Berichte


Mit 68 Punkten über die Ziellinie

01.Juni. Mit einem weiteren Sieg beenden die 2004er Aufstiegshelden diese Saison und verabschieden sich in die wohlverdiente Sommerpause. Beim 2:0 gegen BW Mitte spielte man gefällig bis zum Strafraum scheiterte dann aber zu oft am eigenen Unvermögen. Gefährdet war der Sieg zwar nie aber das ein oder andere Tor mehr hätte es schon sein müssen. Man stellt die beste Abwehr und den besten Angriff beider Landesligen und trudelt mit 68 Punkten ins Ziel. Platz 1 geht mit 69 Punkten an Viktoria Mitte.

Am folgenden Sonntag ging es dann als erste Entspannung ins Tropical. Bei tropischen Temperaturen und viel Wildwasseraktion konnten unsere Kicker mal die Seele baumeln lassen. Wir bedanken uns bei Izabela und Martin für einen tollen Ausflug.

Das altbewehrte erfolgreiche Trainerteam ( Juro, Roger, Dalibor, Akki, Jan ) verabschiedet sich von allen sehr herzlich. Alle Trainer werden erfreulicherweise dem Verein in unterschiedlichen Funktionen erhalten bleiben. Der Blick geht nun für alle Richtung U16 & U17. Dort wartet auf alle eine neue interessante Aufgabe.Die Sichtungen sind  auch hier bereits im vollen Gange.

Wir sagen Danke Tschüss und BIS BALD

(j.f.)

U15 erstmalig in der Geschichte des Clubs in die Verbandliga aufgestiegen

25.Mai. Durch den deutlichen Sieg im letzten Heimspiel vs Pfeffersport (14:0) steigt die C 1 in die höchste Spielklasse Berlins auf. Eine weitere Wahnsinns Saison wurde somit gekrönt. Es ist für die meisten Jungs und uns Trainern der 4 Aufstieg in drei Jahren. Geil war jeder der Aufstiege aber das man mit diesem Triumph erstmalig Verbandsliga Fußball im U15 Bereich anbieten kann ist schon etwas ganz besonderes und macht uns natürlich stolz.

Seit Wochen mussten wir noch Glückwünsche ablehnen aber nun endlich ist rechnerisch alles durch und wir nehmen umso mehr die Huldigungen an. Neben der U15 steigt auch noch die U13 & U12 in die höchste Spielklasse auf. Ein Meilenstein hier im Norden und somit hat man neben der U19 die letztes Jahr schon dieses Kunststück schaffte nun 4 Teams die sich in Zukunft mit den besten Teams Berlins messen dürfen.

Mit uns steigt Viktoria Mitte auf > Glückwunsch dazu. Das einzige Team das wir nicht schlagen konnten und somit ist es auch verdient

Für Mahlsdorf hat es trotz ähnlicher Leistungsstärke knapp nicht gereicht. Kopf hoch nicht ausgeschlossen das man sich im U17 Bereich schon wieder sieht.

Die Verfolger Weißensee   JFC & Mariendorf waren immer für eine Überraschung gut hatten aber nicht das Gesamtpaket um letzlich mehr zu erreichen.

Die Absteiger Pfeffersport   NFC  & AMA   waren frühzeitig klar dort muss man den Spielern und Verantwortlichen Respekt zollen das man diese schwere Saison durch fehlende Jahrgangsmannschaften tapfer durch gespielt hat. Den vierten Absteiger machen der LBC und TSV Rudow aus. Gerade in Rudow hat man sich dort glaube ich schon etwas verzockt sollte sie es wirklich treffen gerade wenn man auf die U14 Saison blickt.

Im letzten Punktspiel reisen wir nochmal gerne zu BW Mitte und hoffen wieder auf ein gutes Spiel viele Tore viele Fans und letztlich nochmal 3 Punkte.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Jugendleiter Mathias Wolf und weiteren anonymen Sponsoren für die tollen Aufstiegstrikots.

(j.f.)

Verbandsligaaufstieg vor Augen

19.Mai. Bei den Berliner Amateuren gab es den erwarteten Sieg. Für Ama bedeutet diese deutliche Niederlage den Abstieg aus der Landesliga. Wir hingegen können nach dem 11:0 Erfolg am kommenden Samstag mit dem Sieg gegen den nächsten Absteigen Pfeffersport in die Verbandsliga aufsteigen. Pfeffersport ziert mit 0 Punkten das Tabellenende und wird uns sportlich nicht aufhalten können. In einem Heimspiel aufsteigen zu können ist immer besonders schön. Wir laden daher alle zu diesem wunderbaren Ereignis ein die uns in dieser Saison so großartig unterstützt haben.

Torschützen > Mert 3 , Juan 3 , Nicky 2 , Nick, Ismael , Oskar

Erste Matchball vergeben-Tabellenführung verloren

15.Mai. Im Spiel beim Tabellenzweiten Viktoria Mitte mussten wir uns mit 3:2 geschlagen geben. Von den Emotionen her und der Zuschauerzahl hielt das Spiel das was man sich im Vorfeld versprach. Spielerisch war es eher durchschnittlich aber vom Einsatz und läuferischen Aufwand gaben beide Teams alles. Alle taktischen Vorgaben waren rasch über den Haufen geworfen da wir früh in Rückstand geraten. 1:0 ruhender Ball > Kopfball. Mit viel Willen kämpfte man sich zum 1:1 durch Celo. Aber wieder kam Viktoria nach einem Standard zum Kopfball und dem 2:1. Aber wir haben den Charakter um so etwas wegzustecken und wieder glichen wir durch Oskar aus.  2:2 kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Die Geschichte des Spiels ist aber das Abwehrverhalten die Kommunikation zwischen Torwart und dem restlichen Team beim ruhenden Ball. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erzielt Viktoria wieder die Führung wieder klingelt es durch einen Kopfballtreffer. HZ 3:2. In der Kabine war es natürlich Thema das drei Standards zu 3 Gegentoren geführt haben. Zwar zeigte das Team in den zweiten 35 Minuten das sie durchaus die Kopfball starken Spieler im Verbund verteidigt bekommen aber leider erzielen wir keinen weiteren Treffer so das man sich doch 3:2 geschlagen geben musste. Somit ist Viktoria in der Tabelle auch an uns vorbei gezogen und wird sich die Meisterschaft auch nicht mehr nehmen lassen. Wir haben es diesmal zu selten geschafft flach ins letzte Drittel zu kommen um weitere Tore zu erzielen dazu die bitteren 3 Lektionen per Standard. Wir sind natürlich sehr enttäuscht da wir aus dem Spiel heraus Viktoria eigentlich keine weiteren Chancen gaben. Wir müssen und wir werden nun den zweiten Platz sichern um dann trotzdem verdientermaßen aufzusteigen. Wir bedanken uns bei den vielen Borsigwaldern die uns begleitet haben.

 

(j.f.)

8 Tore im vorletztem Heimspiel

8. Mai. Mit dem TSV Mariendorf kam ein motiviertes Team an die Tietzstraße. Die Ergebnisse der Rückrunde ließen aufhorchen und so war eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den letzten Wochen nötig um hier dreifach zu Punkten. Man kann eigentlich nur sagen endlich spielte unsere U15 wieder mit 100% und dementsprechend hatte der TSV nach 70 Minuten das nachsehen. Uns gelingen 8 Tore und hätte der Ersatztorwart der Mariendorfer nicht hier und da noch die ein oder andere 100 prozentige Torchance grandios zunichte gemachte wäre es wohl zweistellig geworden. Die Gäste haben nicht enttäuscht wir haben heute einfach gut agiert und nur mit diesem Willen werden wir den Platz an der Sonne bis zum Saisonende verteidigen. Es stehen noch 4 Spiele aus und wir benötigen noch 6 Punkte um den Aufstieg in die Verbandsliga realisiert zu haben. Am Mittwoch folgt noch das Nachholspiel bei Viktoria Mitte . Erster gegen Zweiter mehr geht in dieser Liga nicht. Wir hoffen auf eure Unterstützung bei diesem Spitzspiel.

