Archiv

Paukenschlag zum Saisonende

21.Juni. Am letzten Spieltag begrüßten wir die Mannschaft vom SC Westend. Es war der zweite Vergleich mit dieser Mannschaft schon in der Vorrunde kam es zu diesem Duell welches wir damals unter schwierigen Bedingungen 3:1 verloren. Einige Monate später sind die Vorzeichen deutlich anders. Das Team hat sich stark entwickelt und viel überzeugender als an diesem Tag kann man ein Spiel nicht absolvieren.  Gerade unsere jungen Talente zeigen jetzt schon tolle Ansetzte. Garant für den Aufstieg war sicherlich unsere stabile Abwehr und unsere guten Torhüter. In der Offensive haben wir uns Woche für Woche gesteigert und gegen Westend platze dann endgültig der Knoten. Mit viel Druck und schnellem Passspiel hatten wir ein deutliches Übergewicht an Chancen. So konnten wir bis zur Halbzeit 3 mal zuschlagen. Das Tempo was wir in unseren Aktionen hatten war zu hoch für unseren Gegner und so fand Westend etwas überraschend nie ins Spiel. Nach dem 4 Treffer war dann der Wille gebrochen und wir spielten uns in einen Rausch. Wir wechselten viel wodurch wir auch zum Ende hin noch sehr spritzig agieren konnten. Insgesamt schießen wir 5 Tore in den zweiten 35 Minuten so das wir mit 8:0 gewinnen konnten. Nach dem Abstieg der U15 war das für alle im Verein ein versöhnliches Saisonende . Mit diesem Potenzial welches wir haben plus den Neuzugängen für 2018 darf man schon jetzt auf die neue Saison gespannt sein . Nach dem Spiel ließen es sich alle am Grill & auf der Terrasse gut gehen danke an alle Eltern und das Vereinsheim für eine gemütliche Abschlussfeier.

 

Bis bald euer U14 Trainerteam

 

(j.f.)

Wer hätte das gedacht? AUFSTIEG PERFEKT!

18.Juni. Nach 4 Wochen Pause rollte der Ball endlich auch mal wieder in einem Punktspiel. Die Reise ging nach Weißensee zum Schlusslicht in unserer Aufstiegsrunde. Nach den überzeugenden letzten Wochen wollten wir den Sack zu machen und den Aufstieg realisieren. Die Konkurrenz gab uns diese Steilvorlage und tatsächlich konnten wir diese überzeugend nutzen . Hoch motiviert begann unser Team und übernahm sofort das Kommando bzw die Kontrolle. In der ersten Halbzeit konnte Weißensee nie lange den Ball halten und so kamen wir immer wieder gefährlich in des Gegners Hälfte. Und so kam was kommen musste nach einer Ecke hatte der Torwart Probleme den scharf getretenen Ball zu kontrollieren und boxte sich das Ei selbst ins Nest. Ab da an spielten wir auch technisch besser und der Ball wanderte strukturierter in unseren Reihen. Mit dem 0:2 gleichzeitig Halbzeitstand war der Drops fast gelutscht. In den Zweikämpfen konnten wir uns immer wieder erfolgreich behaupten dazu fanden wir oft die Schnittstellen und konnten noch 4 x einnetzten . Am Ende steht ein 0:6 Auswärtserfolg der den Aufstieg in die Bezirksklasse mit sich bringt. Wieder ein toller Erfolg für Spieler Verein und natürlich auch uns Trainern. Als wir im Oktober zusätzlich diese U14 übernommen haben war das nun wirklich kaum vorstellbar. Tolle Entwicklung innerhalb des Teams und wichtig für die Strukturen des Vereins denn es ist kein Geheimnis mehr das BORSIG reizvoller denn je ist. Am letzten Spieltag werden wir auch intern noch entsprechend feiern und den Saisonabschluss genießen vielleicht ja auch nochmal mit einem SIEG…..(j.f./Fotos: Stephie)

Überraschung in Lichtenberg

20.Mai. Punktspiel beim JFC Berlin. Mit dem Anstoß nach 8 Sekunde erzielen wir das 0:1 damit war nicht unbedingt zu rechnen. Sichtlich geschockt fand der JFC eigentlich bis Mitte der zweiten Halbzeit nie ins Spiel. Wir haben das gut gemacht waren sehr bissig und agierten auch offensiv sehr gefällig. Mit dem 0:2 auch Halbzeitstand und dem 0:3 war das Ding durch. Eine Mannschaft spielt nur so gut wie man es zulässt das kann man als Fazit nach diesem Spiel stehen lassen. Beim 1:3 hat man dann gesehen das der JFC sehr wohl tollen Fußball spielen kann wenn man ihnen Zeit / Raum lässt. Am Ende gewinnen wir 1:3 und dürfen weiter von der Bezirksklasse träumen was ein versöhnlicher Abschluss nach dem Abstieg der U15 wäre…(j.f.)

