Berichte

Die ersten Schritte...

01.09.2018. Die ersten Schritte in ein hoffentlich langen Fußballer leben haben die Jungs gemacht. Trotz anfänglich einer gewissen scheu haben die Jungs sich mit der Zeit mehr getraut und sich schrittweise in das Spiel hinein gefunden. Jeder einzelne hat nach seinen Möglichkeiten gezeigt was er kann. Die Teams auf beiden Seiten waren unheimlich fair. Viktoria Mitte hatte  neben seinen Jungs mit dem Jahrgang 2013 auch Jungs aus den Jahrgängen 2014 und 2012. Das Ergebnis hat für die Entwicklung der Jungs keine Relevanz einzig die Tatsache das sie Spaß hatten, Tore geschossen und gemeinsam ein Spiel erlebt haben ist wichtig. Es waren auch ein paar tolle Spielzüge jetzt schon dabei was zeigt dass das Training sich immer wieder lohnt und Früchte trägt. Ganz großes Lob an alle Jungs für diese tolle und schöne Leistung aber ein besonderes Lob gilt allen Eltern die freundlich, fair und mit voller Begeisterung die Kinder angefeuert haben. Es war für mich als Trainer einer der  wenigen Fußballspiele die Spaß gemacht haben und wo die Atmosphäre sehr angenehm war. Vielen Dank an alle und ich freue mich auf die nächsten Spiele.

Nun ist auch das zweite Spiel vorbei

08.09.2018. Vorweg fand ich das unheimlich klasse das zwei Jungs die krank waren trotzdem zum Spiel gekommen sind um anzufeuern. Leider hatten wir keine Auswechselspieler was natürlich den Jungs mit der Zeit auch etwas Kraft gekostet hat. Kleinere Trinkpausen waren da natürlich ganz wichtig. Unser Spielpartner aus Staaken bot eine gute Mannschaft die zu überzeugen wusste aber auch stets fair war. Unsere Jungs haben ohne die Möglichkeit mal zu verschnaufen bis zum Ende tapfer ausgehalten und ein tolles Spiel geboten. Das Verständnis für das Spiel ist bei den Jungs in den letzten 4 Wochen enorm gestiegen und so langsam aber sicher sieht man bei jedem einzelnen den Hunger auf Fußball und den Spaß am Spielen. Wenn das Lerntempo und die Begeisterung so bleibt dann sehen wir von den Jungs in kurzer Zeit mehr Tore und auch mehr Läufe mit Ball. Es macht unheimlich Spaß zu sehen was bei den Kindern und bei den Eltern für eine Gemeinschaft zusammenwächst. Nächste Woche geht es in das nächste Spiel voller Tatendrang und Begeisterung.

Heute waren wir zu Gast beim BSC Reinickendorf

16.09.2018. Wie zu erwarten war stellte der Gegner aus Mangel an Alternativen ein Team mit dem Jahrgang 2012. Für unsere Jungs gestaltete es sich dadurch natürlich schwer das im Training gelernte umzusetzen jedoch waren wir was das spielerische können betrifft auf Augenhöhe wie der Gegner einzig die körperliche Überlegenheit unserer Gastgeber hat das Spiel geprägt. Das spannende und auch schöne war zu sehen wie die Jungs sich nicht eine Sekunde versteckt haben und permanent an sich und die Möglichkeit geglaubt haben das sie den Ball bekommen und ein Torerfolg erzielen werden. Die Jungs entwickeln sich sportlich sehr schnell  und haben gemeinsam richtig Spaß am Fußball. Nächste Woche haben wir Mahlsdorf zu Gast die auch mit einem Jahrgang 2012 kommen werden aber angst und bange brauch uns da nicht sein. Die tolle Leistung heute zeigt das der Weg der Ausbildung der richtige ist.