Torschützen > Julien 2, Juan 2 , Elias , Ismael , Dominik , Nicky

(j.f.)

Pferde springen nur so hoch wie sie müssen

5.Mai. Nach einer längeren Punktspielpause kam der Gegner am 22 Spieltag mit NFC Rot Weiß schon gelegen. Wie ein Freundschaftsspiel / Testspiel war es und man spulte sein Pensum ab mehr aber leider auch nicht. Wir müssen für die letzten Wochen schauen nochmal einen guten Rhythmus zu finden um gegen stärke Gegner nicht dumm aus der Wäsche zu schauen.  Wir wünschen Gino noch gute Besserung! Nach einem eher unschönen Ellbogeneinsatz ging es für den Jungen mit einer Augenverletzung nicht mehr weiter.

Torschützen > Juan , Nicky , Ismael , Maurice , Julien

(j.f.)

Mannschaft zieht Kopf aus der Schlinge

7.April. Beim Auswärtsspiel in Marienfelde war der Mannschaft eine leichte Verunsicherung doch schon an zu merken. Vorallem weil wir auch personell am Krückstock gingen. Was immer hilft im Fußball ist ein Tor aber wer soll es schießen fragten wir Trainer uns in der Halbzeit. In der ersten Hälfte kamen wir ja oft viel versprechend vor das Tor von Stern aber die Abschlüsse brachten nix außer weitere graue Haare. Mit diesem 0:0 kam schon etwas Panik auf ob die nächste Pleite Realität wird. Aber Kompliment an diese 13 Spieler die sich in den zweiten 35 Minuten gegen alle Widerstände zur wehren wussten und dann eine gute Hälfte spielten. Juan gelange die verdiente Führung wo durch bei dem ein oder anderen der Knoten platze. Allen voran überzeugte Mert kämpferisch und zog so die anderen Spieler mit. Am Ende gelingen uns 5 Tor welche uns drei sehr wichtige Punkte bringen. Die Osterpause wird uns gut tun um dann endgültig zu alter Stärke zurück finden.

Torschützen> Juan 2, Mert, Nick, Oskar

(j.f.)

Hochmut kommt vor dem Fall

30.März. Am 20 Spieltag kassieren unsere Kiezhelden die erste Saisonniederlage. Im Heimspiel gegen den JFC unterlag man mit 1:2. Das es kein leichtes Spiel wird war uns Trainer schon klar leider aber nicht den Spielern. Ein eher untypisches arrogantes Verhalten einiger Spieler in der Trainingswoche und auch in diesem Spiel sind nicht zu entschuldigen. Wir dürfen so ein Spiel nicht verlieren aber wenn man nicht zuhört und denkt das man jahrgangsjüngere Mannschaften nicht ernst nehmen muss biegt man eben mal schnell auf die Verliererstraße ab. Schon in der erste Minute nutze der JFC unsere fehlende Einstellung zum Torerfolg. Weitere Chance ließen wir zu weil keiner in die Zweikämpfe fand oder mal seinen Körper mit Geschwindigkeit bewegte. Nach 20 Minuten kamen wir dann zu eigenen klaren Chancen die man an so einem Tag eben auch nutzen muss. Leider wurden diese kläglich vergeben was dem JFC weiter an der Überraschung glauben ließ.

In der Halbzeit versuchten wir zwar nochmal die Jungs zu erreichen aber es sollte einfach ein bescheidener Tag für unsere U15 bleiben. In der Phase als wir etwas besser den JFC kontrollierten kam der nächste Black out unser Innenverteidigung im Spielaufbau. Diesen nutzen die Gäste effektiv zum 0:2. Zwar verkürzte Juan nochmal in der Schlussphase auf 1:2 aber mehr gelang uns nicht mehr. Der JFC durfte jubeln so wie auch die restliche Konkurrenz und wir müssen jetzt wieder die Köpfe frei bekommen und uns auf die letzte 7 Spiele fokussieren.

(j.f.)

Geduld diesmal belohnt

23.März. Im Heimspiel gegen den Lichtenrader BC wusste wir nun sehr genau was uns erwartet. Wie auch im Hinspiel tat der LBC nix für ein gutes Fußballspiel und hoffte wieder auf ein 0:0.  30 Minuten dauerte es auch um dieses Bollwerk zu knacken ehe Nicky zum 1:0 einschieben konnte. Mit dieser Führung ging es in die Kabinen wo wir nochmal punktuell den Jungs die Schwachstellen aufzeigten um weitere Tore erzielen zu können. Die drei Torerfolge kurz nach der Pause entschieden das Spiel rasch zu unseren Gunsten. In den letzten 30 Minuten konnten wir noch etwas Testen. Leider tat sich in dieser Zeit ein mal kein Spieler hervor wenn es um Torgefahr und Abschluss geht. Kurz vor dem Abpfiff unterläuft dem LBC noch Eigentor zum 5:0 Endstand. Loben muss man die Geduld des Teams. Gegen den JFC wird es sicherlich ein munteres Spiel von beiden Seiten.

Torschützen>Nicky 3 Oskar

(j.f.)

Kiezhelden auch in Mahlsdorf siegreich

10.März. Zur frühen Stunde hatte Mahlsdorf zum Spitzenspiel an diesem Sonntag geladen. Mahlsdorf musste wir wollten. So hätte man vor dem Spiel mutmaßen können. Bei der Erwärmung wirkte der ein oder andere nicht Anwesend so das wir den Anpfiff mit etwas Skepsis erhörten. Aber die Jungs sind dann doch gut aus der Kabine gekommen. Schon nach 15 Sekunden muss es eigentlich im Mahlsdorfer Gehäuse rappeln aber wir verziehen knapp.  Wie fast erwartet versuchten beide schnell in die Tiefe zu spielen. Uns gelang das in der ersten Hälfte etwas besser so das uns nach zwei Energieleistungen 2 Treffer gelingen. Beide Teams versuchten ihre Reihen sehr hoch zu schieben um den Gegner frühzeitig zu Fehlern zu zwingen. Bis auf die letzten 10 Minuten wirkten wir doch recht abgeklärt aber Mahlsdorf gab auch nach dem zweiten Tor nicht auf und so können wir uns bei Elias bedanken das wir kurz vor der Pause kein Tor kassieren.

Nach dem Wechsel stellten wir wieder um auf das was in den ersten 20 Minuten ganz gut funktionierte. Das uns dann nach 60 Sekunden der Treffer zum 3:0 gelingt ist natürlich für jeden Trainer ein Traum. Klasse Tor von der Entstehung übers Tempo bis hin zum Abschluss. In der Offensive hatten wir einen wirklich guten Tag. Defensiv muss man sagen das wir vorallem in der zweiten Hälfte oft in Schwierigkeiten kamen. In anderen Spielen ließen wir eigentlich nie soviel Torabschlüsse zu aber ich denke man muss hier einfach mal Mahlsdorf auch den Respekt zollen den sie verdienen. Und so war der Treffer zum 3:1 schon verdient. Allerdings hatten wir an diesem Tag einfach immer die perfekte Antwort. Nach einer Ecke fiel dann der vierte Treffer für uns und damit war der Drops gelutscht. Mahlsdorf hörte zwar nicht auf anzurennen aber irgendwie fehlt ihnen auch aktuell etwas das Spielglück. Leider gab es auch in diesem Spiel wieder einen Spieler mit einer Verletzung. Diesmal traf es Mahlsdorf. Wir als Team und als Verein wünschen dem Spieler eine schnelle Genesung.