Mannschaft trotzt allen Schwierigkeiten

13.Mai. Am frühen Morgen galt es an die letzten guten Auftritte anzuknüpfen. Unsere Gäste aus Hohen Neuendorf  haben oft knapp verloren deshalb wussten wir nicht so recht was uns erwartet. Kämpferisch hat die Mannschaft wieder überzeugt und über weite Strecken das umgesetzt was wir wollten und was überhaupt möglich ist. Alle Jungs haben jetzt bereits mehr erreicht als man nach der Umstrukturierung erwarten konnte. Diese Mannschaft spielt für die Zukunft der in den nächsten Jahren folgenden Kiezhelden und klar versuchen wir jetzt unseren Tabellenplatz in den letzten 3 Spielen zu verteidigen. Das ist kein Selbstläufer aber wir können es schaffen das hat auch das heutige 5:0 bewiesen. Der Blick in die U15 ist natürlich nicht schön die Jungs kämpfen dort genauso hart wie wir und auch die Trainer versuchen das Optimum aus den Spielern herauszuholen aber die dünne Personaldecke in beiden Teams ist dieses Jahr einfach oft der Genickbruch. Ich ziehe meinen Hut vor allen Jungs die geblieben sind und sich klar zum Verein bekannt haben. Andere die sich Leistungsträger nennen aber nicht zu Spielen auftauchen und so Mitspieler Verein Trainer zum Xten mal hängen lassen kann man nur raten wechselt doch bitte zum Tennis denn ihr habt nicht verstanden was Mannschaftssport in erster Linie ausmacht. (j.f.)

Verdienter Sieger

06.Mai. Trotz enger Personaldecke und weiteren kurzfristigen Abstellungen zur U15 hat die Mannschaft versucht beim FC Brandenburg das Optimum herzuholen. Man hat das Spiel 60 Minuten klar dominiert nur das ein oder andere Tor fehlte um Brandenburg früher in die Schranken zu weisen. Nach dem man die erste Hälfte verdient mit 0:2 beendet hat kontrollierte man auch weiter nach dem Wechsel das geschehen. Torwart 6 er und unser Sturmtank waren bis dahin die bestimmenden Spieler auf dem Feld. Mit dem etwas überraschenden 1:2 für Brandenburg kam doch etwas die Verunsicherung. Wie heißt es so schön so ist Fußball aber mit dem Knaller zum 1:3 war das Ding dann durch und wir konnten dann als verdienter Sieger das Feld verlassen. Kompliment das die Jungs den Willen hatten trotz vieler Probleme hier zu Punkten.Man hat alles auszublenden können und einfach Fußball gespielt. Favorit sind wir in den nächsten Spielen nicht in der Staffel ist zwischen Platz 3 und Platz 11 eine ähnliche Spielstärke. (j.f.)

0:0 der besseren Art

03.Mai.Wieder ein Spiel unter der Woche wieder kein Sieger. Wir kamen dem Wunsch der Spielverlegung unser Gäste nach. Bei einem Heimspiel ist das auch nicht weiter dramatisch. Mariendorf war sicherlich bisher die spielerisch beste Mannschaft die uns forderte dennoch muss man klar sagen die erste Halbzeit dominierten wir fast nach belieben. Ich denke mehr kann man aktuell nicht von unserer Truppe erwarten es war phasenweise wirklich gut leider belohnen wir uns dafür nicht. 5 hundertprozentige darunter ein Elfer und ein Lattentreffer. Ich denke ein 1:0 sogar ein 2:0 wäre zur Pause nicht unverdient gewesen. In der zweiten Hälfte kam dann Mariendorf deutlich besser ins Spiel. Wir verloren zu schnell die Bälle und der Innenverteidiger der Gäste überragte an diesem Tag alle. In der Luft verlor er keinen Zweikampf mehr nur warum versuchte es dann keiner mal am Boden. Fanden wir in der ersten Hälfte noch eine gute Mischung zwischen lang und flach so waren wir in den zweiten 35 minuten zu leicht auszurechnen. Als wir dann kurz vor dem Ende sogar noch eine 5 Minutenstrafe  bekamen mussten wir wirklich noch um den einen Punkt bangen.  Beide Trainer gaben alles in einem sehr intensiven aber nicht unfairen Spiel auch wenn es leider 3 Verletzte gab. Allen 3 gute Besserung auf diesem Wege. Mariendorf kann mit dem Punkt deutlich besser leben als wir aber noch hat man alle Möglichkeiten.(j.f.)

 

