.Auch die breite des Kaders ist ein großer Vorteil. Wir wollen aber in dem letzten Punktspiel des Jahres wieder an unsere Leistungsgrenze gehen und die guten Eindrücke der letzten Spiele bestätigen. Ob das Wetter ein gutes Spiel zulässt bleibt abzuwarten auf jeden Fall wird es spannend an der Tietztrasse..(j.f)

Spannung Pur in einem tollen Spiel 

26.November. Zum Topspiel des 10 Spieltages hatten wir Preussen geladen. Preussen war leicht favorisiert was sie auch in den ersten 15 Minuten untermauerten. Wir bekamen dort selten einen Zugriff und so gingen die Gäste mit 0:1 in Front. Danach Bissen wir uns allerdings ins Spiel und bis zum Abpfiff war es ein Fight auf Augenhöhe in den sich beide Teams alles abverlangten. Uns gelingt das 1:1 durch Matt und so ging es in die Kabinen nach 35 Minuten. Wieder bekommen wir nach dem Wechsel die kalte Dusche zum 1:2 aber einmal mehr schenken wir kein Spiel ab. Ozan trifft wenig später per Freistoß zum 2:2 und es wurde nun immer spannender an der Tietzstrasse. Als Luiz dann sogar zum 3:2 für uns einschiebt scheint alles möglich zu sein. Doch auch Preussen kam zurück nicht umsonst haben sie fast alle Spiele klar gewonnen. Der Treffer zum 3:3 war kaum zu verteidigen und mit diesem Unentschieden hätten auch beide Teams gut leben können. Leider bekam Preussen noch eine Situation nach dem wir uns beim Einwurf selber über den Haufen rennen. So gelingt dem stärksten Offensivspieler an diesem Tag noch der 3:4 Siegtreffer. Großer Jubel bei Preussen etwas Traurigkeit bei unseren Kiezhelden aber diese ist unbegründet. Wir haben ein klasse Spiel gemacht und einmal mehr gezeigt was in Borsigwalde heran wächst. Bester Akteur Mohamed.(j.f)

Sieger im Derby vs NBSC

19.November. Derbyzeit im Norden. Auch wenn die Vorzeichen klar für uns sprachen so mussten auch diese 70 Minuten gegen den Nordberliner SC erstmal gespielt werden. Am Ende gewinnen wir klar mit 1:6 und bleiben oben dabei. Leider war das Spiel von beiden Seiten als er schwach zu bezeichnen gerade von uns darf man schon etwas mehr verlangen. Erst in den letzten 15 Minuten kam so etwas wie Spielfreude auf. Die kurzfristige Umstrukturierung auf der TW-Position war bei diesem Gegner nicht relevant sorgte dennoch für unnötige Unruhe. Gerade wir haben und werden immer Aushelfen wenn wir können und es Sinn macht aber das macht es in diesem Fall nicht. Das Thema ist damit für uns erledigt den handeln Person wünsche wir Glück denn das wird nötig sein. Nächste Woche kommt mit Preussen sicherlich ein ganz harte Nuss zu uns aber auch wenn wir Außenseiter sind werden wir versuchen das bestmöglich rauszuholen. (j.f.)

 

Verdienter Sieg über B.Amateure

11.November. Auf ganz schmalem Platz ergriffen wir von Beginn an die Initiative.  Leider vergaben wir etliche Chancen bis dann Geraldo den Bann endlich brechen konnte. Mit diesem 0:1 ging es auch in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit konnte Ama früh zum 1:1 ausgleichen.Das war doch etwas überraschend für viele. Wir stellten dann aber etwas um und so lief das Spiel wieder besser für uns. Nach dem 1:2 für uns hätte Ama nochmal zurück kommen können aber eine vermeintliche 11 Meter Situation wurde dann außerhalb des Strafraumes verlegt. Der fällige Freistoß verpuffte aber & keine 2 Minuten später treffen wir zum 1:3 durch Ismael. Damien machte dann nach einer Ecke mit einem wuchtigen Kopfball den Deckel drauf. Maurice vollstreckte dann in seinem ersten Pflichtspiel noch einen diesmal klaren Elfer zum Endstand von 1:5 für unsere Kiezhelden. So bleiben wir weiter in der oberen Hälfte der Tabelle. Nächste Woche kommt es dann zum Derby und auch wenn wir aktuell weit vor den Nordberliner stehen hat das in diesem Spiel wenig zu bedeuten. Wir freuen uns auf ein faires rassiges Spiel und eine kurze Anreise (j.f.)