Mit diesem 4:1 Erfolg bleiben wir ganz oben mit einem Polster das sich aktuell super anfühlt. Die ersten gratulieren schon zur Meisterschaft bzw zum Aufstieg aber JFC und Mariendorf haben gezeigt wie schnell man auch mal Punkte bei Mannschaften liegen lassen kann die nicht um den Aufstieg spielen. So lange es nicht durch ist wird man von mir auch keine Jubelarien hören. Als nächstes geht es dann zu Viktoria Mitte auch dort hat noch kein Team gewonnen von daher werden wir wieder alles aufbieten müssen um dort zu Punkten.

Torschützen Nicky 3 Oskar   Beste Spieler  Elias und Luca

(j.f.)

Spiel gewonnen Kapitän verloren

02.März. Im Heimspiel gegen den TSV Rudow konnte man weitere 3 Punkte einfahren nur zu welchem Preis. Die ersten 10 Minuten waren wir etwas zu hektisch aber mit dem 1:0 durch Oskar bekam das Team die nötige Ruhe um ein ordentliches Spiel abzuliefern.

Leider überschattet die schwere Schulterverletzung von unserem Kapitän Eli diesen Spieltag. Bereits nach 15 Minuten musste die Feuerwehr in die Tietzstraße gerufen werden. Nach einem sehr unglücklichen Zusammenprall mit einem Gästespieler ist die Saison leider für Eli beendet. Elias gehört sicherlich zu den besten 5 Spielern dieser Liga dementsprechend schwer wiegt dieser Verlust. Wir sind alle im Gedanken bei dir lieber Elias. Wir hoffen das du für die OP und den weiteren Heilungsverlauf in den besten Händen bist. Auch der Gäste Trainer Wolfgang erkundigte sich am Folgetag nach dem Zustand unseres Spielers und zeigt einmal mehr das die Gesundheit aller immer im Vordergrund steht egal ob man um Abstieg oder Aufstieg spielt.

Nach diesem Schock in der Anfangsphase spielte das Team doch relativ unbeeindruckt das Spiel zu Ende und gewann überlegen mit 10:1.Neben dem ersten Saisontor von Damien durften sich Oskar 3 Nicky 2 Ismael Luca Nick Julien in die Torschützenliste eintragen.

Im Verfolgerduell zwischen Viktoria und Mahlsdorf siegte Viktoria aufgrund ihrer individuellen Klasse. Mahlsdorf war mit Sicherheit nicht schlechter aber in diesen 50:50 Spielen entscheiden eben Kleinigkeiten. Trotz unser guten Ausgangslage erwartet uns in Mahlsdorf ein heißer Tanz. Es werden auf diesem kleineren Platz vermutlich mehr Tore fallen als im Hinspiel. Wer sehen möchte wer am Ende die besseren Karten ausgespielt hat sollte den Weg nach Mahlsdorf finden.

(j.f.)

Wannsee mit längerem Atem bezwungen

26.Februar. 16 Uhr Sonntag ab nach Wannsee. Es wurde das erwartet unangenehme Spiel in dem wir vorallem in der ersten Hälfte Probleme mit dem einfach Stil vom FV hatten. Zwar hatten wir einige gute Ansätze es fehlte aber die Konsequenz im Abschluss um Wannsee aus ihrer Betonabwehr heraus zu locken. Wannsee stand nach anfänglichen Schwierigkeiten gut und so musste eine Ecke herhalten die Oskar per Kopf zur Führung nutze. Danach spielten wir viel zu oft Foul und das wirklich dumm. Diese ruhenden Bälle brachten mehr Gefahr wie gewünscht und Wannsee hätte mit etwas mehr Glück mit einem Unentschieden in die Halbzeit gehen können. Wir hielten die knappe Führung zur Pause auch weil Finn unser jüngster seinen Job im Tor ziemlich cool machte.  Nach deutlichen Worten in der Kabine machte es unser Team im zweiten Abschnitt deutlich besser und nutze Technik Geschwindigkeit um den Gegner mehr zu dominieren. Nick gelingen dann die erlösenden Tore zum 2 und 3 zu null und danach hat man ja dann doch noch das Borsigwalde gesehen welches wir gerne immer über 70 Minuten sehen wollen. Wir gewinnen verdient weil nur wir was investiert haben. Wannsee hat das gut gemacht aber nur kontern und auf einen Spieler hoffen wird gegen uns meist nicht reichen. Wir müssen weiter dazu lernen und das erlernte konsequenter umsetzen sonst gibt es immer wieder Zitterpartien obwohl man von den Einzelspielern her klar besser ist.

V.Mitte lässt Punkte in Mariendorf liegen was nicht ganz so überraschend ist wie es im ersten Moment erscheint. Mahlsdorf punktet auch in Rudow und macht weiterhin einen guten Eindruck. Zum nächsten Heimspiel kommt Rudow welches nach der Niederlage gegen Mahlsdorf mitten im Abstiegskampf steckt und mit Sicherheit nix abzuschenken hat. Nach den beiden Siegen zum Auftakt der Rückrunde sind wir weiter guter Dinge unterstützt uns also auch am kommenden Samstag wieder so zahlreich.

Wir möchten uns zum Abschluss nochmal für die neuen Trikots beim Vereinssponsor Kieser Training und bei unserem Jugendleiter Mathias Wolf bedanken.

(j,f,)

Doppelschlag bringt zweiten Sieg über den WFC

16.Februar. Rückrundenauftakt wieder gegen den Weißenseer FC. War das Hinspiel noch ausgeglichen so muss man sagen das wir in unserem Heimspiel keinerlei Zweifel aufkommen ließen wer den Platz als Sieger verlassen möchte. Trotz einer guten Vorbereitung war die Anspannung groß. Aber schon in den ersten Minuten können nein müssen wir vielleicht sogar in Führung gehen. Leider war man da noch nicht abgezockt genug um den WFC der noch im Tiefschlaf war früh zu schocken. Die Spielweise des WFC war dennoch verwunderlich. Ohne ihren wuchtigen guten Mittelstürmer der wie erwartet nicht im Aufgebot stand wirkten die Gäste ideenlos und auch nicht wirklich ambitioniert. Wollte oder konnte man hier nicht mehr in die Waagschale werfen. So bestimmten wir das Spiel über 60 Minuten sehr klar. Ein Doppelschlag durch Juan und Nicky stellte die Weichen früh auf Sieg. Besonders das Tor durch Juan war schon ein Aber Hallo Moment nur Sekunden später legte Nicky in gewohnter Manier nach. Glückwunsch an Juan zum ersten Saisontor der Junge macht einfach Freude und ist von allen gut aufgenommen worden. Zu Nicky muss man nicht mehr viel sagen. Wir sind sehr froh so einen bodenständigen Spieler in unseren Reihen zu haben.