Mehr war hier heute nicht drin

25.April. Dienstag Abend nach Pankow zur Fortuna. Keine einfache Aufgabe zumal es wieder Probleme gab genügend gesunde Spieler auf den Platz zubringen. Das Spiel war von beiden Seiten sehr hektisch und teilweise zu emotional geführt dazu kam das auch ein angesetzter Schiri nicht erschien. Der eingesprungene Trainer/Betreuer von Pankow machte aber seine Sache sehr anständig beneidet hat ihn jedenfalls keiner. Die erste Halbzeit bestimmen wir klar was Ballbesitz angeht aber spielerisch war das von beiden Seiten nix.  Den ersten Kommunikationsfehler in unser Kette nutze Pankow eiskalt. Querpass im eigenen 16 ner ohne Blickkontakt ohne Not. Marke Geschenk oder vermeidbar. Danach kamen wir nur zu vielen Distanzschüssen oft war noch Platz und Raum vorhanden um den Angriff effektiver abzuschließen. 1:0 zur Pause. Wir stellten um und machten auch ordentlich Druck nur die Abschlüsse blieben weiter harmlos. Pankow kam so zu dem ein oder anderen Konter ein 2:0 wäre sicher unser KO gewesen. Die Mannschaft das ist sicherlich das positivste am heutigen Tage wollte nicht verlieren und kam dann auch mit viel Kampf zum Ausgleich. Danach spielten beide vogelwild auf Sieg aber es vielen keine Tore mehr. Juro sagte zu mir kurz nach dem Schlusspfiff mehr war hier heute nicht drin. Recht hatte er. Auch das nächste Spiel ist unter der Woche diesmal kam der Wunsch aus Mariendorf. Das wird sicherlich ne ganz schwere Nummer für uns auch wenn der ein oder andere Verletzte zurück ins Team rutschen wird. (j.f.)

Erste Heimsieg

1.April. Nach der Spielabsage der letzten Woche als kurzfristig 6 Akteure aus verschiedenen Gründen ausfielen konnten wir heute im Heimspiel vs Waldesruh wieder auf genügend Spieler zurückgreifen. Die erste Hälfte war kein Leckerbissen wobei wir auch dort mehr Spielanteile hatten. Man merkt eben das die Jungs mehr Zeit brauchen und auch ich muss mich dort mit mehr Geduld einbringen. In den zweiten 35 Minuten konnten wir dann unsere leichte Überlegenheit auch mit einem Tor belohnen welches zum 1:0 Sieg reichte. Die Pause wird dem Team gut tun denn chancenlos ist man in dieser Staffel nicht. (j.f.)

0:2 Heimpleite

18.März. Zweiter Spieltag gegen Rotation P.berg. Diese Mannschaft wird sicherlich oben mitmischen deshalb bin ich nur mit den ersten 35 Minuten unzufrieden. Der Sieg der Gäste war verdient mit ihrem überragenden Spieler im Zentrum kamen unsere Jungs heute nie wirklich zurecht. Die zweiten 35 Minuten waren wir nicht schlechter aber eben nicht so gefährlich Richtung gegnerisches Tor. Das fehlen unseres Torjägers war dort nicht zu übersehen. Dennoch hilft uns jedes Spiel und bei dem Lehrnwillen der Jungs mache ich mir keine Sorgen das es nicht stetig Bergauf geht………..(j.f,)

Überraschung zum Rückrundenstart

12.März. Nach der Qualifikation für die Aufstiegsrunde in die Bezirksklasse ging es heute am ersten Spieltag zum SSC Südwest. Körperlich waren wir unterlegen aber Taktisch eine Klasse besser. Mit gut vorgetragenen Konter kamen wir letztlich zum verdienten Erfolg. Nach den 2 schönen Treffern unseres Torjägers setzt ein verwandelter Elfer den Schlußpunkt 0:3 bei Südwest das ist ein guter Auftakt in eine Runde wo es nur gilt die Ausbildung der Spieler im Großfeld voran zu bringen.  (j.F.)

Ein 0:0 – für Borsigwalde

12. November. Nach den Neustrukturierungen in den letzten Tagen im C-Jugend-Bereich schickten wir heute eine sehr junge C2 ins Rennen gegen den FC Brandenburg 03 (Fotos: Matthias Wolf). Acht der 15 Akteure von heute können noch D-Jugend spielen – das zeigt, wie viel Qualität wir vor allem im c2-abklatschen c2-kreis c2-spiel c2-spiel2Jahrgang 2004 im Verein haben. Denn so mancher der Burschen spielt sonst in der D3… Am Ende ein 0:0, das überhaupt nicht wie ein 0:0 wirkte. Denn das Spiel war nie langweilig, wurde von unseren Jungs mit einer Leidenschaft und auch schon sehr viel taktischem Geschick geführt, dass den Zuschauern das Herz aufging. Kompliment hier an manchen kleinen Spieler mit großem Herzen – aber auch an unser Trainerteam mit Jan und seinen Assistenten Akki und Juro. Heute war schon beim ersten Mal eine Handschrift zu sehen. Klar, der Gegner war körperlich überlegen – aber spielerisch war das Duell auf Augenhöhe (um ehrlich zu sein, fand ich unsere Truppe sogar besser…). Mehrfach hätten unsere Spieler sogar den Siegtreffer erzielen können. Da fehlte dann nur noch die letzte Wucht. Gefreut habe ich mich als Jugendleiter auch für die Jungs aus der alten C2, die sichtlich Spaß hatten – sowohl jene, die bei C2 mitwirkten, aber auch die, die zuvor in der ersten Mannschaft spielten. Ich denke, die Entscheidung der Jugendleitung zum Neubeginn in dieser Altersklasse war hier die richtige im Sinne des Vereins.  Danke an Schulle – souveräne Leistung an der Pfeife. (mw)