Übertroffen

22.09.2018. Ja das ist das richtige Wort um auszudrücken was die Jungs bei dem Spiel gleistet haben. Sie haben die Erwartungen übertroffen. Mahlsdorf kam wie angekündigt mit einem Team des Jahrgangs 2012. Unsere Jungs haben ca. 10 Minuten so gut gespielt das ein Altersunterschied kaum bis gar nicht zu erkennen war. Auch der Gegner hat sich überrascht zur Stärke unseres Teams geäußert. Mit 4 Auswechselspielern hatten wir auch immer wieder frische Luft zur Verfügung die der eine oder andere auch brauchte. Woche für Woche erkennt man Verbesserungen durch das fleißige Training. Nicht mehr lange und wir werden auf Gegner treffen die ein Team mit dem Jahrgang 2013 haben und dann schauen wir mal was unsere Jungs im Stande sind zu leisten. Nächste Woche sind wir bei Mariendorf zu Gast. Mal schauen was uns da erwartet.

Mission erfüllt

30.09.2018. Aber bevor wir von der Mission reden spulen wir zurück.
Es ist Sonntag im Herbst und der Wettergott hat es gut gemeint mit unseren Jungs. Für einige war es gefühlt eine Reise ins Ausland aber es war nur Marienfelde. Nun zur Mission: im Süden von Berlin anzutreten mit langer Autofahrt in den Beinen müden Kinderaugen im Gepäck ist nicht immer einfach aber es ist möglich. Die Jungs durften heute mal auf Rasen ihr Können beweisen… aber das war gar nicht so einfach. Ohne Ball waren wir den Sternen aus Marienfeld ein Stück überlegen aber mit Ball sah das schon etwas anders aus. Fast jeder Junge hatte so seine Probleme den Ball beim Laufen zu führen .Was aber nicht heißt das unsere Jungs es nicht Trotzdem versucht haben. Im Gegenteil. In den ersten 10 Minuten sah es nach einer eindeutigen Sache aus … wir werden heute einige Tore zu sehen bekommen. Tja aber leider falsch gedacht. Tore gab es aber leider nur 4 und zwar 2 für jedes Team. Beide Teams haben alles gegeben und sich Möglichkeiten erspielt aber ein Tor wollte oft nicht gelingen. Fair war es in jeder Phase des Spiels was zu einer positiven Grundstimmung an der Seitenlinie geführt hat. Warum wurde die Mission erfüllt? Es war spannend, es sind Tore gefallen und die Jungs hatten bis zum Ende Spaß. Was will das Fußballer Herz mehr? Jetzt wird es etwas ruhiger an den Wochenenden in nächster Zeit aber das eine oder andere Freundschaftsspiel wird definitiv noch gemacht. Frohnauer SC macht den Anfang.

Unsere Freunde aus Frohnau

11.10.2018. Bei bestem Herbstwetter hatten wir heute unsere Freunde aus Frohnau zu Gast. Gleichzeitig wurde ein anderer Teil des Teams trainiert. Leider konnten wir heute Frohnau nicht zeigen was wir können. Frohnau hat ein gutes Team was sehr Fair war und mit Herz und Leidenschaft gespielt hat. Können und willen sind beim Training bei den Jungs vorhanden aber in den Spielen herrscht doch des Öfteren die Angst vor dem Gegenspieler oder dem Ball. Hier müssen wir Trainer mal schauen das wir es schaffen dass die Jungs sich etwas mehr zutrauen und vielleicht auch weniger Angst haben. Der Oktober und auch der November sind gespickt mit Freundschaftsspielen und Turnieren. Alle werden spielen und sich weiter versuchen im Fußball.

Auf ins Veltinchen

13.10.2019. Heute haben wir uns entschieden mal nicht dem Fußball nachzugehen sondern das wir gemeinsam ins Veltinchen gehen. Zwischen hüpfen, rennen, Jagen und alles was das Veltinchen an Aktivitäten noch so bot gab es Chicken Nuggets und Pommes für alle. Es war ein schöner Tag und hat den Jungs ein riesen Spaß gemacht.

Viel Licht an einem schönen Turnier Tag.