Nur in den letzten 10 Minuten agierte der WFC so wie man es von Anfang an erwartet hatte. Da wir klare Chancen zum 3 oder gar 4:0 fahrlässig liegen ließ war die Schlussphase dadurch unnötig hektisch. Am Ende bleibt aber der verdiente 2:0 Sieg der uns ein kleines Polster auf den WFC in der Tabelle verschafft. Die Mannschaft ist gefestigt weiß aber sehr wohl um ihre schwächen an denen dringend gefeilt werden muss. Die Teams von Mitte und Mahlsdorf hatten auch nur wenig Mühe mit ihren Auftaktgegner die nun wiederum auf uns warten. Obwohl Mahlsdorf Wannsee körperlich eindrucksvoll dominierte wird unser Auswärtsspiel in Wannsee ein ganz anderes Spiel. Man darf gespannt sein wie wir die kommenden beiden Aufgaben lösen bevor es dann in den direkten Duellen in Mahlsdorf und bei Mitte um eine Vorentscheidung im  Aufstiegsrennen geht. (j.f.)

Sieg bei Comeback

02.Februar. Im letzten Freundschaftsspiel vor den Ferien besuchten uns die Spandauer Kickers. Der Gegner kämpft nach dem Aufstieg im letzten Jahr um den Klassenerhalt in Berlins höchster Spielklasse. Das Team war wie erwartet körperlich sehr Robust und verlangte uns einiges ab. Leider kam es im Vorfeld zu Schneefällen so das ein reguläres Spiel wieder kaum möglich war. Dennoch nahmen wir abermals die äußeren Bedingungen gut an und präsentierten uns mannschaftlich geschlossen. Uns gelingen zwei Tore die zum 2:0 Sieg reichen.  Ein Sieg ist in Testspielen eh sekundär und so freuen wir uns heute primär das Nick nach fast 6 Monaten Verletzungspause wieder ein Spiel über die volle Distanz bestreiten konnte.

Weiter sooooooo

(j.f.)

Kiezhelden & Dynamo auf Augenhöhe
28.Januar. Auch im dritten Testspiel gegen einen Verbandsligisten zeigte unsere U15 das sie mithalten kann . Vorallem in den ersten 35 Minuten war es ein offener Schlagabtausch mit einem Chancenplus für uns. Tore fielen zwar noch keine die Zuschauern sahen dennoch ein rassiges Flutlichtspiel und das trotz einiger Ausfälle auf beiden Seiten. In den zweiten 35 Minuten sank das Niveau etwas bei der Vielzahl an Wechseln nicht ganz verwunderlich. Das Tor des Tages gelang diesmal Ismael. Der BFC drängte zwar nochmal stark auf den Ausgleich hatte dabei aber ähnliches Pech an den Füßen wie wir am Samstag . Wir danken dem Schiri den Gästen und unseren Fans für einen guten Start in die Woche.
(j.f.)

SCB vs FSC

26.Januar. Auf einem nicht einfach bespielbaren Platz hatten wir die Frohnauer in den ersten 35 Minuten überweite Strecken im Griff. So konnten wir uns auch nach 3 Treffer absetzen. In der zweiten Hälfte lassen wir uns dann durch eine strittige Entscheidung für 5 Minuten komplett aus dem Spiel bringen. Diese kurze Schwächephase nutzt der Verbandsligist eiskalt und geht sogar in Führung. Zwar fangen wir uns zum Ende des Spiels wieder aber trotz klarer Gelegenheiten gelingt der Ausgleich nicht mehr. Wir müssen daraus lernen denn auf einem höheren guten Niveau sind solche desolaten 5 Minuten nicht zu kompensieren. Am Montag kommt der BFC auch dort wollen wir dazu lernen auch wenn uns leider wegen Klassenfahrten viele Spieler nicht zu Verfügung stehen.

(j,f,)

Winterschlaf beendet

20.Januar. Nach einer 4 wöchigen Erholungsphase ging es nun zurück auf den Platz. Im ersten Test ging es zu den Füchsen die nach ihrem Trainerwechsel ein gute Rolle in der Verbandsliga spielen. Wir kamen gut ins Spiel und waren das bessere Team in den ersten 35 Minuten. Die zweite Hälfte ging an das Heimteam. Wir waren sehr geordnet und ließen eigentlich nix zu. Wie sagt man so schön beide Teams neutralisierten sich sehr oft. In den fairen 70 Minuten durfte jede Mannschaft einmal jubeln und trotz schwieriger Platzverhältnisse war das Tempo und eine gewisse Spielfreude klar zu erkennen. Der Anfang ist gemacht es wird natürlich weiter getestet und trainiert um für die Rückrunde in Form zu kommen.

(j.f.)

U15 feiert Herbstmeisterschaft

08.Dezember. Im letzten Spiel des Jahres ging es für uns nach Weißensee. Der WFC als Tabellenzweiter hatte bisher zu Hause alle Spiele gewonnen und noch kein Tor kassiert. Körperlich ist der WFC vielleicht das stärkste Team der Liga und so verwunderte die Siegesserie dieser Mannschaft in den letzten Wochen nicht. Durch Verletzung & Krankheit war lange unklar wer für unsere Kiezhelden auflaufen würde. Unser Team hat in den letzten Wochen jedoch jedem Ausfall getrotzt und so konnte man auch diesmal mit einem guten und vorallem ausgeglichenen Kader antreten.

In den ersten 35 Minuten war es das zu erwartende Spiel. Beide Teams kompakt stehend mit dem Versuch ihre schnellen und gefährlichen Spieler in Szene zu setzen. Wir hatten gefühlt mehr den Ball aber durch viele Unterbrechungen kam es selten zu einem flüssigen Spiel. In den gesamten 70 Spielminuten plus jeweils 5 Minuten Nachspielzeit pro Hälfte gab es nur sehr wenige torgefährliche Momente. Es gab kaum Kurzpassspiel und so dominierten Zweikämpfe das Geschehen. Zerfahren ja aber trotzdem sehr intensiv und Mega spannend. Nach 35 Minuten hieß es folgerichtig 0:0.

Es deutet sich schon früh an das vermutlich ein Tor hier alles entscheiden könnte. Der Verlauf des Spieles änderte sich nach dem Halbzeittee nicht.  Ab und an gelang es jetzt doch mal einem Team den Ball zu kontrollieren aber von Spielaufbau kann man nun wahrlich nicht sprechen. Es war für beide schwer kaum ein Spieler hatte mal Zeit am Ball dazu der Wind der Nieselregen. Wir konnten aber unser hohes Laufpensum weiter halten auch mit Hilfe von frischen Jungs hielt man so den WFC weiter in Schach. Wir wirkten dadurch einen Tick frischer als unser Gegner und konnten dann durch eine gelungene Einzelleistung in der 55 Minute den erhofften lucky punch setzen. Im Mittelfeld gelang es uns den Ball im versuchten Spielaufbau des Gegners zu gewinnen und nun hatte Oskar kurz mal Platz durch diese einmalige Unordnung des WFC. Ein kurzes Dribbling ein kurzer Blick und dann gabs die Rakete aus 25 Meter. Der Ball dreht sich nach dem aufsetzen flach ins lange Eck und ließ dem Torhüter keine Chance. Auf diesen einen Moment hatten beide Teams gewartet gehofft und dementsprechend groß war der Jubel bei allen Borsigwalder das dieser Moment uns vergönnt war.

Weißensee versuchte es nochmal über ihre langen Spieler aber wir hielten Stand und hätte durch Momo den Sack schon eher zumachen müssen aber Torhüter sind nun mal auch da um unhaltbare zu parieren daher kein Vorwurf an unseren Jüngsten. Nach gestoppten 80 Minuten war dann Schluss und wir verlassen mit dem 1:0 als Sieger den Platz.