Weiter positive Entwicklung

04.November. Gegen die C3 vom SCC spielten die Jungs sehr ordentlich. Uns gelingen 5 Tor bei nur einem Gegentreffer.  Überbewerten darf man das Spiel nicht aber die Jungs wollen und das gefällt uns Trainer natürlich sehr gut. Mit viel Einsatz Tempo und Finesse dominerte man diese Partie. Im Liga Alltag wird es sicherlich nicht einfacher aber den Schwung der letzten Wochen nehmen wir natürlich mit. (j.f.)

5:2 Erfolg über Jung-Füchse

25.Oktober. In den Ferien haben wir den Jungs schon etwas Freiraum gelassen.Gespielt wurde aber trotzdem diesmal gegen die U13 der Füchse die ihre ersten Großfelderfahrungen sammelten. Wie schon in den letzten Punktspielen war es lange ein Krampf. Nach gutem Beginn erarbeiteten sich die Füchse ein leichtes Übergewicht und gehen mit 0:1 in Front. Zwar machen wir aus dem Rückstand bis zur Pause ein 3:1 aber das Spiel war nicht wirklich schön anzusehen. Auch in der zweiten Hälfte war selten ein Alters und Klassenunterschied zu sehen. Die Füchse waren etwas motivierter und spielten weiter nach vorne.Am Ende gelingt uns doch noch ein toller Angriff der auch belohnt wurde. 5:2 heißt es beim Schlusspfiff. Ozan und Luiz waren noch die besten der Rest muss weiter Gas geben.(j.f.)

 

Glanzloser Sieg gegen Pankow

15.Oktober. Im Heimspiel gegen Pankow taten wir uns doch sehr schwer in den ersten 15 Minuten. Mit dem Kopf durch die Wand hat eben selten Erfolg. Richtungswechsel Spielverlagerungen waren in der Anfangsphase nicht vorhanden. Wie dann aber die ersten drei Tore erzielt wurden zeigt aber das die Mannschaft sich stetig steigert und dazu lernt. Auch in der zweiten Halbzeit treffen wir 3 x so das wir ungefährdet 6:0 gewinnen. Viele Chancen blieben ungenutzt aber dennoch konnten Isi und Lucas ihre ersten Tore für den Club erzielen. Mit 16 Punkten sind wir unter den besten 5 in dieser Liga aktuell. Natürlich hat die Entwicklung der Jungs oberste Priorität aber am Ende der Saison wird man sich irgendwo zwischen Platz 3 und 6 wiederfinden. Für ganz oben wird es noch nicht reichen aber die ein oder andere Überraschung ist immer drin. (j.f.)

Moral und Kämpferherz weiter Top bei unser U14

8.Oktober. Sonntag 9 Uhr Anpfiff bei GW Neukölln auch für uns Kiezhelden eine Herausforderung. Durch viele Ausfälle/Absagen kamen heute einige Spieler zum Einsatz die eigentlich noch etwas Trainingsrückstand haben. Alle haben aber kämpferisch überzeugt und die schwierigen Bedingungen angenommen. Wir waren auch bemüht das Zepter in die Hand zu nehmen. Letztlich fehlte es aber doch deutlich an Torgefahr und so verpufften gerade in der ersten Halbzeit viele aussichtsreiche Situationen. Grün Weiß kam stark über eine Seite meist bei Kontern das bekamen wir auch erst im zweiten Abschnitt in den Griff. Nach schwachen 35 Minuten ging es so mit 0:0 in die Kabinen. Durch eine Steigerung nach der Pause in allen Mannschaftteilen und der ein oder anderen guten Einzelleistung gelingen uns 2 Treffer. Diese Tore reichen um das Spiel mit 0:2 zu gewinnen. Mit 13 Punkten stehen wir im oberen Drittel der Tabelle.Wenn uns vor den Herbstferien noch 3 Punkte glücken sollten können wir sorgenfrei in Pause gehen. Das wir aber noch vieles verbessern müssen und noch lange kein Topteam dieser Liga sind ist allen bewusst. Beste Kiezhelden diesmal Gino & Mohamed.  (j.f.)

Elfer Drama entscheide leider gutes Spiel

1.Oktober. Das letzte Spiel der ersten beiden englischen Wochen stand gegen Friedenau an. Friedenau mit 0 Punkte bisher allerdings spielte man nur gegen die Topteams der Liga. Ähnlich wie Wannsee agierten die Gäste mit altem Jahrgang. Fragt man sich schon was machen diese Mannschaften alle nächstes Jahr aber jedem Verein das seine. Friedenau war etwas besser in der ersten Hälfte ohne uns nun richtig zu gefährden. Mit dem Halbzeitpfiff gehen wir in Führung und bestimmen ab da an auch das Spiel. Mitte der zweiten Halbzeit stürmt unser TW in Not raus und klärt. Dabei stürzt ein Gästespieler nach der nötigen Behandlung ca 1 Minute zeigt der Schiri plötzlich zum Punkt. Sorry aber das war kein Strafstoß und sehr Schade das man so den Ausgleich hinnehmen muss. Aber die Jungs fighten obwohl wir heute mit dem letzten Aufgebot antraten. Dann klares Foul im Strafraum an unserem Flügelspieler diesmal auch ohne zögern gleich der Pfiff. Aber es kommt wie es kommen musste der TW von Friedenau spekuliert richtig und hält den Ball stark. Wir geben wie immer alles bis zum Abpfiff aber ein Tor gelingt uns nicht mehr. Klar war das heute etwas bitter aber hier muss keiner traurig sein wir haben nach 5 Spielen gute 10 Punkte und spielen bisher gegen jeden Gegner auf Augenhöhe. (j.f.)