20.10.2018. Am frühen Morgen und eingepackt wie die Inuits waren wir in Kreuzberg eingetroffen. Etwas Kaffee oder Tee und schon wurde auch den Zuschauern warm. Wir Trainer hatten kleine Vorgaben für das Team bei dem Turnier (Aufstellung bei Anstoß, jeder Spieler geht nach vorne wenn der gegnerische Torwart den Ball hat) noch hat nicht alles geklappt aber es wurde trotzdem schneller als erwartet schon in die Tat umgesetzt. Ganz wichtig war uns Trainer auch das das Team im Turnier den Gegner immer wieder Jagd und versucht den Ball zu bekommen. Von der großen Mehrheit wurde es schon richtig gut umgesetzt und führte somit auch zu Torerfolgen und Jubelschreie auf der Tribüne. Diese drei Vorgaben werden wir versuchen den Jungs näher zu bringen. Es war ein schönes und gutes erstes Turnier mit erfolgen auf vielen Ebenen. Wir Trainier sind richtig stolz auf die Jungs. Weiter so…

Fußball bis zum Umfallen

Heute waren wir zu Gast bei dem Team vom SC Staaken. Nach Absprache mit dem Trainer Team vom SC Staaken hat Staaken zwei Spielfelder aufgebaut. Ein Funinjo Feld wo 3 gegen 3 spielen und auf 4 kleine Tore gespielt haben. Und ein kleineres Spielfeld mit zwei großen Toren. Unsere Freunde aus Staaken hatten somit den Grundstein für 60 Minuten Fußball non stop gelegt. Es wurde munter gewechselt. Mal hat ein Teil des Teams auf dem Feld gespielt und mal auf dem anderen Feld. Es gab die Möglichkeit für alle Jungs sich individuell zu bewegen und Spaß am Fußball zu haben. Auch wenn ich nur 2 Augen habe so konnte ich mit Blick auf beide Felder einiges sehen was mich bei unseren Jungs sehr positiv gestimmt hat. Die Arbeit der letzten zwei Wochen macht sich bezahlt. Es war ein tolles Erlebnis heute mit den Jungs und auch für die Jungs. Vielen Dank an das Trainier Team vom SC Staaken.

Kontinuität und Entwicklung

08.11.2018. Ja das sind die zwei Bausteine die einen Weg beschreiben die unsere Jungs in den letzten  Wochen hingelegt haben. Kontinuierliches Training und das dementsprechende Pfeilen am Verständnis für den Fußball und dem Bewegen haben heute zu einem sehr sehr schönem Spiel geführt wo jeder Junge sich individuell einbringen konnte. Wir haben diesmal nicht 2 mal 20 Minuten sondern 2 mal 25 Minuten gespielt. So hatte jeder genügend Zeit zu spielen. Meteor hatte bisher noch nicht viele bestreiten dürfen und musste sich natürlich noch finden und ein wenig orientieren. Fair und entschlossen ihre Tore zu erzielen haben die Jungs von Meteor ihr Bestes gegeben. Gemessen haben wir Trainer das Spiel heute nicht nach Toren oder Zweikämpfen sondern wie viel haben die Jungs an Entwicklung in den letzten Wochen mitgenommen. Ganz klar hat man gesehen das sich langsam aber sicher ein Aufbauspiel sowie eine bessere Ballbehandlung erkennen lassen die auch der Grund waren warum wir bis zum Ende eine sehr gute und positive Vorstellung von den Jungs sehen konnten. Also zeigt ein kontinuierliches Training eine positive Entwicklung wenn Geduld und Spaß im Vordergrund stehen. Auf geht’s zum Blitz Turnier von Rapide und dann in den kommenden Wochen zu den Hallen Berlins die wir versuchen zu erobern.

Der Wedding ruft

11.11.2018. Ein Blitzturnier bei bestem Fritz-Walter Wetter. Regen, Wind und ganz viel warme Gedanken. Unsere Freunde Rapide Wedding haben uns zu einem kleinen Blitzturnier eingeladen und wir sind der Einladung natürlich gefolgt. Rapide als Veranstalter Frohnau und Borsigwalde zu Gast. Das war ein Spaß trotz schlechtem Wetter hatten die Jungs ihre Freude am Tore schießen und am Ball jagen. Wir Trainer und Eltern sahen zwar aus wie begossene Pudel aber die Freude der Jungs war Entlohnung genug. Frohnau war gewohnt stark aber auch Rapide Wedding war ein starker und Fairer Gegner. Am Ende des Tages hat jeder gegen jeden gespielt und das 2-mal. Jeder hat an diesem Tag gewonnen und seine Tore geschossen. Was für ein schöner Erfolg für uns aber auch für die anderen Teams.