Als Aufsteiger mit 35 Punkten steht man ungeschlagen als Herbstmeister fest. Das ist eine schöne Momentaufnahme die wir mit Stolz genießen. Sehr wohl wissend das dies noch lange nix über den Ausgang der Saison zu sagen hat. Viel zu ausgeglichen sind die Top 4 und man weiß nie was in einer Winterpause in den jeweiligen Kadern aller Staffelteams passiert. Wir bedanken uns bei allen Jungs die das harte Training und manch schwere Entscheidung bisher mit Bravour gemeistert haben. Liebe Eltern unterstützt uns und den Verein weiterhin so toll auch ihr seit ein Teil des Großen Ganzen.

 

Wir wünschen euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen gesunden Jahreswechsel.

 

Bis bald eure Trainer Roger, Juro, Akki , Jan

 

(j.f.)

 

 

Kiezhelden ringen Mahlsdorf mit 2:1 nieder

01.Dezember.Beim Spiel der beiden ambitionierten Vereine gab es viel Kampf viele Emotionen einige strittige Szenen und am Ende ein glücklichen Sieger. Die Trainerteams tauschten sich vor Anpfiff respektvoll aus auch weil der Werdegang und die Vereinssituation vergleichbar sind.

Die ersten Minuten agierte Mahlsdorf leicht überlegen allerdings gehörten die torgefährlichen Szenen uns.Das erste Tor durch Nicky öffnete dann endgültig das Spiel. Beide Mannschaften spielten fortan bis zum Abpfiff immer auf Sieg das ist schon bemerkenswert. Die Freude über unsere schwer erkämpfte Führung wehrte aber nicht lange und so fand ein eher harmloser Ball den Weg in unser Tor.

1:1 nach 20 Minuten. Insgesamt war die erste Hälfte kein absoluter Leckerbissen und die Hektik bestimmt etwas den Spielverlauf. Durch weitere Aussetzer im Defensivverbund kam Mahlsdorf zu weiteren kleineren Chancen. Mit dem Halbzeitpfiff doch nochmal die Riesenmöglichkeit für die Gäste. Freistoß im 16er der die vermeintliche Führung für Mahlsdorf bringt. Die Aktion wird allerdings zurück gepfiffen und wir können die Wiederholung dann gemeinschaftlich klären. Viel Dusel für uns das der nicht immer sicher wirkende Schiri so entschieden hat. HZ 1:1

Nun gibt es ja immer wieder die Fußballhalbgötter meist draußen stehend die sich immer nur das Maul zerreißen können ohne je abgeliefert zu haben. Der Trainer wäre zu emotional zu streng usw . Ich bin sehr froh das unser Trainerteam und alle Spieler genau wissen warum der Trainer mal zornig wird.

Nach einigen Wechseln kamen wir dann gut aus den Kabinen und drückten mit viel Power auf die erneute Führung.  Als uns dann das 2:1 durch Oskar gelingt gabs kein halten mehr. Durch eine Zeitstrafe haben wir wenige Minuten später sogar noch einen Spieler mehr auf dem Feld. Leider können wir das nicht ausnutzen und somit nicht die Weichen frühzeitig auf Sieg stellen. Mahlsdorf kämpft sich eindrucksvoll zurück und gibt alles für den Ausgleich. Warum wir dann nicht mit Sicherheit Ruhe und technischer Qualität diese Situationen lösen können bleibt etwas endtäuschend ein Rätsel. Wir retten das knappe 2:1 über die Zeit und kehren mit 3 Punkten an die Tabellenspitze zurück. Stolz darf man auf die Einstellung der Jungs sein die seit sehr sehr langer Zeit zu Hause ungeschlagen sind. Dennoch müssen wir als Mannschaft den nächsten Schritt gehen vorallem im Ballbesitz denn zwischen Trainingsabläufe und Punktspiel klafft aktuell doch eine noch zu große Lücke.

Im letzten Spiel des Jahres geht’s dann nach Weißensee. Wieder ein 50:50 Spiel wo wir nochmal alle Kräfte bündeln müssen um dort zu bestehen. Unabhängig von dem Ergebnis beim WFC wird es noch bis mindestens Ende März ein spannender 4 Kampf um die ersten beiden Plätz bleiben.

 

(j.f.)

3 Punkte in Rudow erspielt

25.November. Nach 2 Remis gab es nun mal wieder einen Dreier. Insgesamt auch verdient obwohl Rudow gut dagegen hielt und der Boden nicht so einfach zu bespielen war. Die Jungs haben die verletzungsbedingten Ausfälle gut weggesteckt und bis auf wenige Wackler das Geschehen bestimmt. Vorne fehlt uns etwas die Leichtigkeit im Abschluss aber vielleicht gelingt uns dann gerade in den letzten beiden 50:50 Spielen eine bessere Torausbeute.

Mit Mahlsdorf wartet nun ein weiterer Brocken auf uns.Ob alle Spieler bis dahin fit sind ist allerdings fraglich aber man hat auch heute gesehen das die Bank nicht schlechter ist und jeder einzelne im laufe einer Saison wichtig wird.  Gegen die Eintracht wird es ist ein stimmungsvolles Spiel mit Torjägern guten Trainern und einer gewissen Spannung was die aktuelle Tabellensituation angeht. Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

(j.f)

Punkteteilung im Spitzenspiel

17.November. Nach dem Unentschieden letzte Woche wollte man heute im Topspiel vs Viktoria Mitte wieder als Sieger vom Platz gehen. Wir begannen auch gut und erzielten das frühe Tor zum 1:0. Wir kontrollierten die Partie in meinen Augen aber konnten auf Grund vieler Fehler im Spielaufbau nicht weiter darauß Kapital schlagen. Einen Riesen zum 2:0 hatten wir dennoch.

In der einzig strittigen Szene der ersten Hälfte haben wir doppelt Pech und somit das Nachsehen. Aus einem fragwürdigen Freistoß entwickelt sich eine Aktion die im 5 Meterraum hin und her wiegt . Wir können in letzter Sekunde retten und uns befreien doch dann kommt der Pfiff . Hand 11 Meter für die Gäste. In meinen Augen totaler Schwachsinn aber es möchte ja auch keiner mehr Schiri sein aus den bekannten Gründen. Insofern haben wir diesen Pfiff zu schlucken. Der Elfer ist dann Formsache für den besten Spieler an diesem Tage.  Bis zur Halbzeit schenken sich beide Teams nichts und agieren vorallem läuferisch auf einem guten Niveau.

In der zweiten Hälfte verlieren wir leider nach ca 10 Minuten den Faden. Fortan spielt eigentlich nur noch Viktoria und hat auch Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen. Eine sehr gute Chance haben auch wir noch nach einem Konter aber insgesamt war Mitte dem zweiten Tor näher. Uns ging jegliche Ballkontrolle verloren und wir spielten einen Stil der eigentlich nicht der unsere ist.  Wir haben mitgehalten und erkennen müssen wo aktuell noch unsere Schwächen liegen wenn wir gegen einen starken 2004er Jahrgang spielen.

Die Verletzung von Ismael der seit Wochen ausfällt wiegt schwerer als Anfangs gedacht. Somit lahmt der eine Flügel seitdem doch gewaltig. Die andere Spieler müssen sich noch mehr im Training aufdrängen und wir müssen nun die nächsten Spiele wieder mehr Torhunger ausstrahlen wenn wir oben Mitmischen wollen. Alle Mannschaften sind nun noch enger zusammen gerückt und es ist momentan schwer zu sagen wer Herbstmeister wird.                                       (j.f.)