Kampfgeist in Wannsee wird belohnt

28.September. In einem ganzen schweren Spiel kommen wir mit toller Moral zu 3 Punkten. Unter der Woche nach Wannsee es gibt sicherlich angenehmere Ansetzungen als diese. Die erste von Wannsee spielte schon am Dienstag so war fast allen klar das Wannsee seine punktlose 2 te verstärken würde. Ob sowas am 4 Spieltag bereits geschehen muss naja. Wannsee war damit natürlich deutlich stärker als die vorherigen Ergebnisse es vermuten ließen. Wannsee drückte von Anfang an. Taktisch war die erste Halbzeit nicht so gut von uns und oft liefen wir hinterher. Etwas überraschend gelingt uns das 0:1 nach einer schönen Einzelleistung. Aber das 1:1 viel bald darauf zwangsläufig. Zu überlegen agierte Wannsee vor allem körperlich. Zur Pause schnauften schon sehr viele unserer Jungs und eigentlich war zu diesem Zeitpunkt nicht an drei Punkte zu denken. Auch in den zweiten 35 Minuten machte Wannsee mehr Druck doch waren wir nun deutlich besser organisiert. Manchmal konnten wir erst mit dem dritten Spieler in Ballnähe den Zweikampf gewinnen aber jeder hatte das nun auch verstanden. Jeder gab was er noch im Tank hatte und nach einer Standardsituation brachte uns Simar dann auf die Siegerstraße. Kurze Zeit später gelang nach einem Konter sogar das 1:3 . Wir retteten uns mit letzter Kraft ins Ziel und nach dem Schlusspfiff gab es dann nur noch jubelnde Spieler und ein breites Grins in unseren Gesichtern  . Ein schöner Erfolg und so war die Heimreise für alle trotz Strapazen angenehm. Danke an Bettina und Zoran die unsere Jungs begleiteten und wieder heil nach Borsigwalde brachten. (j.f.)

Biesdorf nicht zu knacken

24.Sebtember. 3 Spieltag in der Bezirksklasse. Biesdorf und wir konnten mit 6 Punkten in die Saison starten man hätte also von einem Spitzenspiel sprechen können. Das Spiel war auch spannend bis zum Ende allerdings ohne das es viele spielerische Highlights gab. Vielleicht waren unsere Erwartungen besonders meine in diesem Spiel auch zu hoch.  Biesdorf stand sehr tief hatte eigentlich kaum den Ball zumindest in der ersten Hälfte aber wir konnten nur selten die Tiefe finden so gab es viel Quergeschiebe ohne mal gefährlich in die Box zu kommen. Die Jungs wirkten mit zunehmender Spielzeit etwas hilflos wie sie Biesdorf bespielen sollten. Eigentlich hatte man trotzdem nie das Gefühl das wir verlieren können aber leider nutzte dann Biesdorf zum Ende des Spiels einen Freistoß der auch noch so abgelenkt wird das er unhaltbar ins lange Eck trudelt. Glücklich ja aber aufgrund der Einstellung von Fortuna nun auch nicht komplett unverdient. Wir konnten dann auch nicht mehr zulegen vielleicht auch mangels Alternativen. So verlieren wir 0:1! Die Angriffslösungen haben die Jungs auch noch nicht erlernt das muss man klar sagen. Diese Trainingsschwerpunkte kommen noch und vielleicht sehen wir ja im Rückspiel schon etwas davon. Kein Vorwurf trotz meiner Laune am Spielfeldrand. Hat diesmal nicht gereicht trotzdem sind wir in der Spielklasse angekommen. (j.f.)

Guter Auftakt in neuer Spielklasse

17.September. Erste Punktspiel der neuen U14 und das zu später Stunde bei SW Spandau. Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse wusste keiner so recht welche Spielstärke uns erwartet. Unabhängig vom Gegner versuchen wir natürlich immer mutig zu spielen und unsere Trainingsschwerpunkte bestmöglich umzusetzen. Das gelang in diesem Spiel meistens sehr gut und so dominierten wir über weite Strecken. Nach 35 Minuten ging es mit 0:3 für uns in die Kabinen. Auch in der zweiten Hälfte waren wir besser im Spiel wenn gleich SW mutiger mitspielte. Am Ende gewinnen wir mit 1:7 wobei der ein oder andere von 8 Treffern sprach aber das spielt unterm Strich auch nicht wirklich eine Rolle. Nach den nächsten beiden Heimspielen kann man sicherlich schon erkennen ob wir in dieser Spielklasse mithalten können.  Aktuell gibt es keine Probleme und wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben…..