Huch was war denn da los?…Fußball,Fußball,Fußball…

15.11.2018. Wir hatten heute unsere Nachbarn Concordia Wittenau zu Gast. Unsere Gäste bestritten ihr aller erstes Spiel und waren auch ziemlich aufgeregt und egal wie das Ergebnis auch war … sie haben unglaublich gut für ihr erstes Spiel gespielt. Wir hatten heute zwei Teams gebildet. Team rot und Team gelb. Beide Teams wurden zur Vorbereitung auf das Wochenende aufgestellt und jeder sollte genügend Zeit zum Spielen bekommen. Zuerst spielte das rote Team. Concordia war am Anfang etwas überfordert und hat sich auch schwer getan den Ansturm Stand zu halten ist aber immer besser ins Spiel gekommen. Unsere Jungs haben sich ein paar Mal sehr schön den Ball zugespielt und sich mit ein paar Toren belohnt. In der zweiten Halbzeit hat Team gelb gespielt. Unsere Jungs hatten sich in der zweiten Halbzeit etwas schwerer getan aber gekämpft wie die Löwen. Es gab einige richtig schöne Aktionen wo sich die Jungs toll in Szene gesetzt haben aber leider haben sie sich nicht mit einem Tor belohnt. Das Team was nicht gespielt hat wurde von Steven ein Trainer Kollege von Borsigwalde trainiert und hatte da richtig Spaß. Hier wurde auf die Grundlagen der Bewegung geachtet und in spielerische Art und Weise umgesetzt. Vielen Dank an Steven für die tolle Unterstützung und du bist jederzeit immer eingeladen Teil unserer Truppe zu sein. Zum Abschluss hatten wir noch etwas Zeit und haben die Jungs gegeneinander spielen lassen. Ein schöner Nachmittag/ Abend für die Jungs war nun zu Ende und als Team haben die Jungs heute richtig viel Fußball und Spaß gehabt. Auf geht’s zum Wochenende wo ordentlich was los ist.

Begeisterung trotz Kälte

17.11.2018. Ja es war doch ordentlich frisch heute früh in Zehlendorf und trotzdem waren alle Jungs mit Begeisterung am Werk. Zehlendorf hat das Beste aufgeboten was sie an Spieler hatten und das hat man auch gesehen. Die Hertha aus Zehlendorf hat in seinen Reihen heute G2 und G4 Spieler gehabt. Unsere Jungs haben sich trotz der Stärke von Zehlendorf nicht den Spaß nehmen lassen und sind nach Herzenslust bis zum Ende jedem gegen Spieler nachgelaufen um sich den Ball zu holen. Im Tor und auch auf dem Feld wurde immer wieder gewechselt und jeder Spieler hatte genügend Zeit sich bei den letzten Herbst Sonnenstrahlen zu bewegen. Man sieht dass die Jungs Spaß am Fußball haben und mit ihrer Freude und Begeisterung mich, die Eltern und auch den Gegner angesteckt haben. Spielerisch musste jeder heute sich zeigen und keiner hat sich hinter den anderen versteckt. Das eine oder andere muss natürlich noch erlernt werden aber dafür gibt es ja noch jede Menge Spiele und Turniere in dieser Saison.
Fußball in Kinder Schuhe… es war ein schöner Start in das Wochenende

Und wieder ruft der Wedding

18.11.2018. Das erste Hallenturnier für die Jungs. Die Mamas und Papas waren aufgeregt und die Jungs sichtlich nervös. Es war ganz schön viel Feuer und auch ordentlich Ambitionen in den Spielen des Turniers. Folgendes muss man festhalten zu dem Turnier:

Man sieht dass die Jungs Spaß am Fußball haben. Man hat gesehen dass sich langsam ein Aufbauspiel sowie eine bessere Ballbehandlung erkennen lassen und das in der Halle. Sie bemühen sich sehr ums Gewinnen und Tore schießen. Jeder hat heute sich gut angestrengt, ich persönlich war sehr zufrieden mit den Kindern.

