Berichte

Berlin, 16.02.2019. Hura… Hura… der erste Bericht im neuem Jahr ist da :)…. nach einer turbulenten, aber dennoch erfolgreiche Hinrunde, hat die U12 seit Ende Dezember einen neuen Trainer. Patrik Zöller ist sein Name, ein junger zielstrebiger und hoch motiviert Trainer in seiner ersten Station als Haupttrainer, zusammen mit dem erfahrenen Co-Trainer Zdenko starten beide Trainer in die Vorbereitung. Trainer Patrik übernahm alle Spieler und durfte mit einem starkem Team in die Hallenrunde starten. Mit einem Paukenschlag begannen wir die ersten beiden Turniere im neuen Jahr. Jeweils mit Platz 1, die Anfangs Euphorie und dem neuem Trainer zu zeigen was jeder einzelne drauf hat führte zu klasse Leistung in beiden Turnieren. Es folgten viele Testspiel an Freitagen, so wie das selbst ausgetragen Blitzturnier mit Westend und Berlin United in der Soccerhalle. Beide Trainer fahren eine klare Linie und erwarten von Ihren Jungs viel Teamarbeit. Spielerisch anders als beim Vorgänger, wird viel Wer auf auf das Passspiel gelegt. Die Umstellung fällt dem einen leichter dem anderen bis heute immer noch schwer, aber die Jungs arbeiten daran und setzten das meiste schon gut um… weitere Turniere wurden erfolgreich auf Plätze 3,2 und 1 weiter gespielt, auch zwei 5 Plätze sorgten für keinen Stimmungstief. Die Mannschaft ist noch in der Vorbereitung und so bekommt jeder Spieler seine Spielzeit sich zu zeigen für das erste Punktspiel. Der Leistungsvergleich gegen die starke Truppe von TeBe U12 war ernüchternd. Dennoch ein guter Test um zu sehen, an welchen Schrauben gedreht werden muss. Das letzte Spiele gegen Borussia Pankow(Landesklasse) haben wir in einem sehr temporeichem spiel mit 8:9 knapp verloren, wobei viel zu viel Gegentore gefallen sind, die so nicht fallen dürfen. (PZ)

Berlin 17.02.2019. Heute hatten wir keine leichtere Aufgabe, mit der SG Rot-Weiß Groß Glienicke haben wir gegen eine top Mannschaft aus Potsdam gespielt. Auf gepflegtem Rasen, mussten wir eine deutliche Niederlage von 2:7 hinnehmen. Mit lediglich 8 Spielern konnten wir das Spiel antreten und hatten keine Alternativen zum wechseln. Auf dem recht tiefen Rasen merkte man, dass die Jungs schnell abgebaut haben und mehr mit dem Untergrund zu kämpfen hatten als mit dem Gegner. In der ersten Halbzeit noch auf Raumdeckung gespielt, haben wir in Halbzeit zwei auf Pressing umgestellt. Jetzt deutlich besser! Nicht desto trotz haben die Jungs das beste gegeben und alles versucht. Bis dato muss man sagen das die Mannschaft sich gut weiter entwickelt. Leider sind wir von Verletzungspech geplagt und viele Spieler sind angeschlagen. Ab heute haben wir noch 2 Woche Zeit uns auf das erste Punktspiel der Rückrunde vorzubereiten. Natürlich hoffen wir das alle Spieler so schnell wie möglich wieder fit werden, so wie unser Pechvogel Adrian der die ganze Vorbereitung leider nicht mit trainieren konnte. (PZ)