(j.f.)

Lehrgeld bezahlt beim Blitzturnier

3.September . Wir begleiteten unsere U15 mit nach Hennigsdorf zum dortigen Blitzturnier mit 4 Teams. In Spiel eins vs Hennigsdorf U15 0:2 und Spiel zwei vs Sachsenhausen U15 0:3 verkaufte man sich wirklich gut hatte die deutlich bessere Spielanlage und hielt die Spiele lange offen. Das es dann nicht zum Tor und mehr gereicht hat lag an Kleinigkeiten. Mit nur einem Wechsler schwanden die Kräfte zunehmend . Im internen Vergleich mit der U15 waren dann im letzten Spiel die Batterien alle und es gab ein deutliches 0:5.  Nach der kurzfristigen Absage von sage und schreibe 10 Spielern hat das Team seine Sache gut gemacht. 2 Wochen noch dann geht’s los.Ich hoffe zumindest das hat jeder in seinem Kalender notiert . (j.f.)

Saisoneröffnung auch für die U14

2.September. Bei der tollen Saisoneröffnung machten die U15 & U14 den Anfang in einem Internen Vergleich. Hier und da war man noch etwas unsicher nach einem Ballgewinn und der absolute Zug zum Tor fehlte auch noch etwas. Dennoch kann man sich von diesen Jungs einiges erwarten in den kommenden Monaten. Die ersten taktischen Erfahrungen sind gemacht und man merkte den Jungs schon die Lust an sich hier und heute so teuer wie möglich zu verkaufen. Am Ende gelingt auch der Ehrentreffer zum 1:4. Alle sind auf dem richtigen Weg bitte weiter so. Danke an alle Eltern die heute die Mannschaft anfeuerten und bei den vielen Verkaufsständen mit anpackten und den ein oder anderen leckeren Kuchen besteuerten.

(j.f.)

Schmeichelhaftes 6:2 vs RSV Eintracht

30.August. 3 x 25 Minuten testeten wir gegen die Jungs aus Stahnsdorf.  Waren die ersten 20 Minuten noch ansatzweise ordentlich so verflachte vor allem unser Spiel mit zunehmender Zeit. Nach dem schnellen 4:1 für uns die durch starke Einzelleistungen resultierten kam leider ein völliger Bruch. Klar waren viele neue Spieler an Bord aber das war mir von vielen zu wenig und nicht das was wir spielen wollten. Die Spielanlage der Gäste war doch deutlich besser. Bei uns war der Zufall zu oft mit im Bunde und eine starke Torwartleistung die letztlich den Sieg sicher stellte. Die Bewegung ohne Ball bekamen wir heute nie wirklich hin und so wurde der Ball viel zu lange in Zone gehalten die man auch anders bespielen/überspielen kann.  Glückwunsch an Simar & Ozan die nun im neuen Dress erstmals Knipsten….(j.f.)

U14 startet ordentlich beim BSC

 

19.August. Beim ersten Großfeldtest ging es zum Berliner SC ( Landesklasse ). Alle Jungs konnten an die guten ersten Trainingseindrücke anknüpfen. In den 3 x 30 Minuten ging es temporeich und manchmal etwas zu heftig zur Sache. Wir machten das lange wirklich gut und konnten unsere gesteckten Ziele absolut erreichen. Aus einer stabilen Abwehr setzten wir viele Nadelstiche und gingen nicht unverdient in Führung. Erst in der 47 Minute konnte der BSC Ausgleichen. Nach 60 Minuten hieß es 1:1 und einige unser Jungs dachten es wäre schon Schluss. Wir Trainer einigten uns aber vor dem Anpfiff auf 90 Minuten. Zu diesem Zeitpunkt agierten aber schon einige von uns im roten Bereich und so konnten wir in den folgenden 10 Minuten nicht mehr so an die erste Stunde anknüpfen. Das nutze das Heimteam aus und zog mit 3:1 davon. Aber die Jungs rappelten sich nochmal auf und verkürzten wieder auf 3:2. Der Sieg des BSC geht in Ordnung aber wir haben uns hier teuer verkauft was einige Eltern der Heimelf  auch anerkannten. Der Kader war heute etwas dünn aber das wird sich in den nächsten Tagen ändern wenn dann auch die letzten Urlauber zurück sind. (j.f.)