Schwache Torabschlüsse lassen die Konkurrenz jubeln

11.November. Leider konnten wir das Ligaspiel in Lichtenrade nicht gewinnen trotz maximaler Überlegenheit. Das ist eine ganz bittere Pille für uns aber am Ende braucht man nicht auf den Gegner schimpfen man hatte 25 Torabschlüsse um zumindest das eine Tor zu erzielen. Das man gerade gegen diesen Gegner nicht gewinnen konnte verwundert natürlich viele aber es gibt solche Tage an dem das Ding einfach nicht über die Linie rollt. Wir machten aber auch sehr viele technische Fehler vorallem im letzten Drittel und vergaben oft kläglich. Lichtenrade war vielleicht 10 mal in unser Hälfte und blieb bis zum Ende ohne Torschuss.  Begreifen konnte das 0:0 eigentlich keiner weder Trainer Spieler oder Eltern aber nach dem Abpfiff ging der Blick nach Vorne.

Nun muss man gegen Viktoria beweisen ob man wirklich oben mitspielen kann oder ob man vorher über seine Verhältnisse gespielt hat.  Nach dem bisher gesehenen haben Viktoria und wir sicherlich die besten Individualisten der Liga man darf also gespannt sein welches Team das Rennen macht. In der Tabelle sind jetzt wieder alle sehr eng beisammen so das sich an jedem Spieltag alles ändern kann.

Wir hoffen am kommenden Wochenende auf eure Unterstützung denn die werden wir brauchen!

(j.f.) 

Mit dem 8ten Sieg in Serie in die Herbstpause

13.Oktober. Zu Gast waren heute die Sterne aus Marienfelde. Dieses Team ist an jedem Spieltag in der Lage zu Punkten umso zufriedener sind wir dieses Spiel zu unseren Gunsten entschieden zu haben . Uns gelingt mit der ersten Aktion das 1:0>Traumstart nennt man das wohl. Dennoch lief nicht alles optimal und so plätscherte das Spiel so dahin wobei wir eben in Tornähe dann doch wieder cleverer agierten. Daraus resultieren weitere Treffern zum 4:0 Halbzeitstand. Drei Treffer gelingen uns auch in den zweiten 35 Minuten zum letztlich ungefährdeten 7:0 Heimsieg. Unser Team hat bisher an allen Spieltagen ergebnistechnisch abgeliefert da gibt es keine zwei Meinungen und trotzdem wissen wir sehr wohl das es auch bei uns noch einige kleinere oder größere Baustellen gibt. Nach einer kurze Phase der Erholung werden wir uns auf die letzten 5 Punktspiele des Jahres vorbereiten.

Die Tore erzielten diesmal Nicky 3 Jamie 1 Maurice 1 Eli 1 Oskar

Der SC Borsigwalde zeigt sich auch in dieser Saison von den kleinsten bis zu die Leistungsteams sehr positiv.Alle im Verein fiebern mit jedem Team mit oder nehmen an Dingen teil die nicht nur ausschließlich mit dem Sport zu tun haben. Das ist sensationell und ich hoffe das bleibt auch so.

Wir möchten auch deshalb auf diesem Weg unser Trainer Legende Manne gute Besserung wünschen. Unkraut vergeht nicht davon bin nicht nur ich felsenfest überzeugt!!!!

(j.f.)

Auswärtshürde JFC gemeistert

07.Oktober. Beim JFC Berlin wurden wir das erste mal in dieser Saison gefordert. Es war aber auch so von uns erwartet. Der große Platz das hohe Gras natürlich eher ein Vorteil für das Heimteam. Das warnen im Vorfeld half nix einige Spieler haben es einfach ignoriert anders kann ich mir den Start ins Spiel nicht erklären. So geraten wir schnell durch ein Eigentor erstmalig in dieser Saison in Rückstand. Die Mannschaft zeigte aber im Anschluss Offensiv das wir immer in der Lage sind ein Tor zu erzielen. Man biss sich ins Spiel und dreht durch drei Treffer die Partie. Nach der 3:1 HZ Führung kam man mit viel Schwung raus und setzt sich auf 5:1 ab.Ein weiteres klares Tor wurde leider nicht gegeben und der 5:2 Anschlusstreffer war auch ein Abseitstor.So ist das eben im Fußball und das gilt es auch zu akzeptieren. Wir setzen nochmal den Schlusspunkt zum 6:2 und sind so auch mit dem Ergebnis zufrieden. In einigen Phasen war es aber einfach zu hektisch und 3-5 Spieler hatten einfach auch keinen guten Tag vorallem im Zweikampfverhalten. Wir müssen jetzt noch versuchen das eine Spiel vor der Pause positiv zu gestalten. Der ein oder andere ist verletzt oder angeschlagen aber gerade da zeigt sich der Charakter einer Mannschaft. Jeder im Team ist sehr wichtig wer das nicht verstanden dem ist auch nicht zu helfen. Wir haben am kommenden Wochenende ein Heimspiel und hoffen abermals auf die Unterstützung aller die es gut mit uns meinen. ……..

Nicky 3 Eli 2 Oskar 1 waren die heutigen Torschützen

(j.f.)

Weitere 3 Punkte und kaum gefordert

29.September. Drittes Spiel innerhalb von einer Woche. Die noch punktlosen Gäste von NFC Rot Weiß kamen ohne Wechsler und so waren sich Eltern aber leider auch einige Spieler schon sicher das wir hier nicht gefordert werden. Es entwickelte sich ein besseres Freundschaftsspiel in dem wir nur 9 mal treffen aber es spielt auch keine Rolle das wir hier nicht 20 Buden machen. Ähnlich wie Pfeffersport wird dieses Team Probleme haben die Saison sauber zu Ende zu spielen. Das wir dann sogar ein Tor schlucken ist der Überheblichkeit einiger Spieler zu verdanken die es offensichtlich immer noch nicht begriffen haben. Wenn man mit Mitte Mahlsdorf und Weißensee mithalten möchte darf man in den nächsten beiden Spielen eigentlich nix liegen lassen. Wir werden jetzt nochmal deutlich im Training anziehen um gut in die Herbstferien zu kommen. Leider fiel Isma nach einem Foul verletzt aus. Gute Besserung.

Folgende Kiezhelden trafen heute Oskar 3 Eli 2 Nicky 2 Jamie 1 Ismael 1          (j.f.)

15 tolle Minuten reichen wieder einmal zum Sieg

27 .September. Zweites Spiel innerhalb weniger Tage. Wir hatten sicherlich Glück das wir ein Heimspiel hatte denn für viele Teams sind diese Anstoßzeiten unter der Woche schwer zu realisieren. Auch heute brauchte man etwas Anlaufzeit um das Spiel gegen Wannsee zu kontrollieren. Ist halt auch nicht so einfach wenn der Gegner selbst seine spielstarken Spieler den Ball mit Daumen drücken nach vorne Bolzen lässt.Aber nun gut auch das ist Fußball. Nach 15 Minuten treffen wir zur Führung und alles hätte so einfach sein können aber auch wir sind nicht ohne Fehler. So sorgte man quasi selbst für den Ausgleich der Gäste wenig später. So ein Rückspiel darf man natürlich nicht machen und ganz Wannsee stand Kopf als Elias das erste mal in dieser Saison hinter sich greifen musste.  Aber für uns war der Ausgleich an diesem Tag der Weckruf um mal an die 100% Leistungsfähigkeit zu gehen. In den folgenden Minuten bis zur Halbzeit gab es von uns ein Powerplay welches Wannsee nicht unbeschadet überstehen konnte. Es klingelte im Gehäuse von Wannsee weitere 4 mal und es hätte noch deutlicher zur Pause stehen können. Leider kam dann wieder der Bruch in der zweiten Hälfte. Zwar hatte man das Spiel im Griff und traf auch noch 2 x zum 7:1 Endstand. Aber der „Zauberfußball“ dieser 15 Minuten war verflogen. Bisher konnten wir alle Spiele früh entscheiden und dann dementsprechend dosiert weiter kicken aber wenn man ehrlich ist waren das auch alles Gegner die sich eher nach unten orientieren müssen. Wir dürfen nicht in Arroganz verfallen und uns auch nicht ständig vom Gegner provozieren lassen die natürlich immer versuchen werden so ihre fußballerischen Defizite auszugleichen.  In zwei Tagen geht’s schon weiter eine kleinere Rotation ist sicherlich abzusehen. 