 

Auf zu den Himmelsstürmern

25.11.2018 Das letzte spiel unter freiem Himmel im ersten Fußballer Jahr der Jungs. Wir durften heute zu Gast bei den Himmelsstürmern von Stern Marienfelde sein. Auch wenn es kalt war haben die Jungs sich mit vollem Elan und der nötigen Begeisterung in das Spiel geworfen und alles gegeben was ihnen möglich war. Die Himmelsstürmer spielten so wie ihr Name es erahnen lässt und waren bei allem Einsatz und Engagement den sie geboten haben sehr fair. Der Mangel an Erfahrung auf einem Rasen zu spielen hat wohl auch dazu geführt das unsere Jungs heute ein wenig durch den Wind waren. Das gehört halt zur Entwicklung dazu. Heute on Fire und morgen dann eher Schongang. Halb so wild trotzdem Tapfer durchgehalten und den spaß bei behalten.

Weihnachtsfeier

29.11.2018Fußball ist das schönste der Welt (sagt man) aber kurz vor den besinnlichen Tagen haben wir das schönste der Welt dem allerschönsten der Welt gewidmet. Der Weihnachtsfeier! Unser Kiezwerge mit dem Wolf im Herzen haben Bowling spielen können und dabei sogar eine echt gute Figur abgegeben. Natürlich wurde auch getobt und es gab ein paar kleine Geschenke vom Weihnachtsmann für die Jungs. Coole Winter Mützen mit der Trikot Nummer oben drauf. Jetzt können wir die Jungs endlich unterscheiden beim Training. Danke lieber Weihnachtsmann! Nach einem leckeren Essen sowie kalte Getränke hieß es dann auch bald wieder Abschied nehmen. Es war ein schöner Nachmittag und die Freude der Jungs war riesig.

 

Der Süden hat eingeladen

02.12.2018. 8:15 Uhr treffen. 9 Uhr hat das Turnier begonnen aber wach waren wir alle schon viel früher. Denn heute war wieder der lange Weg nach Marienfelde angesagt da wir dort ein Spitzen Turnier Stern MArienfelde G4 erwartet haben. Gleich vor weg die Halle war RIESIEG und die Wege für die Jungs sehr lang aber das hat keinen gestört. Im Gegenteil unsere Kiezzwerge heißen ja nicht umsonst Wölfe. Es wurde munter bei jedem Spiel der Ball samt Gegner gejagt. Auch das Tore schießen wurde nicht vergessen. Es waren spannende als auch aufregende Spiele die unsere Jungs geboten haben. Am Ende regnete es Medaillen für die Jungs und jeder war zufrieden mit der Leistung unserer Borsigwalder Kiezzwerge.

Wir sind ein?

TEAM!!!

Wir sind ein?

TEAM!!!

Wer sind wir?

S C   B O R S I G W A L D E   B E R L I N ! ! !

AUUUUUHHHHHHH!!!!!

 

Mit dem Sonderzug nach…

08.12.2018. Auf zu Borussia Pankow nach ähhhm… Buch. Nach dem alle sich eingefunden hatten und der richtige Platz auf der Tribüne gefunden wurde konnte das Turnier dann auch mit unserem neuen Maskottchen Beginnen. Die Halle war groß und auch schön aber leider auch sehr rutschig was bei jedem Team leichte Probleme im Tor Abschluss mit sich brachte. Es waren spannende und auch schwere Spiele dabei gerade gegen Teams die Jungs dabei hatten die 2012 geboren waren. Aber jeder Junge der Wölfe hat gekämpft wie ein Wolf und sich am Ende mit einer verdienten Medaille belohnt. Weiter so kleine Wölfe… das hat Spaß gemacht.

