Berichte

Mehr über die neue 2:D, Saison  2019/20 – unter www.borsigboys.de

7:5 gegen Staaken – den Sieg unbedingt gewollt

16. Juni. Heute nur neun Spieler, also nur ein Wechsler. Wir hatten kein gutes Gefühl angesichts der Belastung gestern. Der Gegner, die künftige 4.D des SC Staaken kam mit mehr Manpower – und  wir wissen ja alle, wie viel Qualität in solchen Teams steckt, deren Überbau seit Jahrzehnten die höchste Spielklasse ist. Doch am Ende muss ich sagen: Starker Auftritt unserer Jungs in einem erneut sehr fairen Spiel mit freundlichen Gästen, die auch einen sehr guten und gepflegten Ball spielten. Irgendwann Mitte der zweiten Halbzeit wirkte es, als sei der Tank bei uns leer – da stand es plötzlich 2:4, obwohl es bis dahin ein Spiel absolut auf Augenhöhe war. Dann glichen wir aus zum 4:4, kassierten wieder das 4:5 – um noch in einem furiosen Finale 7:5 zu siegen. Diesmal wollten es die Jungs unbedingt – und sie wurden belohnt. Danke an Daniel, der prima gefpiffen hat. Borsigwalde heute: Luis – Umut, Mehdi, Timo, Magnus, Raguel, Jonas, Nils, Samed. (mw/Fotos: Wolf)

Härtetest gegen BAK mit hohem Lernfaktor

15. Juni. Echter Härtetest – und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Brütende Hitze, 80 Minuten Spielzeit insgesamt (30, 25 und 25 min) und ein Gegner, der schon seit Jahren eingespielt ist und dessen Trainer die Truppe als „beste 3.E Berlins“ (künftige 4.D) bezeichnet. Das halte ich auch für realistisch beim Berliner AK, die Jungs sind richtig gut. Da stimmen schon viele Automatismen, die   wir noch üben müssen. Umso besser haben wir es letztlich lange Zeit gemacht… Soll heißen: Lob trotz Niederlage! Nach dem zweiten Drittel stand es 5:3 für den Gast, wobei wir das zweite Drittel komplett dominierten – und zahlreiche hundertprozentige Chancen ausließen. Da spielten wir richtig guten Kombinationsfußball, hätten mehr verdient gehabt. Hinten raus ging uns schlichtweg die Puste aus. Der Gegner mit mehr Personal, läuferisch, spielerisch und konditionell letztlich dann doch auf einem anderen Level. So endete das Duell 3:9. Für uns doch ein sehr lehrreicher Test. Mal sehen, wie die Jungs das bis morgen wegstecken… Danke an den jungen Schiedsrichter des BAK, der das super gemacht hat. Insgesamt eine sehr faire Partie. Borsigwalde heute: Ivan, Luis – Umut, Mehdi, Timo, Magnus, Raguel, Jonas, Nils, Samed, Elias, Jamie, Adriano. (mw/Fotos: Wolf)