Es trafen heute Nicky 3 Oskar 3 Ismael 1  (j.f.)

Mariendorf kämpferisch gut Borsig am Ende clever

23.September. Zu sehr früher Stunde ging es nach Mariendorf. Das Heimteam hatte einige Personalsorgen die wir natürlich ausnutzen wollten. Man tat sich zu Spielbeginn schon etwas schwer Ruhe rein zu bringen auch weil man die sich ergebenden Chancen nicht nutzte oder beste Situationen nicht konsequent ausspielte. Einige Wechsel waren nötig um den Schlüssel zu finden um hier erfolgreich zu sein. Mit dem ersten Tor durch Oskar war das Spiel ein anderes und wir bekamen es über die Zweikämpfe gut in den Griff. Zur HZ stand es dann 4:0 für unsere Kiezhelden und damit war eigentlich der Spielausgang klar. Am Ende gewinnen wir hier deutlich und verdient weil wir die nie aufgebenden Mariendorfer bis zum Abpfiff in Schach halten konnten. Spielerisch haben wir nicht alles abrufen können aber das darf man auch nicht jede Woche erwarten. Wir bleiben damit weiter oben und hoffen das wir diese Englische-Woche schadlos überstehen.

Für die Kiezhelden trafen Oskar 3 Nicky 3 Isamel 1          (j.f.)

Aufsteiger weiter ganz oben

15.September. Im Heimspiel gegen die Berliner Amateure wollte man wieder etwas besser Fußball spielen und das gelang auch. Trotzdem darf man diesen sicherlich wichtigen Sieg nicht überbewerten. Wir waren in allen belangen überlegen nur in den ersten 15 Minuten konnte Ama ab und an gefällig Kontern. Wir denken aber weiter von Woche zu Woche auch wenn aktuell sichtbar wird das die Aufsteiger in dieser Liga den strukturiertesten Fußball spielen. Mit Viktoria JFC und Mahlsdorf sind die Teams oben die man auch erwarten konnte. Drei weitere Teams folgen die an einem guten Tag jeden ärgern können danach beginnt sicherlich der Abstiegskampf mit dem wir dieses Jahr Gott sei dank nix zu tun haben werden. Die Auswärtshürde Mariendorf wird sicherlich nicht so einfach dort hat man sich nach der Auftaktpleite gefangen und zweimal voll gepunktet.

Das heutige Spiel endet 13:0 für die Kiezhelden. Es trafen diesmal Nicky 5 July 2 Oskar 1 Maurice 1 Isma 1 Omar 1 Eli 1 Jonas 1  . (j.f.)

Dem Gegner angepasst

08.September. Im Auswärtsspiel bei Peffersport war eigentlich vorher schon klar das man nicht verlieren kann und leider spielte man dann auch genauso emotionslos seinen Stiefel runter. Man passte sich dem Gegner an und der ein oder andere Zuschauer muss gedacht haben das ist hier Kreisliga. Die zweite Halbzeit war etwas besser aber auch nicht mehr. Die nächsten Spiele werden deutlich intensiver dort wird man mit nur 50 % Einstellung nicht punkten. Positiv ist sicherlich das alle Neuzugänge sozusagen angekommen sind und auch im Ansatz ihre Qualitäten schon einbringen konnten. Wir wünschen unserem heutigen sehr fairen Gegner viel Erfolg im Abstiegskampf. Das Spiel endet 9:1 für die Kiezhelden.

Die Tore erzielten Osker 4 Nicky 2 Eli 1 Luca 1

3 Punkte bei Landesliga-Rückkehr 

01.September. Erstes Punktspiel der Saison 2018/19 gegen BW Berolina Mitte. In der Begegnung der beiden Aufsteiger bestimmten wir das Spiel eigentlich von der ersten bis zur letzten Minute. Das wir gerade zu Hause immer versuchen unseren Fans etwas zu bieten ist bekannt und von der Einstellung her haben heute auch alle Spieler geliefert. Klar war der ein oder andere noch zu nervös und bei der Effektivität muss man sich auch noch deutlich steigern. Uns gelingen trotzdem 7 Treffer und wirklich etwas zugelassen haben wir auch nicht. In den nächsten Wochen wollen wir noch besser Kicken.Die Gier der Spieler ist ja erkennbar und wir werden versuchen bestmöglich unsere Ausbildungsziele zu vermitteln. Mit den 4 Neuzugängen sind wir vorallem in der breite gut aufgestellt und das lässt uns noch auf den ein oder anderen Punkt in dieser Staffel hoffen. Schön war auch das die leider noch verletzten Jungs mit dabei waren. Insgesamt kann hier schon etwas gutes zusammenwachsen wenn man weiter step by step denkt & agiert .

Die Treffer erzielten heute Ismael 3 Nicky 3 Maurice 1.

Für die Kiezhelden liefen auf > Elias, Sky , Isma , July , Eli, Oskar, Jonas, Wall , Maurice , Nicky ,  Dami , Luca , Lucas , Tizian , Mo , Tim

(j.f.)

Vorbereitung abgeschlossen

25.August. Nach dem aus im Pokal richtet sich nun der Blick auf das erste Punktspiel. Klar war man etwas traurig das man gegen Hertha nicht seinen besten Tag hatte aber das Leben geht weiter und so kam heute mit den Füchsen gleich der nächste gute Gegner an die Tietzstrasse. Bis auf die Chancenverwertung gab es heute wenig zu beanstanden. Den Unterschied zwischen einer U14 und einer U15 hat man in einigen Phasen erkennen können und somit war auch das Resultat am Ende standesgemäß. Wir sind bereit nun um Punkte zu kicken man darf gespannt sein wer es letztendlich in den Kader fürs erste Heimspiel schafft. (j.f.)

Schwerste Spiel der Saison überstanden

22.August. Pokalspiel gegen Hertha BSC wo man am Ende nicht chancenlos aber eben doch klar unterlegen war. Das Hertha uns beobachtet hat zeigt wie ernst schon in diesen Jahrgängen beim Vorzeigeclub Berlins gearbeitet wird. Anders als von vielen erwartet waren die Trainer von Hertha mit ihren Topleuten da(bis auf zwei). Die erste Halbzeit geht mit 4:0 an die Gäste wobei man leider 3 Dinger komplett herschenkt. Insgesamt war das Zweikampf + des Regionalligisten aber einfach zu hoch und dominant. Wir hatten aber mehr Chancen als Hertha 03 am letzten Wochenende.Schade das wir die beiden klaren Chancen kurz vor und kurz nach der Pause nicht nutzen konnten. Ein 2:4 war in dieser Phase möglich. Nach den vielen Wechseln war dann die Grundordnung etwas dahin und die Athletik des Gegners überrollte uns spätestens nach dem 5 und 6 Gegentor . Am Ende steht der erwartet deutliche Erfolg für den Favoriten und Cupverteidiger. Wir haben noch etwas Zeit um uns zu finden damit wir bei Gegnern auf Augenhöhe besser abschneiden.