 

 

Ein Laaaaaanger weg nach Nordost

15.12.2018. Oh ja das war mal eine lange Anreise. Diesmal gab es keine Tribüne und auch keine große Halle. Dafür wurde auf den Bänken an der Seite gekuschelt und die Beine unter die Bank gepackt. Ja das hatte seinen eigenen Flair. Dieses Turnier war dann wie sich herausstellte ein besonderes für unsere Jungs. Jeder Gegner hatte mindestens zwei oder mehr Jungs die 2012 geboren waren. In der Summe hieß es dass einige Gegenspieler einen oder gar zwei Köpfe größer waren als unsere Wölfe. Ich glaube aber dass unsere Wölfe langsam ordentliche Reißzähne bekommen. Egal wie groß, schnell oder auch stark ein Gegenspieler war er wurde von den Wölfen gejagt und das frei von jeder Angst. Ich bin kein Fan von Ergebnissen in diesem Alter. Ich bin ein Fan von Entwicklung jedes einzelnen Spielers und das heute beim Turnier hat mich unbeschreiblich stolz gemacht. Wow!!! Tore kommen, Siege kommen aber das Wollen und auch was dafür tun muss im jeden Wolf drinnen stecken und das war heute der Fall. Somit beende ich meinen Bericht mit…..auuuuuuuuuuuuuhhhhhhhh

 

Das ende der ersten Hinrunde

16.12.2018.Da ist die Erste Hinrunde der noch jungen Wölfe nun vorbei. Es war ein unglaublich gutes und auch intensives Turnier was wir beim SV Glienicke spielen durften. 6 Spiele a 10 Minuten wurden gespielt. Jeder der Wölfe hat heute eine richtig gute Leistung gezeigt. Es war jeder Wolf heute im Tor und jeder hat es außergewöhnlich gut gemacht. Ich war mehr als stolz heute zu sehen das zwischen Zweikämpfen, Torschüssen und dribbeln mit dem Ball wir auch den Spielaufbau vom Tor sowie ein ansehnliches pass Spiel besitzen. Langfristige Entwicklung der Jungs schlägt die kurzfristige Entwicklung. Vielleicht nicht heute aber definitiv morgen. Tolles Turnier obwohl kurzfristige absagen und kaum Zusagen die Jungs dazu zwang komplett ohne Auswechselung zu spielen. Das verlangt mir ein riesen Respekt ab und ein großes Dankeschön das ihr so tapfer durchgehalten habt. Jetzt geht es in die Winterpause und am 12.01. sind wir wieder geladen zum Tanzen auf dem Parkett bei Stern Marienfelde. Himmelsstürmer wir freuen uns…
Schönes Weihnachtsfest euch allen mit besinnlichen Tagen und ganz viel liebe.

Eure Wölfe der Kiezzwerge vom SC Borsigwalde
Auuuuuuhhhhhhhh!!!!

Auf geht es zur Rückrunde

12.01.2019. Wir haben die Rückrunde mit dem Turnier bei den Himmelsstürmern von Stern Marienfelde begonnen.Eine Anmerkung vorweg. Es war eines der schönsten und am besten organisierten Turniere die ich in einer Halle erleben durfte. Auch unsere Wölfe hatten ihre helle freude. Einlaufen als Team,ein DJ der tolle Musik gespielt hat und dazu noch jede menge Zuschauer die angefeurt und geklatscht haben. WOW das durften die kleinen Wölfe erst mal verarbeiten. Nicht nur das alle Wölfe ordentlich aufgeregt waren sondern auch das sie bis dahin 4 Wochen keinen Fußball gespielt haben konnte man ihnen ansehen. Dafür haben sie alle aber richtig gut durchgehalten. Das gelernte von vor 4 Wochen wurde auch nicht verlernt sonder so wie vorher umgesetzt. Das hat man auch nicht oft als Trainer. Das Turnier war ein guter Start in die Rückrunde und hat spaß auf mehr gemacht.

Großes Dankeschön an die Himmelsstürmer für das tolle Turnier! Bei euch sind wir gerne zu Gast.

 

Zu Gast bei Türkiyemspor

19.01.2019. In aller frühe haben wir uns heute in Kreuzberg getroffen um bei Türkiyemspor ein Hallenturnier zu spielen.Nach der ersten Woche Training war auch gleich eine andere Motivation bei den Jungs zu sehen. Sie haben mehr Einsatz gezeigt und sich auch mehr zugetraut als noch in der vorwoche. Man merkt aber im ganzen das nicht jeder Wolf seine Zähne zeigen möchte und sich noch nicht traut sein Potential zu offenbaren. Das Toreschießen ist momentan auch nicht unsere Stärke was bisher oft dazu geführt hat das wir kaum Tore in Turnieren geschossen haben. Hier werden wir Trainer versuchen anzusätzen und mehr auf die Bereitschaft sowie Einsatz bei den Jungs achten. Das Toreschießen sollten wir mit ein paar mehr Torschüße für die Wölfe zugänglicher machen können. Beim nächsten Turnier vom SV Karow werden wir schauen was das Trainig gebracht hat.

Kleiner Fakt: mit dem Turnier bei den Himmelsstürmern und bei Türkiyemspor haben die Wölfe ihre ersten beide  Pokale gewonnen. Die großen Augen der Wölfe waren unbezahlbar. Egal welche Platzierung auf dem Pokal steht. Es ist ein Pokal und die Wölfe haben ihn sich verdient und viel Spaß dabei gehabt. Vielen Dank auch an Türkyiemspor für ein schönes Turnier.

 

Indoor Soccer gegen die Kälte

25.01.2019. Heute haben wir uns nach drinnen geflüchtet um der doch eisigen kälte zu entkommen und den Jungs Training bei moderaten Temperaturen bieten zu können. Die Wölfe haben 1,5 Stunden fast nur gespielt und richtig spaß gehabt. Das war mal ein anderes Training für die Wölfe. Vielen Dank an alle Eltern die spontan dem Training zugesagt haben und auch ihren Finanziellen Anteil beigetragen haben. Nächste Woche werden wir das ganze wiederholen und bestimmt wieder fröhliche kleine Fußball Wölfe sehen.

 

Zu Gast beim SV Karow

03.02.2019.Der SV Karow hat uns zu seinem Hallenturnier eingeladen. Heute hatten wir einige neue Mannschaften kennengelernt die wir vorher noch nicht kannten. In den letzten zwei Wochen haben wir viel im Training spielen lassen und kleinere individuelle Übungen gemacht um die Jungs mit Spaß und Erfolgen weiter zu entwickeln. Leider war das trainierte heute im Turnier noch nicht abrufbar und schwer von den jungen Wölfen umzusetzen. Wichtig ist uns gezielt das Selbstbewusstsein der Jungs zu stärken und auch das wissen das sie ohne Last und Angst vor Fehlern in jedem Spiel sich bewegen können. Auch das Einbringen mit vollem Eifer und Elan in jedem Spiel gelinkt noch nicht bei jedem Wolf. Aber die Wölfe sind ja gerade erst 5 Jahre alt und haben noch einen laaaaangen weg vor sich und auf genau diesem Weg werden sie ihr Selbstvertrauen und ihren Mut finden.

Vielen lieben Dank an SV Karow für ein packendes, spannendes und schönes Turnier.

Fazit: Entwicklung und Ausbildung dauern eben manchmal etwas länger aber das Ergebnis wird sich lohnen.

 

Eine kleine Reise zum Wartenberger SV

10.02.2019.Es regnete, es war windig und niemand war in der Stimmung Fußball zu spielen. Aber in Wartenberg war eine tolle Halle und ein tolles Turnier, somit war klar da müssen wir hin. Das Turnier hatte coole Mannschaften zu bieten und auch eine tolle Halle mit großen Toren. Anfänglich war wieder zu merken das der eine und der andere gehemmt waren. Aber eben nur am Anfang denn zum Ende des Turniers haben die Wölfe das gezeigt was sie im Training schon die ganze Zeit machen. Rennen, Spielen und ohne Angst vor Fehlern mit dem Ball laufen und sich versuchen zu behaupten.

Super!

Genau das können die Wölfe ja eigentlich ganz gut. Es war ein Fingerzeig der angesetzten Entwicklung die nun fortgesetzt wird und bestimmt bald alle Wölfe wie ein Fieber packt. Es wird spannend die nächsten Wochen denn die Hallenzeit neigt sich dem Ende und die Rückrundenstaffel steht auch schon fest. Bald geht es wieder raus und bis dahin versuchen wir in den letzten Turnieren die noch kommen jede Menge Spaß mitzunehmen und natürlich unsere Tore zu machen.

Vielen lieben Dank an den Wartenberger SV für das schöne Turnier.