Danke an alle Zuschauer die uns angefeuert haben und vor dem Anpfiff unserem leider verstorbenen lieben Freund Wolfgang Zeinert die letzte Ehre erwiesen.   (j.f.)

Wenn man sie Vorne nicht macht bleibts halt spannend

16. August. Gastspiel im Stadion Rehberge. Wir begannen beim BSC sehr gut und müssen eigentlich nach 10 Minuten 3-5 Dinger machen aber irgendwie scheiterten wir mit Pech Unvermögen und an den guten Taten des Torhüters. Nach den ersten Wechseln verlieren wir leider den Faden & machen es uns fortan sehr umständlich. Der Gegner brachte uns mit seinen langen Bällen öfters in Bedrängnis als erwartet. Letztlich gewinnen wir ohne richtig zu überzeugen. Die letzten Einheiten vor dem Pokalknaller werden nochmal genutzt um unseren Beinen etwas Frische zu verschaffen.  Trotz Hertha am Mittwoch geht unser Blick auf den ersten Punktspieltag.  Es fehlen noch wichtige Spieler die den Anschluss schnell schaffen müssen.

(j.f.)

 

Wieder unterschiedliche Halbzeiten

15.August. Gastspiel beim Frohnauer SC. Man begann sehr ordentlich & konnte sich für diesen mutigen Auftritt belohnen. Die erste Halbzeit kontrollierte man über weite Strecken und ging so mit einer Führung in die Kabinen. Beide Teams wechselten fast komplett und damit drehte sich das Spiel. Nun waren es die Hausherren die uns kontrollierten. In der zweiten Hälfte kamen wir meist zu spät in die Zweikämpfe und so ergaben sich viele Fouls. Bei diesen Standards war man dann nicht immer gut organisiert und so gelang dem Heimteam noch der Ausgleich. Insgesamt gelang beiden Teams nicht mehr viel aus dem Spiel heraus. Das muss definitiv besser werden. Der Wille war aber bei allen 17 Spielern zu erkennen wenn gleich der ein oder andere auf beiden Seiten etwas übermotiviert wirkte. (j.f.)

Leicht verbessert gegen Tasmania

12. August. Zu Gast heute die U14 von Tasmania Berlin. Der Vertreter der Landesklasse hatte wie alle U14 Teams mit der Feldgröße Formation und taktischen Neuerungen des Großfeldes noch etwas zu tun. Dennoch war es in den Zweikämpfen immer Verbissen ohne das es Unfair zur Sache ging. Mit den ersten 40 Minuten kann man zufrieden sein und die ein oder andere Offensivaktion wurde dann auch mit einem Torerfolg gekrönt. Wie auch gestern wechselten wir in der Pause fast komplett. Diesmal gab es keinen totalen Einbruch wenn gleich Tasmania das Spiel etwas ausgeglichener gestalteten konnte.  Wir sind gut auf Kurs wenn gleich unser Highlight im Pokal gegen Hertha mindestens eine Woche zu früh kommt. (j.f.)

Nach 40 Minuten klarer Leistungsabfall

11.August. Im Spiel gegen Union Fürstenwalde waren wir 40 Minuten klar besser. Eigentlich hatte der Brandenburg-Ligist kaum Aktionen die vielversprechend waren. Man ging so auch verdient mit einer Führung vom Platz. Das ein oder andere Tor mehr hätte es schon sein dürfen aber man merkt eben klar das fehlen der Offensivspieler. In der Halbzeit wechselten wir dann alle Spieler um den heutigen großen Kader von 30 Feldspieler + 3 Torhüter Spielpraxis zu verschaffen. Zwar hatten die Wechselspieler 30 Minuten Athletik in den Beinen aber das darf keine Ausrede sein für den leblosen Auftritt in den zweiten 40 Minuten. Man gab das Spiel mit zunehmender Spieldauer komplett aus der Hand und verlor oft die Ordnung.  Fürstenwalde gelingt noch der Ausgleich und in der Schlusssekunde vergibt man sogar noch einen 11 Meter . Bis auf die Torhüter konnte keiner der Spieler in den zweiten 40 Minuten überzeugen. Das ist nicht schön aber in dieser Phase der Saison noch nicht dramatisch. (j.f.)

 

80 Minuten & doch keine Tore

4. August. Nächstes Testspiel gegen den Landesligisten Wilmersdorf. Heute traten wir mit einem Mix C1/C2 an und das merkte man vorallem in der Offensive. In den 80 Minuten gab es zwar einige Chancen auf beiden Seiten aber oft dauerte der Abschluss zu lange und so konnten beide guten Torhüter ihren Kasten verdient sauber halten.  Alle Spieler konnten sich zeigen und haben insgesamt nicht enttäuscht. Mit den ersten 2 Wochen kann man vorallem bei den hohen Temperaturen zufrieden sein.  Morgen schnaufen wir dann alle mal durch bevor es in eine neue intensive Woche geht. (j.f.)

 

 

4:5 im Leistungstest beim Regionalligisten 1 FC Neubrandenburg 04

28.Juli. Nach der ersten Trainingswoche stand der Test beim Vertreter der Regionalliga Nord-Ost Neubrandenburg an. Auch wenn beide mit sehr dicken Beinen aufliefen war das Spieltempo ansehnlich. Nach einem ungünstigen Start lag man nach einer Ecke schnell zurück. Danach legte man den Respekt ab und spielte munter mit. Wir ließen 2-3 Chancen liegen und Neubrandenburg schob eben mit Qualität zum 2:0 ein.  Wir erholten uns aber schnell und uns gelang der verdiente 2:1 Anschlusstreffer. So ging das Spiel immer weiter Neubrandenburg erhöhte und wir kamen immer wieder zurück. Nach 80 Minuten dann der Abpfiff und es hieß knapp 5:4 für den großen Favoriten. Wir haben uns viel Respekt und Anerkennung abgeholt. Man darf das Ergebnis nicht überbewerten aber man hat gesehen das wenn wir alle Jungs besammen haben ist mit uns zu rechnen. Leider fahren jetzt noch einige Leistungsträger in den Urlaub das ist natürlich sehr ungünstig aber wir spielen eben nicht Regio wo man dann eine andere Urlaubsplanung voraus setzt. Danke für die Unterstützung aller die diese Fahrt möglich machten. Wir wünschen Neubrandenburg eine gute Saison in einer schweren Liga. (j.f.)


 

Lockerer Auftakt in die neue Saison

26.Juli. Nach knapp vier Wochen Pause ging es in diesen Tagen langsam wieder los. Neben den Trainingseinheiten spielte man heute gegen Spandau 06. Die Spandauer waren mit gemischtem Jahrgang zu Gast und waren am Ende unterlegen. Die Neuzugänge gilt es schnell einzubauen. Bis auf einen Abgang wollten auch alle Spieler weiter in Borsigwalde spielen das ist schon ein schönes Statement. Leider hat sich noch vor dem ersten Training einer unser Neuen sehr schwer verletzt. Das ist bitter für alle denn jeder weiß welche tragende Rolle er bei uns hätte ein nehmen sollen. Wir als Team & der Verein wünschen dir lieber NICK alles gute für deinen Heilungsverlauf. In den nächsten Wochen erwartet die Jungs eine intensive Zeit die wir hoffentlich ohne weitere Verletzungen überstehen. (j.f.)

 

Ältere Berichte findet Ihr im Archiv/Berichte